www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs PN2 vs. DEV-C++ vs. AtmanAVR vs.....


Autor: JarJar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab mich mal ein bissel umgeschaut was es so an Editoren und IDE's für
C und Windows gibt und mittlerweise ist ne doch recht ansehnliche Liste
zusammengekommen. Darunter folgende:

Programmers Notepad 2
DEV-C++
AtmanAVR
UltraEdit und einige mehr

Erster und letzterer sind eigentlich reine Editoren mit erweiterten
Fähigkeiten, die beiden anderen mehr oder weniger spezialisierte
IDE's.

AtmanAVR sieht eigentlich nicht schlecht aus, vor allem der Debugger
hat's mir angetan (Simuliert auch Display). Leider ist der Buyware,
ist aber noch im Rahmen.
Dafür das UltraEdit "nur" ein besserer Editor ist ist er mir zu
teuer
PN2 kann das wichtigste, mehr eigentlich nicht
DEV-C++ ???? Noch nicht ausprobiert

Was sind so Eure Erfahrungen? Was verwendet Ihr? Lohnt es sich den
DEV-C++ mal näher anzuschauen? Oder vielleicht sogar den AtmanAVR? Ich
bin nämlich ein Mensch der ein wenig Komfort dem Spartanismus vorzieht
;)

Gruß
JarJar

Autor: Frank Erdrich (erdi-soft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal auf www.avrfreaks.net nach KamAVR.
Ist auch ein ganz netter Editor mit ein paar zusätzlichen Funktionen.
Derzeit allerdings noch in der Entwicklungsphase.
Aber allemal nen Blick wert.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze PN2 oder Crimson Editor, letzteres ist ein normaler Editor
(Freeware) mit Projektverwaltung usw.. An PN2 gefällt mir sehr gut, daß
man Funktionen, Strukturen etc. quasi zu einer Zeile einklappen kann.
Allerdings funktioniert dies nicht immer so einwandfrei, auch kommt es
gelegentlich zu Abstürzen. Ich sträube mich irgendwie gegen IDEs, die
erstmal installiert werden müssen und dabei noch massenhaft Dateien auf
die Platte schmeißen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiterer Nachteil am PN ist, dass man nicht einmal innerhalb eines
Projektes nach Funktionsdeklarationen oder Ähnlichem suchen kann, man
ist immer an die aktuelle Datei gebunden. Für umfangreiche Projekte ist
es in meinen Augen unbrauchbar.

Gut ist die einfach Einbindung von make und das Programmieren des MC
mittels eines einfachen Knopfdruckes.

Autor: dynamite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo JarJar!
Ich versuche gerade das Atmanavr zum laufen zu bringen, jedoch stoße
ich auf erhöhten Widerstand:
Ich kann meinen fertigen Source-code nicht an meinen Prozessor
übertragen. Wenn ich unter tools\programmer die avrprog.exe einstelle,
bringt er mir die Fehlermeldung, dass er kein support für dieses Board
findet.

Ich hab das STK500 Demoboard


gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.