www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Umdrehungs Sensor


Autor: Hubert P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche RAT.
Ich will einen Sensor der die Umdrehúngen einer Standbohrmaschiene 
aufnehme soll an einen ATMEL Mega8 an den INT0 anschließen.
Ich hatte an einen Reed Kontakt mit Magnet gedacht. Ist das OK?
Was ich noch nicht weis, wie ich Störimpulse filtern kann.

Hat jemand damit schon Erfahrungen?

DANKE
HUBERT

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

int0 brauchts glaub ich nicht - der Mega 8 hat doch intern einen 
counter!!
Reed kontkat ist möglicherweise zu langsam - besser ist ein digitaler 
Hallsensor (siehe Anhang).
Störimpulse wirds wohl nicht geben - warum denn auch??
--> wo nix ist bracuhst man nix filtern....

mfg

Christian

Autor: Hubert P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Schönen Dank für die Info mit dem Hall-Sensor. Den werd ich mir besorgen 
(Conrad?). Den Counter hab ich deshalb nicht verwendet da, ich die zeit 
einer Umdregung zähle und daraus die U/min errechne. Ist bedeutend 
genauer als die Umdrehungen pro Zeiteinheit zu zählen (hab ich im Forum 
gelesen).

mfg
HUBERT

Autor: Ronnie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hubert,

genau an solch einen Teil bastel ich schon seit einen halben Jahr rum.. 
(allerdings für einen Laubsauger mit Benzinmotor)
Leider macht mir die Berechnung der Drehzahl probleme.
Werde es auch mal noch deinem Muster ausprobieren..
Wie berechnest du den die U/min ?
? Zeit pro Umdrehung * 60 ?
Als Sensor verwende übrigens den TLE 4905 L, der hat schon einen 
digitalen Ausgang, gibs bei Reichelt "für'n Appel und ein Ei"

mfg
Ronnie

Autor: Hubert Punz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronny
Danke, an diesen Sensor hab ich schon gedacht und hab ihn schon 
bestellt.
Ich berechne die Umdrehungen indem ich einen Timer auf 1ms eingestellt 
habe mit dem ich einfach die 1ms pro Umdrehung zähle. Die Umdrehungen 
werden dann mit der Formel 60000/Ticks berechnet (60000=60/0,001). Das 
gibt ein genügend feines Raster. Damit kann aber maximal bis zu 6000 
u/min berechnet werden. Wobei das Raster bei den höheren Drehzahlen 
schon recht ungenau wird. Du könntest ja mit dem Timer noch genauer 
werden (250µs wären schon 4 mal so feines Raster).
Aber wie verhällt sich den der TLE 4905L? Gib es kein prellen?
Ich hab momentan alles auf dem STK 500 Board aufgebaut und getestet. Es 
funktioniert ganz gut, aber dennoch ist der Sensor eintscheiden. Er darf 
auf keienm Fall mehrere Schaltflanken aufweisen.

OK, wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich.

Gruß
Hubert

Autor: Ronald Prosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Hubert
Also ab welcher Drehzahl der TLE noch mitspielt weis ich auch noch
nicht so genau..
Konnte es bis jetzt nicht auswerten.
Meine kleine Versuchsanordnug E-Motor mit Scheibe und aufgeklebten 
Magnet, lieferte er bei laut Hersteller 3700U/min
noch ein sauberes Oszi Signal und von prellen war nix zu sehen.
(bis mir der Magnet am Ohr vorbeiflog "Grins")
Wenn Du das Datenblatt brauchst Poste es bitte.
Ja.. deine Auswertung sieht gut aus, werde ich bei gelegenheit mal 
testen.

mfg
Ronald

Autor: Hubert P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald

Danke, das Datenblatt hab cih schon (mir fehlt nur noch der IC).
Zu Deinem Problem hab ich noch einen Tipp. Such mal im Forum nach dem 
Thema: 1/Zeit in Assembler?. Da hat jemand ein ähnliches Problem mit der 
Berechnung der Drehzahl und von dem hab ich mir einiges abgeschaut.

mfg
Hubert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.