www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarz, Quarzoszillator


Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quarz und Quarzoszillator?

Ich habe mal gehört, dass der Quarzoszillator mehr Strom ziehen würde, 
aber wieso gibt es dann überhaupt Quarzoszillatoren?
Weil soooo schwieriger sind sie ja auch nicht einzubauen/verwenden, die 
2 Passivbauelemente sind noch zu verkraften und auch den Anschluss an 
XTAL2.

Ausserdem ist der Q.O. viel größer, viel teurer und man braucht 
zusätzlich einen Anschluß an VCC.

Ich spreche jetzt für die Verwendung bei Prozessoren.
Denn der Q.O. gibt selbstständig einen "Takt" aus, der Quarz hat selbst 
einen Ein/Ausgang, d.h. der Prozessor muss ansich schon was "liefern", 
wieso ist der Quarz dann nicht ganz im Prozessor eingebaut?


Vielen Dank

Niki

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Quarzoszillatoren sind sehr robust und zuverlässig. Bei den Quarzen 
muß man da schon eher auf ein sauberes Platinenlayout achten. Außerdem 
sind Quarze temperaturempfindlicher. Es besteht halt leichter mal die 
möglichkeit, das ein Quarz nicht anfängt zu schwingen.

Eckhard

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Oszillatoren sind normalerweise komplett geschirm; da koppelt von 
aussen praktisch nix ein.
Ausserdem ist es eine Frage der Konzeption; ein Quarzoszillator ist ein 
fertiges Modul das sicherlich funktioniert und notfalls ausgetauscht 
werden kann.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Niki,

einige "kleine" AVRs und einige Tinys haben interne Quarze. Zum 
Programmieren brauchst Du aber immer noch ein Quarz (nach meiner 
Erfahrung!)!

Grüße,

Sebastian

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian
Die internen Osziallatoren bei den AVRs sind mehr oder weniger präzise 
R/C Oszillatoren. Bei den neueren MEGA AVRs arbeiten diese auch recht 
stabil und lassen sich in recht problemlos einstellen. Solange der 
interne Taktoszillator aktiv ist, benötigt man auch keinen externen Takt 
bzw. Taktoszillator für die Programmierung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.