www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen selber schneiden?


Autor: Blondchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte etliche doppelseitige Platinen selber zurechtschneiden und
hab jetzt schon einige Dinge versucht:

- Proxxon Tischkreissäge - Motor zu schwach, Sägeblatt nach 40 Platinen
stumpf.
- Stichsäge: Sägeblatt entfernt sich um einige mm von der eigentlichen
Bahn.
- Dekupiersäge: Sägeblatt reißt sofort
- Tischkreissäge: Sägeblatt zu grob, Platine zerreißt.

Hat denn jemand einen Rat, bzw. kann mir jemand eine (nicht allzu
teure) Empfehlung für das Zuschneiden geben? Ich verzweifele so
langsam...

Vielen Dank!
Stefan

Autor: Schebahunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze eine Proxxon Handbohrmaschine mit Edelkorrund-Sägeblättern.
Letztere gibts in 50er-Packungen und sind nicht sehr teuer und sollten
eigentlich recht lange halten vorausgesetzt man benutzt die richtige
Drehzahl.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, vor ein paar wochen habe ich eine professionelle
Leiterplatten-Schneidemaschine in den Schrott geschickt, weil sie
keiner haben wollte.
Du brauchst für Platinen Hartmetall-Werkzeuge. HSS ist hier nicht viel
wert. Also z.B. Kreissäge mit Hartmetall-Sägeblatt, dann klappts auch
mit der Platine

Autor: Thomas Winkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ner Blechschere gehts ganz gut, hinterher noch die Kanten
abschleifen und das ganze sieht aus wie professionell gefertigt.
Thomas

Autor: Objektif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze ProXXon FKS/E mit feinem Sägeblatt, geht wunderbar.

MfG
Objektif

Autor: Schebahunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt gerade ein, Diamantsägeblätter sind auch gut. Die bekommt man
bei eBay recht günstig, ist zwar nicht die beste Qualität aber für
Platinen reicht es allemal.

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billige Fliesenschneider fier 30Euro fnktionieren prima :9

Gruss Tobias

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt darauf an, wie oft Du das brauchst! Für Hobbyzwecke habe ich
immer solche Abbrech-Cuttermesser benutzt. Man gräbt, kratzt, beisst
sich von beiden Seiten einen kleinen Spalt ins Material. Ab einem
bestimmten Punkt lässt es sich dann mühelos über einer Kante brechen.
Das wird sehr genau und es gibt keine unnötige mechanische Belastungen,
welche die Platine veriehen und nachher beim Belichten stören.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, hab' ich vergessen. Bei dieser Methode fällt auch kein solch
ekelhafter weisser Staub (und je nach Trennscheibe auch Rauch) an! Ich
denke, die Stäube und Gase sind sicher nicht gerade
gesundheitsfördernd!!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Rauch entsteht wirklich nur dann, wenn man die falsche Drehzahl
benutzt.

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit einem Fliesenschneider kann man nass schneiden :)

Gruss Tobias

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-6-47663.html#59463

...hat schon etliche hundert Meter in Epoxydplatte geschnitten. 0,7mm
Schnittbreite, sauberer und rechtwinkliger Schnitt.

...

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze entweder eine einfache Laubsäge oder eine Bandsäge.
Funktioniert beides recht gut.

Autor: black friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias Schneider:
Was für einen Fliesenschneider benutzt du?
So einen mit Schneiderad (anritzen und dann brechen) oder einen
elektrischen mit Trennscheibe?

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze schon immer eine Blechhebelschere dazu.
z.B. http://www.bau-markt.de/service/heimwerker-lexikon...

Geht schnell und sauber.

Gruss, Toni

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blondchen:
welche Proxxon benutzt du denn ? Es gibt eine grössere, ca. 330€ teure
(FKS/E, hier auch schon genannt) und eine 100€ Maschine (FKS 230). Für
letztere interessiere ich mich auch, dafür gibts auch ein Hartmetall
Blatt für 35€.

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes,
ich habe auch die kleine Proxxon-Kreissäge. Mit dem feinen Hartmetall-
blatt geht es nicht so toll. Liefert zwar glatte Schnittkanten, aber
da die Blattdicke der Sägeschnittbreite entspricht, klemmt es sehr.
Das grobe HM-Blatt dagegen klemmt nicht aber liefert keine sauberen
Schnitte.
Jetzt arbeite ich mit dem Diamantblatt. Das funzt. Staubabsaugung ist
jedoch nötig.

Gruß, Gerhard

Autor: Michael Spickermann (hobbit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich benutze zum Schneiden auch eine elektrische Fliesenschneidmaschine.
Bei Naßschnitt gibts keinen Staub, und es geht sehr schnell. Der Schnitt
ist so glatt, das nichts mehr nachgearbeitet werden muß. Etwas ärgerlich
ist nur Schnittbreite der Diamandscheibe. Bei mehreren Layout auf einer
Platine muß ich ca 4 mm Schwund pro Schnitt einrechnen. Lässt sich aber
auch umgehen, da man in diese Maschine auch Superdünne (1 mm)
Trennscheiben für Stahl einspannen kann. Die sind aber leider in der
erforderlichen Größe von 125 - 150 mm Durchmesser selten.

Gruß
Micha

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
jo hab auch so eine Maschine(also Nasschenider). Bin kostenlos zu der
gekommen und daher auch voll zufireden. Die 30 Euro sind dafuer
eigendlich auch ok. Bis auf die Schnittbreite ist das auch alles sehr
gut.

Gruss Tobias

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dünne Trennscheiben gibt es bei Reichelt:  115x0,8mm
             125x0,8mm
             115x1,0mm

Trennschleifer geht auch ganz gut. Dafür gab es mal einen Ständer.
MfG
Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.