www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX232 SMD Kondensatoren


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei ein paar Schaltungen von mir zu miniaturisieren.
Jetzt frage ich mich, welche Kondensatoren ich für einen MAX232 in
PLASTIC SMALL-OUTLINE PACKAGE (SMD) nehmen kann. Ich möchte nicht diese
fetten Elkos auf meiner Platine haben. Kann ich auch
Keramik-Vielschicht-SMD C's benutzen. Oder kennt jemand kleine SMD
Elkos SMD 1206, ich nicht....

Danke schon mal,
Michael

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Kapazität brauchst du denn? Wenns 1µF sein sollen, dann nimm
Tantal-Elkos, die gibts in SMD-A. Wenn du nur 100nF benötigst, kannst
du Keramikkondensatoren in SMD benutzen. Deine Lötkünste entscheiden
über die Bauform, also SMD 1206, 0805, 0603 oder 0402.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

>Oder kennt jemand kleine SMD Elkos SMD 1206, ich nicht....


Klar kennt die jemand.
Ich kenn die bis 10µF im 0805 bzw. 1206 gehäuse (Ungepolt)
Is nur manchmal schwer dranzukommen.
Meine beziehe ich über die Arbeit aber es wird sich sicher ein Händler
finden.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich hab' auch mal was von einem MAX232-IC gehört, welches ohne
Kondensatoren auskommt. Das würde dir viel Fummelei erspahren ;-). Ob
sie jedoch den Aufpreis Wert sind kann ich nicht sagen.

Just my 2 cents

Tom

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne ?

Ich kenn den 202 den man schön mit 100nF bestücken kann aber ohne hab
ich bei MAX noch nix gesehen

wie heißt der denn ?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal eben gegoogelt.

Scheinbar vertreibt Schuricht einen 1µF VS aber der Preis ist mit ca.
2€  das stück (abnahme bei 10 Stück) recht happig.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh,vergessen.

Wenn man mehr nimmt wirds natürlich günstiger aber immernoch sehr Teuer
im Vergleich.

Da kann man lieber den etwas teueren 202 mit 4x100nF nehmen,das kommt
günstiger und ist überall erhältlich

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups,noch ne korrektur.

Der 10er Preis liegt bei ca. 2.32€

Hatte die Märchensteuer vergessen.

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo , ich baue  häufiger Max 232 Bausteine mit SMD Kondensatoren auf
.
Wir nutzen 1 µf Kondensatoren als SMD und den Max auch als SMD .
Kondensatoren kriegst du z.B. bei Reichelt .

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

CSD-Electronics bietet 1µF - 0805 KerKos, für 0,06€/Stück, an.
(http://www.csd-electronics.de/de/index.htm)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure vielen Antworten. Die Tantalkondensatoren waren ein guter
Tipp, allerdings sind die nicht gerade "billig".

Bei Buerklin 0,82 € (Bestellnummer 197361).
Der Baustein ohne zusätzliche C's klingt ja wirklich interessant.

Muss ich mal noch ein wenig googeln...

Michael

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX251 und MAX3314 kommen ohne Kondensatoren aus. Meiner Meinung nach
ist das den AUfpreis aber nicht wert, es sei denn, man hat wirklich den
Platz für die 4 kleinen Kondensatörchen nicht.
Mein Standard-Typ ist der ST202, kommt mit 4x100n aus, kostet deutlich
weniger als der MAX202, und ich konnte bis jetzt keine Nachteile
feststellen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rene

Ja ,danke für die Info

Ich beziehe wie gesagt über meine Firma deswegen hatte ich keine Quelle
und Preis.

6 Cent ist wirklich sehr günstig.

Autor: wolfgang k. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde die C's auch so gross wie möglich wählen, das verbessert das
Übertragungsverhalten gerade bei langen Strecken und hoher
Geschwindigkeit. 2 der C's stabilisieren ja die Spannung für die
Ladungspumpe, und die anderen beiden senken den Innerwiderstand, d.h.
sie sorgen für größere Stromfähigkeit der Pegel.

Gruss
Wolfgang

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei farnell gibt es auch 10uF als 1206 für unter 50ct, ungepolt - die
sind auch sehr viel umweltfreundlicher, als die üblen Tantal-Teile.

Der Tipp mit csd-electronics.de ist auch gut.

Dem MAX202 sollte man besser (wenn man mal das Datenblatt richtig
liest) 220nF gönnen. Die kosten meist dasselbe, wie die 100nF und sind
gleich groß. Nur dass Maxim schreibt, dass es 100nF mindestens sein
müssen! Da diese Cs aber bis zu +/-20% sind im 100nF oft gar keine
100nF drin - daher besser etwas mehr nehmen, also z.B. 220nF.

Für Bastler mag das egal sein, aber für Serien nicht - sonst wundert
sich wer, über sporadische Probleme, die nur ganz selten auftreten...

jörn

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als letzte Alternative vielleicht den MAX 3232, der benötigt nur 4x
100nF, weil dessen Ladungspumpe höher getaktet ist, was ihm auch eine
besseres Übertragungsverhalten beschert. Außerdem läuft er bereits ab
3V.

Autor: amoc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX233 z.B. kommt ohne externe Kondensatoren aus, ist aber etwas
teurer.

http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1798

Da gibts einige mit Internal Capacitors.

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir doch mal den MAX3311 (im 10 poligen umax Gehäuse, echt winzig)
an, der benötigt lediglich 3x100nF Kondensatoren (keramische, gibts in
1206, 0805, ...). Allerdings hat er lediglich einen Sende- und
Empfangskanal.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.csd-electronics.de/de/index.htm Der Tip ist gut.

Ich frage mich nur ob die Ladungspumpen was gegen Keramik-C's haben,
weil in den Datenblättern immer von gepolten C's die Rede ist...

Michael

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

Was sollten se dagegen haben ?

Das Gepolte angegeben werden liegt mehr darin begründet das die
Datenblätter schon einige Jahre alt sind und zu den Zeiten als man die
Halbleiter auf den Markt geworfen hat waren SMD-Kerkos in diesen
Kapazitäten eben noch nicht üblich.
Man müßte einfach die Datenblätter diesbezüglich neu verfassen.

Ein anderer Aspekt ist natürlich der Serienwiderstand der
Kondensatoren.
Den sollte man bei Ladungspumpen nicht ausser Acht lassen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulli

Ja der ist niedlich und für viele anwendungen bestimmt von nutzen aber
wo gibt es ihn und was Kostet ?

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den MAX3311 gibts z.B. bei http://www.bg-electronics.de/catalog/ für
1.25 Euro oder direkt bei Maxim als Muster.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Autor: Thomas K. (thkais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX 202 CSE im SO-16 Gehäuse kostet bei Reichelt 1,15 Euro und kommt mit
100nF aus.

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Datenblättern wird immer die absolut preiswerteste Variante
(nicht die beste!) beschrieben, schliesslich sollen potenzielle
Industriekunden nicht durch teure Zusatzbauteile abgeschreckt werden.
Wir Bastler können uns den "Luxus" genehmigen und schweineteure
Zusatzbauteile (z.B. 220nF für 1ct mehr anstatt 100nF) einfach nutzen.

@Thomas Kaiser: kommt mit mindestens 100nF (und nicht weniger) aus!
Wie ich schon x-mal geschrieben habe, haben die Dinger aber riesige
Toleranzen - es sind also oft keine 100nF in 100nF drin, sondern
manchmal nur 80nF - ein wirklich sicherer Betrieb zu jeder Zeit, und
jeder Temperatur ist damit nicht gewährleistet!
Also besser ein bischen mehr nehmen.

jörn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.