www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logik von AT90S2313 ändern


Autor: Robert W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich einen Port setzen möchte, uß ich eine "0" rasuschreiben (z.B. 
PortB.5=0;). Dies ist eigentlich nicht so schlimm, jedoch besitzt die 
angeschlossene Hardware die invertierte Logik. Kann ich das meinem 
Controller auch beibringen?

Hoffe, daß ich mich einigermassen deutlich ausgedrückt habe
und bedanke mich jetzt schon für Eure Unterstützung

Robert

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit Deiner Logik komme ich nicht so richtig klar - Wenn ich ein Portbit 
"setze", dann heißt das bei mir, daß das Portbit hinterher 5 Volt haben 
soll und damit PORTx.y =1.

Ansonsten macht der Controller genau das, was Du ihm per Software 
vorgibst - ist also eine reine Schreibarbeit.

Autor: Robert W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich programmiere unter CodeVisionAVR und initialisiere meinen PortB als 
Ausgang mit DDRB=0xFF; dann kann ich mit PORTB=0xFF alle LED´s an meinem 
STK200 ausschalten (Ports rücksetzen?)

Habe ich die Ports dann gesetzt (dann müssten die LED´s ja invertieren) 
oder habe ich eine invertierte Ausgabe.

Mein Gedanke: PortB=0xFF  -> alle Ports gesetzt -> alle LED´s ein
              PortB=0x00  -> alle Ports "0" -> LED´s aus

Hoffe, eine bessere Erklärung für mein Problem gefunden zu haben...

Grüße
Robert

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das STK200 leider nicht; offensichtlich sind die LEDs an +5V 
angeschlossen und mit der anderen Seite an den Portpin - somit 
invertieren die LEDs.
Um die gewünschte Ausgabe hinzukriegen, gibts eigentlich nur eins: Die 
Hardware ändern (LEDs anders anschließen). Oder eben damit leben, daß 
die Ausgabe invers ist, aber am Atmel direkt läßt sich da nix machen, es 
ist auf jeden Fall so, daß bei einer "0" 0 Volt und bei einer "1" 5 Volt 
rauskommen.
Lösung 1:
Man programmiert den Port mit "0", wenn man dann die Portrichtung auf 
"1" setzt, kommen 0 Volt heraus. Setzt man die Portrichtung aus "0", 
kommt Tristate heraus, mit Hilfe eines externen Widerstands (bei der 
LED-Beschaltung gegen 5 Volt nicht notwendig) wird der Pin dann auf 5 
Volt gezogen.
Lösung 2:
Falls binäre Zahlen auf dem Port ausgegeben werden sollen, kann man als 
"Lesehilfe" das auszugebende Byte vorher invertieren, damit hinterher 
das Richtige herauskommt.

Beispiel:

ldi r16,0x0F   ;einen Test-Wert ins R16 schreiben
com r16        ;alle Bits invertieren
out PORTB,r16  ;Ausgabe auf den Port (im Beispiel 0xF0)

Hilft das weiter?

Autor: Robert W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das hilft natürlich weiter.
Werde mal nach den LEDs schauen und wenn die invertieren, dann klappt es 
ja. Dachte schon, ich muß beim programmieren alles umtauschen. Werde mal 
direkt mit dem Multimeter ran gehen. Dann weiß ich mehr.

Trotzdem Danke für den Hinweis (->manchmal ist man selber einfach zu 
blind)

Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.