www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zener-Diode


Autor: guenter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ...

Für meine Modelleisenbahn habe ich u.a. eine 'Steuerung' (eigentlich nur 
einen stationären. Decoder)zusammengelötet.

Die Steuerung erhält ihre Informationen vom PC über einen I²C-Bus 
(z.B.Fahrbefehle im Hinbblick auf Geschwindigkeit bzw. 
Vorwärts-Rückwärtsfahrt).

Im AVR 2313 werden anhand dieser Informationen PWM-Signale erzeugt, die 
ich über einen Treiber (L298)zusammen mit den Signalen für Vorwärts- / 
Rüßckwärtsfahrt an die Schienen bringe.

Das ganze Konzept funktioniert eigentlich auch recht gut, aber ...

Lok's entgleisen manchmal, und dabei kann es zu doch sehr heftigen und 
langen Kurzschlüssen kommen ...

Ein 'Experte' hat mir geraten, die Schaltung mit Zener-Dioden 
abzusichern ! Aber leider wußte dieser
sog. 'Experte' nicht wie eine Zener-Diode plaziert wird (ja, ja... die 
'Experten'???)

Da ich noch nie mit diesem Bauteil in Berührung gekommen bin, deshalb 
die Frage

WIE muss eine Z-Diode plaziert werden ?

Kann mir (diesmal vielleicht ein erfahrener) Experte weiterhelfen und 
meine Frage anhand der beigfügten Prinzip-Schaltung erklären zwischen 
welchen Punkten
(A,B,C,D) die Z-Diode (in welcher Richtung) und falls erforderlich ein 
Widerstand zu setzen sind ???

oder sind noch andere Bauteile erforderlich ???

oder gibt's noch eine bessere Lösung ???

Besten Dank im Voraus für alle Antworten

Günter

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Z-Dioden wird das jedenfalls nichts. Je nach Netzteil und 
erforderlichem Max.strom gibt es verschiedene Arten der 
Strombegrenzung/Abschaltung bei Überlast.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
immer die experten,die nicht weiterwissen wenn's drauf ankommt.
zener an den hut stecken und einen widerstand in reihe um den strom so 
zu begrenzen,dass das leistungsteil nicht zum gluehen kommt.hoffentlich 
faehrt dann der zug noch!
.
was ist bisher bei kurzschluessen passiert?
.
besser als die obige loesung ist einen sensorwiderstand in die
zuleitung des leistungsteiles zu schalten.... sobald der spannungsabfall 
einen schwellwert ueberschreitet wird der baustein
blockiert....
ciao

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo guenter,
also ich würde einfach in reihe eine sogenannte Polyswitch Sicherung 
legen.
Das ansprechverhalten ist zwar etwas langsam, aber das ist meiner 
Meinung nach die einfachste Lösung für dein Problem.
Diese Sicherungen setzten sich nach der Überlastung
wieder von selbst zurück.
Man nutzt diese Sicherungen auch im PC um ein Überlasten der PS2 und USB 
Ports zu verhindern.

Sven

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Applikations-Schriften für den L298 bei www.st.com an. 
Dieser hat ja einen Sense-Anschluss über den man eine Strombegrenzung 
realisieren kann.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja über die sense ausgänge kannst du das gut steuern.

einfach zwischen sense ausgängen und masse einen widerstand , 0,27 - 
0,47 Ohm rein, von sense an den pin für analog komperator und dann noch 
ein poti(1K) an den spannungsreferenzpin für den komperator. Allerdings 
solltest du softwaretechnisch darauf achten, das recht große 
einschaltströme fließen können, also das man den einschaltimpuls 
ausblendet,
aber svens lösung ist besser, einfach und zuverlässig
ich verwende beide methoden zu gleichzeitig

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.