www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs AVRdude unzuverlässig


Autor: JarJar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe mir WinAVR so eingerichtet das ich auch gleich AVRdude
aufrufen kann. Ich verwende einen STK200 ähnlichen Dongle. Manchmal
kommt es vor das der Verify fehlschlägt, manchmal gehts dann aber ohne
Fehler. Woran kann das liegen?
versucht AVRdude ziemlich schnell zu proggen und das Kabel (ca 2m vom
PC zum Dongel) ist dafür zu lang? Mit anderen Programmen (PonyProg,
eigene SW) hatte ich dahingehend noch nie Probleme

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatte ich auch, besonders wenn die Programme größer wurden.
Habe mir dann irgendwann einen avrisp zugelegt und seit dem keinen
Verify-Error mehr gehabt :)

Autor: JarJar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, klingt nicht so erfreulich. Gibt es keinen Parameter um avrdude ein
bissel auszubremsen? Ich hab den Eindruck es liegt an einer zu hohen
Geschwindigkeit von SCK

Autor: see4far (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende USBasp. Glaube mittlerweile, dass es nicht an meiner
Programmer-Platine oder der Verkabelung liegt und habe auch Probleme
bei größeren Programmen vor allem. Gibt es ab und zu auch diesen Verify
Error. Allerdings ist der Programmer schon absolut low getaktet. Im
schnellen Modus werden nämlich immer die AVRs zerschossen, was etwas
ärgerlich ist. Ob das was mit avrdude zu tun hat, kann ich nicht sagen,
aber ich bin auch absolut ratlos.

mfg
see4far

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

avrdude funktioniert hier absolut zuverlässig bis Programmgrößen von
70k (mehr hab ich noch nicht benötigt) bei Verwendung des STK500
Protokolls. Mit STK200 Dongeln hatte ich aber auch hin und wieder
Probleme.

Matthias

Autor: JarJar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, also taugt avrdude für den STK200 Dongle nix. Muß ich mein STK500
auspacken. Ist nur immer so umständlich. Zweite Spannung usw.
Aber wenn ich nicht der einzige der diese Probleme hat, warum wurde
noch nichts dagegen gemacht?

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

so allgemein würde ich das nicht sagen. Ich hatte hier auch ein
reichlich langes Kabel (2m Druckerkabel + 2m Flachband) und die selben
Probleme mit PonyProg.

Matthias

Autor: see4far (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mit meinem USBasp-Programmer, 1m USB-Kabel und nur 5cm
Flachbandkabel schon diese Probleme... :-(

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

da würde ich mich mal an den Entwickler des USBasp wenden. Er verwendet
doch AFAIK eine speziell gepachte Version von avrdude um den Programmer
anzusteuern.

Matthias

Autor: see4far (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich bereits, wusste aber auch keinen Rat - leider!

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

dann solltest du auf einen anderen Programmer umsteigen. Vermindert den
Frustfaktor enorm.

Matthias

Autor: see4far (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, würde es. Bloß bräuchte ich USB. Was gibt's da noch (was ich evtl.
selbst bauen kann)?

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: see4far (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn diese FTDI-Chips nicht alle SMD wären, hätte ich so ein Teil gleich
am Anfang genommen. Aber vielleicht sollte ich mich wirklich mal
dranwagen!

see4far

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch gemütliche SMDs. ;-)  0,5-mm-Raster wird dann ein
wenig haarig...

Autor: JarJar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema SMD Löten fand ich das ganz gut
http://www.elektronik-projekt.de/include.php?path=...

Autor: Birger* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallelport-Brenner scheinen gerade unter Windows XP bei der zu hohen
Geschwindigkeit von avrdude für Probleme zu sorgen. Zu Windows 2000
Zeiten arbeitete ich mit SP12, doch auch das ist heute nicht mehr
zuverlässig.
Statt dessen hab ich bei mir zwei serielle Versionen auf AVR910 Basis
nachgebaut, eine mit dem schon erwähnten FTDI232BM und eine weitere mit
nem klassischen MAX232. Mit der aufgemotzen Firmware drin, geht das
Programmieren meist recht zuverlässig. Nimmt man den "Butterfly"
Programmer Modus bei Avrdude, gibt's bei mir schon mal Hänger beim
Verifizieren. Dafür brennt dieser Modus recht flott. Im langsameren
AVR910 Modus klappt's immer und in jeder Konstellation.

Wer wirklich mit Elektronik und Mikroconrollern arbeiten möchte, sollte
die Scheu vor SMD schleunigst ablegen oder das Betätigungsfeld besser
wechseln. Alles andere führt zu nix, denn die Gegenwart und Zukunft ist
 SMD. Bis 0,65mm Raster (Atmel µCtrl)lassen sich die Sachen mit etwas
Übung durchaus zielsicher löten. Das kleinere 0,5mm Raster (z.B. Texas
MSP µCtrl) ist dagegen wirklich schon kniffelig.

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also avr-dude ist hervorragend, kann ich nur empfehlen. geht bei mir mit
allen avr 128. mit win-me und auch xp. das liegt an dein
hardwareprogrammer, hat lesefehler/schreibfehler.
mfg pebisoft

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite mit einem Parallelprogrammer unter Win98 und XP an mehreren
Rechner. Bis jetzt (ich verwende diese Schaltung seit drei Jahren mit
Avrdude) hatte ich keine Probleme. Es ist die Schaltung, die bei Lancos
zu finden ist. Am Anfang benutzte ich Ponyprog und schwenkte nach den
ersten Versuchen auf AVRdude um.

Gruß Elketrikser

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.