www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sättigungsspannungen bei Operationsverstärker LM741?


Autor: Dirk Froemberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich möchte gerne ein analoges Signal mit einem MSP430 auswerten. Damit
soll etwas "digital" geschaltet
werden. Der Verlauf des analogen Signals ist leider so, daß man es
nicht direkt mit dem MSP430 auswerten
kann. Vor dem MSP430 sitzt noch ein Optokoppler, der sich auch um die
Pegelanpassung kümmert.
Also kam die Idee auf, einen Schmitt-Trigger zu benutzen. Ein 74HC14
verbessert die Situation schonmal.
Leider passt die Charakteristik des 74HC14 nicht wirklich zum Signal.
;-)

Nun will ich mit einem LM741 ein passenderen Schmitt-Trigger aufbauen.
Unter http://www.krucker.ch/DiverseDok/Schmitt%20Trigger.pdf
habe ich auch etwas gefunden. "Beispiel 7" auf seite 12 sieht gut
aus: "Nicht invertierender Schmitt-Trigger für Single-Supply
Betrieb"
Leider fehlt mir für die Berechnung der Widerstände die
Sättigungsspannungen Usat+ und Usat-. In den Datenblättern und mit
Google habe ich
leider nichts finden können.

Daher nun meine Frage, wie ich die Sättigungsspannungen bei einem LM741
ausmessen kann. Alternativ würde ich auch gerne irgendwo nachgucken...
;-)

Achso: Die Versorgungsspannung vom LM741 ist bei mir 6 V. Das analoge
Signal bewegt sich zwischen 0 V und 6 V.

Grüße Dirk

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den 741 würde ich nicht mehr für irgendwelche Entwicklungen benutzen.
Dabei handelt es sich um das Urgestein der Operationsverstärker.
(Conrad verkauft das Ding sogar noch in nicht-DIP-Gehäusen laut
Katalog...)
Guck dir mal beispielsweise den LM358 an. In dessen Datenblatt werden
solchen Schaltungen auch gut beschrieben. (vermutlich:
www.semiconductors.national.com).
Es gibt eine riesige Auswahl an wesentlich besseren OPs als den 741.

Gruß Rahul

Autor: Henrik K. (henrik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das weiss, kann der Ausgang des LM741 bis ca 2V unter bzw.
über die max/min Versorgungsspannung schalten. Das muss aber im
Datenblatt drin stehen (Output Voltage High/Low)!
Wie Rahul schon sagte, nimm besser einen neueren. Die haben einen
größeren Ausgangsspannungsbereich und sind schneller. Wenn du es genau
nimmst, solltest du einen Komparator verwenden, der TTL/CMOS-Kompatibel
ist! D.h. dessen Ausgangssignal die für digitale Schaltungen notwendige
Steilheit aufweisst. Ein Beispiel hierfür ist der MAX941. Der LM741 ist
dafür zu langsam!

Gruss Henrik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.