www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Timer / Ausschaltverzögerung


Autor: markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Anfänger hoffe ich hier bei euch einen Rat finden.

Zuerst der Sachverhalt: Es wir ein Taster (Schließer) gedrückt, der
eine optisch Anzeige einschaltet. Da der Taster dann prakisch
geschlossen bleibt würde die Leuchte immer weiterleuchten. Sie soll
aber nur ein paar Sekuden leuchten. Deshalb bin ich auf einen fertigen
Bausatz von Conrad gestoßen. (Artikel-Nr.: 191280 - 62. Dieser passt
fast genau zu meinen Bedürfnissen. Doch die Schaltung müsste
eingentlich den Strom nach der Anzeige wieder abschalten. Diese hier
braucht in Aktion 63 mAh.

Habt ihr vielleicht noch eine andere Idee, wie man so etwas einfach
lösen könnte? Vielleicht auch auf mechanischer Basis, d.h. ein Schalter
der z.B. nur einen Impuls erzeugt ? Gibt es so etwas ?

Bei diesem "Projekt" liegt der Schwerpunkt nicht so sehr auf der
elektronischen Seite, sondern eher auf der handwerlich-praktischen
Seite.


Für alle Ideen vielen Dank
Grüße Markus


P.S. die Bedienungsanleitung ist im Anhang !

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Transistor, an die Basis einen Elko, zu dem parallel ein hochohmiger
Widerstand geschaltet ist, noch ein Basiswiderstand in Reihe und ein B-E
Widerstand, der vielleicht bei 100K liegt.

Beim betätigen des Schalters bekommt die Basis Strom. Mit der Zeit lädt
sich allerdings der Kondensator auf, weshalb der Strom abnimmt.
Irgendwann sperrt der Transistor.

So in etwa ginge eine Einfachschaltung.

Was auch geht: NE555 oder dessen CMOS-Derivat. Damit bekommt man sowas
bestimmt gut hin.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Winfried,

das ging aber fix ! Deine Einfachschaltung höt sich gar nicht so
schlecht an. Könntest du mir vielleicht sogar noch ein paar konkrete
Daten der Bauteile geben ? Ich kenne mich in der Materie noch nicht so
gut aus und müsste wahrscheinlich ewig rumprobieren.
Ach als optisches Signal verwende ich LED's. D.h. ich brauche nicht so
viel Strom.

Markus

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensator würde ich so 1000-2000 uF probieren, Parallelwiderstand so
1M vielleicht, BE-Widerstand vielleich 10-100K, Basisvorwiderstand bei
5 V vielleicht 10-100K. Alles Werte aus dem Bauch, rechnen darfst du
;-)

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön ... Wenn ich Zeit hab mach ich dann mal einen Test.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.