www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötlack SK10 zum "konservieren" ?


Autor: Danny P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Zusammen !

Ich möchte mehrere Platinen (geätzt, rollverzinnt) komplett inkl.
aufgelöteter SMD-Bauteile mit dem Lötlack SK10 zusätzlich
"konservieren".

Die Dinger sollen nämlich ne ganze Weile laufen, evt. auch in nem
geeigneten Gehäuse draussen.

Nun hab ich mal irgendwo gelesen das dieser Lack Bauteile/Platinen
angreifen soll; vorstellen kann ichs mir nicht, wollte aber
sicherheitshalber mal nachfragen.

Kann ich das also wie beschrieben machen? Oder gibt es irgendwelche
Bedenken oder bessere Lösungen?

thx & greetz
Danny

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HIer findest du das Datenblatt des Lötlacks:
http://www.crceurope.com/wwwcrc/tds/TKC4%20FLUXSK10.PDF

Bei weiteren Unklarheiten solltest du die Supportmöglichkeit des
Herstellers nutzen, nur der kann dir konkrete Informationen geben.

Autor: Dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier 15 Jahre alte Platinen die damals mit SK10 eingesprüht
wurden.

Keine Spur von Korrosion, Kupfer wunderbar hell und immer noch super
Lötbar!

Wichtig ist : Gut Trocknen, sonst klebt es leicht.

dkm
www.loetstelle.net

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.peters.de

alles rund um die Platine

MW

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab früher manchmal mit Kontakt Plastikspray Leiterplatten
eingesprüht, was auch im Freien ganz gut funktioniert hat. Problem ist,
wenn das Zeug anfängt zu reissen (passiert auch bei SK10 , wenn
ausgehärtet). Am besten sind 2K-Vergußmassen, die es in weich - hart
gibt. Dann isses aber auch fast vorbei mit reparieren.

Gruß Thomas

Autor: muhuhuhu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gehört, daß es auch Leute geben soll, die ihre Platinen mit
Silikonkautschuk (Baumarkt) versiegeln und recht zufrieden sind damit.
Das könnte man evtl. wieder kleinweise herunterschneiden und die
Platine dann im Bedarfsfall reparieren.

LG,
muhuhuhu

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe auch frührer immer mit Plastik Spray von Kontakt Chemie versiegelt.
Dabei mehrmals in dünnen Schichten und immer langsam trocken lassen.

Autor: Danny P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all: Vielen Dank für die hilfreichen Antworten :)

Werde mir nachher noch mal alles genau ansehen, tendiere aber nun auch
mehr zu "Plastik 70" oder "Urethan" von Kontakt-Chemie (soll noch
lötbar sein anschliessend - evt. Reparatur).

Die lassen sich zwar eine Hintertür auf was die Verträglichkeit mit
IC´s und so angeht (wegen des enthaltenen Lösemittels) aber da sollte
es wohl keine Probleme geben, oder? Sind Standart SMD-Bauteile....


thx & greetz
Danny

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.