www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik STK500 Spannung schlecht?+AT90S2313


Autor: Daniel R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe ein Problem mit einem AT90S2313...
Also, ich habe mir ein Platinenlayout machen lassen.
Auf der Platine sitzt ein AT90S2313. Ein ISP-Stecker und ein 4MHz Quarz
mit 22pF Kondensatoren ist auch drauf....Also alles was man zum Flashen
braucht. Als „Programmer“ verwende ich das ATMEL AVR STK500. Ich kann
den AT90S2313 aber leider nicht flashen. ISP-Stecker ist
selbstverständlich richtig belegt(also die Leitungen sind alle da, wo
sie hingehören). Die Verbindung zum STK steht...nur er findet den 2313
nicht.
Als Stromversorgung während des Programmierens dient ebenfalls das
ISP-Interface.

Wenn ich den AVR mit meinem Labornetzteil mit Strom versorge und am
Quarz mit dem Oszi messe habe ich einen wunderschönen 4 MHz Sinus auf
dem Schirm...so wie es auch sein soll. Wenn ich die Platine mit dem AVR
aber ans STK500 hänge und von dort aus mit Strom versorge und am Quarz
messe habe ich nur noch einen dicken, grünen, horizontalen Streifen auf
dem Oszi(also es ist kein Takt mehr sondern nur noch Schrott).
Allerdings habe ich keinen Abblockkondensator am AVR hängen, da ich
gerade keinen da habe.

Ich kann mir höchstens vorstellen, dass die Spannung am STK nicht
gerade die Beste ist und deswegen nur Schrott am Quarz zu messen ist.
Kann das sein oder liegts an was anderem?

Den Schaltplan darf ich leider nicht veröffentlichen, aber ich kann
versichern, dass das Layout sehr gut ist. Es wurde von einem „Layouter“
gemacht, der das schon 8 Jahre lang macht.


Könnt ihr mir bitte sagen, was das sein könnte?? Muss man beim
Programmieren eines AT90S2313 irgendwas besonderes beachten oder ist
alles „normal“?


Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Gruß Daniel!!   :)

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du behauptest, die Spannung vom STK ist nicht die beste, wie willst
Du das untermauern? Was ist mit dem VTarget-Jumper auf dem STK? Hast Du
den so gesetzt, daß die externe Schaltung vom STK versorgt werden kann?
Leuchtet die grüne VTarget LED? Lies mal in der Doku vom STK, wie man
dieses mit externen Schaltungen verbindet. Checke alle ISP-Pins auf dem
externen Board nochmal auf Richtigkeit, Stelle im AVR-Studio den
richtigen Chip ein. Es gibt so viele Sachen, die man übersehen kann.
Sei Dir gewiß, wenn Du alles richtig machst geht´s auch. Habe hier
schon zich 90S2313 und auch Tiny2313 extern geflasht ohne Probleme.
Wenn´s gehakt hat, lag´s an mir.

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch mal, da wird eher ein anderer Fehler vorliegen. Ich habe
die Spannungsversorgung auf dem STK500-Board immer als recht stabil
erlebt, die schon einige eigene Schaltungen mit versorgt hat. Kommt
natürlich auch auf den Stromverbrauch Deiner Schaltung an. Das STK500
ist ja eigentlich nicht dafür gedacht, externe Platinen mit zu
versorgen, sondern lediglich dem AVR eine Programmierspannung zur
Verfügung zu stellen. Außerdem bleibt noch der Unsicherheitsfaktor: was
sitzt für ein Netzteil VOR dem STK500? Das gleiche Labornetzteil?

Diese Punkte würde ich zuerst mal prüfen.

Greetz
KMT

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan habe ich an der Versorgung einen Modellbau-Empfänger und einen
(unbelasteten) Servo hängen, und da bricht nichts zusammen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Den Schaltplan darf ich leider nicht veröffentlichen, aber ich kann
versichern, dass das Layout sehr gut ist. Es wurde von einem
„Layouter“
gemacht, der das schon 8 Jahre lang macht."

das klingt ja schwer nach Geheimdienstauftrag - ein 2313, ein Quarz, 2
Kondensatoren und ein Pfostenstecker - hihi, da interessieren sich
bestimmt ganz brennend dafür.
Am STK liegts nichts, du hast einen Fehler drin. Und wenn du das nicht
zeigen kannst, musst du den Fehler eben alleine finden. So einfach ist
das.

Autor: Daniel R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso:
Die ISP Leitungen sind alle ok.
Der V-Target Jumper stimmt auch. Die V-Target LED brennt.
Meine Schaltung besteht im Moment auf der Platine nur aus den schon
genannten Teilen. --> Die Platine zieht ca 5mA.

@TravelRec.:
<"Wenn Du behauptest, die Spannung vom STK ist nicht die beste, wie
willst Du das untermauern?">
Ich behauptete ja gar nicht dass die Spannung vom STK schlecht sei. Ich
vermutete es lediglich.
Woher könnte denn die Sache mit dem Quarz sonst noch kommen? Ich kann
es mir nicht erklären.
Die STK-Doku hab ich schon ein paar mal durchgelesen. Ich habe auch
zuvor schon externe AVRs programmiert und ich habe bei dieser nichts
anderes gemacht als bei denen zuvor.

@crazy horse:
Das mit dem Schaltplan liegt daran, dass ich den von jemandem zur
Verfügung gestellt bekommen habe. Dieser Jemand möchte nicht, dass ich
den Schaltplan veröffentliche. Was Besonderes ist da nicht dran. Aber
ich respektiere seinen Wunsch trotz allem.


Das mit dem "Schrott-Takt" kann ich mir trotzdem nicht erklären.
Woran kann das liegen???
Ach ja, das STK versorge ich ebenfalls mit meinem Labornetzteil.

Gruß Daniel

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wo hast du den Takt am STK gemessen?
Wenn ich am STK PORTE/AUX XT2 messe bekomme ich deinen "dicken,
grünen, horizontalen Streifen" wenn ich am XT1 messe kommt ein Sinus
mit 16MHz.
Diese Messungen wurden mit einem 1:1 Tastkopf gemessen. Wenn ich auf
1:10 umschalte bekomme ich auch bei XT2 ein Signal, nicht so schön wie
bei XT1 aber man erkennt etwas.

Ich hab gar nicht gedacht, das überhaupt etwas rauskommt. Hab immer
gedacht man kann den Takt nur indirekt messen, zum Beispiel Pin
ein/auschalten benötigte Taktzyklen addieren und dann hochrechnen. Aber
auch bei einen Quarz auf einem Steckbrett(ELV Breadboard) läßt sich der
Takt anzeigen, allerdings muss ich hier bei XT1 sowie XT2 auf 1:10
umschalten um etwas zu sehen. Bzw. stört der Tastkopf auf 1:1 so dass
der Atmega 16 nicht läuft.
Ich glaub das mit dem Tastkopf (ich hatte nicht mal einen Tastkopf, nur
ganz normale Kabel) war auch damals mein Fehler, als ich es mal versucht
hab nen Quarz zu messen. Ich hab ihn zu sehr belastet so dass er gar
nicht mehr Schwingen konnte.

So dass waren mal meine Erfahrungen als noob.

Gruß MISZOU

Autor: Daniel R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zlatko Dubovski
Ich habe den Takt nicht am STK gemessen, sondern direkt an einem Pin
des Quarzes.
Tastkopf 1:1 und 1:10 macht bei mir keinen Unterschied... Wenn ich den
90S2313 flashen will hab ich den Tastkopf ja sowieso weg, damit der
Quarz wie du sagtest nicht belastet wird, sondern richtig schwingen
kann.

@all
An einem Pin ist der Takt(bzw. der grüne Streifen, wenn ich die Platine
am STK hab) und am anderen Pin sind 0<X<0,3V Gleichspannung zu messen.
Ist das eigentlich normal oder müsste an beiden Pins ein Takt
anliegen???

Danke

Gruß Daniel

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An beiden. XTAL1 ist schwächer und kaum belastbar (Eingang des
invertierenden Verstärkers) und XTAL2 ist stärker und belastbarer
(Ausgang des i.V.). Bei gesetzter CKOPT-Fuse (bei den Prozis, wo das
geht) kann man an XTAL2 ein Rail-To-Rail Rechteck sehen.

Autor: Daniel R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann kanns ja gut sein, dass am XTAL1 sofort alles zusammenbricht,
wenn ich messen will. Kannst du dir das mit dem komischen Phänomän mit
dem STK/Netzteil erklären??

Autor: schalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sieht den die Versorgungsspannung (5V ?) an den AVR Pins aus, ist
die OK?

Autor: Daniel R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Spannung an den Versorgungspins noch nicht gemessen... werde
ich morgen mal machen.

Ihr hattet recht...die Spannung vom STK ist wirklich super!! Hab sie
mal richtig getestet und keinerlei Mängel festgestellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.