www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic WLan Reichweite


Autor: Michael Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Kann mir irgendjemand sagen wie weit man maxima mit einem WLan Signal
mit einer entsprechenden Antenne kommt??
MfG

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie du schon erkannt hast

auf die antenne kommts an
und auch auf die sendeleistung
und ob du in einem gebäude sitzt...
aus was das gebüude gebaut ist...
sogar das wetter kann eine rolle spielen...

probieren und testen wirst du dir wohl nicht ersparen können...

Autor: Michael Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe nicht wirklich viel erfahrung damit!
aber wie erhöhe ich die sendeleistung?
und wie weit darf ich sie erhöhen??

Autor: Thomas Gerstner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
 da möchte ich doch mal ganz frech antworten:
 mit der "entsprechenden Antenne" .... bis zum sichtbaren
 Horizont und ein kleines Stückchen weiter wenn der andere
 auch ein "entsprechende Antenne" rangeschraubt hat.

(richtig ordentlich große Schüssel mit optimierter Form und so...)

 Nimm mirs mal nicht übel, aber eine andere Antwort gibts da glaube ich
nicht... :)

MfG

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stelle die frage andersherum...
so zwingst du uns dir eine komplette vorlesung "signal theorie" und
zwei vorlesungen "physik" zu posten...

poste doch einfach deine vorstellung, welche strecke und welche
hindernisse die strecke beinhaltet, die du mit wlan überbrücken willst,
und frage, wie du das realisieren kannst ...

Autor: Jens. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehoert habe ich mal von ca. 12km (sicktkontakt)
schau mal hier
http://www.vallstedt-networks.de/Technikwelt.htm
sehr interesannt ;)

Gruss

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War nicht der Rekord was mit 30 oder sogar 50km in irgendner
Bushland-Wüste? Ich glaub bei SalzLakenStadt

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit richtfunk und entsprechenden verstärkern kannst du sogar ein vpn
über 100 -300 km strecke aufspannen!!!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix verstärker... gute fette schüsseln...

antennen sind die besten hf-verstärker ;) und mit 1-2W auf 5ghz und
schönen schüsseln.. jo das ginge weeeeeeeeeiiiiiiiiiiitttttttt ;)

73

Autor: Tim O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Wenn es nich die Erdkrümmung gäbe .. andererseits,
einfach die Antenne SEHR HOCH anbringen ^^

73s

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tim:

wohl noch nie was von atmosphärischer reflektion gehort LOL :-)

Autor: Jens. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven
ich hatte bei der feuerwehr mal einen aus spanien in einem 4meter drin
;)
klappt wunderbar g

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf 4m sollte das sehr gut gehn.. das ist mehr oder minder im magic
band.. da geht sowas...und es sollte noch besser/weiter gehn !!

reflektionen hast du vor allem auf kw!!! nicht auf 2,5 oder 5ghz!!!

und die krümmung macht normal weniger probleme als so kleinigkeiten wie
berge,häuser oder bäume... (man beachte die reihenfolge ;)

aja und ein 5ghz signal wird auch gebeugt=> auch hinter dem
sichthorizont wäre eine verbindung möglich..


73

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh ja, wellentheorie...

so langsam gewinnen wir an niveau :-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael Maier

>Hallo!
>Kann mir irgendjemand sagen wie weit man maxima mit einem WLan Signal
>mit einer entsprechenden Antenne kommt??
>MfG


Ich gehe mal davon aus das du keine exakten Zahlen willst sondern eher
Praktische Erfahruzngen also versuch ich es auch mal.


Die Reichweite hängt Primär von der Sendeleistung ab wenn man davon
ausgeht das die Antenne passend ist.
Mit einer besseren Antenne und/oder einer vernünftigen Positionierung
kann man die Reichweite dann auch erhöhen.
die Antenne unterm Tisch an der Wand ist die Denkbar schlechteste
Position.
Fast alle Karten haben abnehmbare Antennen (SMA bzw. meist Rev.
SMA-Stecker) die man mittels verlängerung dann vernünftig positionieren
kann.

Dann kommt es auch noch drauf an ob die Hardware Extendend Range (ER)
bietet.

Mit einer Modernen 108 Mbps Karte und "ER" plus einer Aktivantenne
(Rundstrahler) kann man so gut und gerne bis zu einem Kilometer kommen
(Freie Sicht und beide Teilnehmer mit entsprechneder Hardware).

In der Praxis kann man aber in einer Stadt mit einer guten Antenne gute
400m bei 108Mbps erreichen.
Auf dem Lande noch mehr.

Es kommt also auf die Hardware und etwas Intelligente Positionierung
an.

Mit Billigen Karten oder schlechten Positionen kommt man meist auch nur
einige Zehn meter weit bevor die Transferrate in den Keller geht.


Soweit der Bereich in dem man noch Kostengünstig und einfach Arbeiten
kann.

Wer noch mehr will der muß entweder auf Teurere Hardware zurückgreifen
oder selber basteln.(Is natürlich nicht zugelassen).



Wie die anderen schon sagten kann man es nie vollständig beantworten
weils eben auf die Umstände ankommt.

Autor: Der Auserwählte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NG,


@Ratber:

Die Reichweite hängt Primär von der Sendeleistung ab

Ähhh, nein...

1 Std. Amateurfunklehrgang:

Die Reichweite hängt nicht von der Sendeleistung ab, wohl aber das
zustandekommen der Verbindung...

WLan arbeitet im GHz - Bereich, d.h. die Wellen breiten sich quasi
optisch aus, es gibt keine Reflektionen in der Atmosphäre...

Wie bereits erwähnt ist das A und O die Antenne, je besser, je
weiter...

ABER:

Durch eine Richtantenne wird die abgebene Strahlungsleistung erhöht und
so werden aus ein paar mW schnell viel mehr....

Da wirds mit sicherheit von der RegTP (für uns Funküberwachung) einen
Arschvoll geben, wenn der Rahmen gesprengt wird ...

Ansonsten kann man mit einem guten Accesspoint eine Reichweite von ca.
20m-50m (im Gebäude) schaffen.

Wenns mehr sein soll: Bridges, Kabel oder Internet (VPN)

Von Leistungsverstärkern würde ich in jedem Fall abraten und auch eine
Amateufunklizenz berechtigt nicht einen Sender außerhalb des
Amteurfunkbandes unter abweichenden bedinungen zu betrieben...

Wenn wir im CB-Funk arbeiten möchten, dürfen wir auch nur Geräte mit
entsprechender Zulassung verwenden !

Wer es trotzdem macht, kann mit Geldstrafen belegt werden und wenn
dabei auch noch andere Funkdienste gestört werden wirds noch mal
richtig spaßig ...


So denn,


Christian

Autor: Jan Eglseder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..... mit deiner Aussage bzgl. der Sendeleistung hast schon recht.

WLAN-Signale sind grds. so schwach, dass sie sich kaum vom sonstigen
Hintergrundrauschen hervorheben.

WLAN-Komponenten mit stärkerer Sendeleistung sind deshalb eine sehr
große Hilfe bei der Überwindung insb. von Hindernissen(Mauern/Decken).

Hier gibts solche "sendestärkeren" WLAN-Geräte:

www.homeconnect-shop.com

MfG
Jan E.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,


soweit ich richtig informiert bin, ist die max. Sendeleistung bei 100mW
festgelegt ...

Im Shop stehts auch:

Dieses Produkt ist mit dem unter der gleichen Produktnummer in
Deutschland erhältlichen Artikel nicht identisch. Keine EU-Zulassung.
Betrieb im 802.11a-Band innerhalb der gesetzlichen Vorgaben.


Lg


Christian

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: 1) W-Lan in 3-4km Entfernung machen Wir seit Jahren ohne
Probleme!
Mann braucht nur eine entsprechende Antenne
 z.B.: Auf der einen Seite einen Rundstrahler mit nem Standart W-Lan
Access Point. auf der 2. Seite eine Richtfunk Yagi (hoffentlich Richtig
geschrieben) Antenne und ebenfalls ein Accesspoint (Accesspoint in
unserem Fall von Linksys)

Auch ein selbstbau einer Antenne (W2IMU-Horn) Haben wir getestet.
Dazu noch eine Schüsssel (Einfacher Sat-Parabol Spiegel) mit 2m
Durchmesser auf der einen Seite und auf der Anderen Seite hat schon die
Standart Antenne gereicht um eine Stabile 11MBit verbindung zu
erreichen. 54MBit waren auch zu erreichen (Mit Horn auf beiden Seiten)
Die entfernung währe berechnet auf ca. 500km. Die Ergkrümmung hat da
aber leider schon was dagegen und so waren "nur" 55km drin.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yagi können sie schreiben, aber nicht Standard......

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian


>@Ratber:
>
>Die Reichweite hängt Primär von der Sendeleistung ab
>
>Ähhh, nein...



>........Wie bereits erwähnt ist das A und O die Antenne, je besser,
je
>weiter...


Hmmmm

Ich bin eigentlich der Meinung das ich das anders gesagt habe.

Schaun wir mal........


Ach ,da isses ja schon.

Mein Post,erster Satz nach der Einleitung.

Zitat von mir:

"Die Reichweite hängt Primär von der Sendeleistung ab wenn man davon
ausgeht das die Antenne passend ist." (Sogar alles in einem Satz)

Man sollte schon den ganzen Sinn Zitieren '-)

So,nachdem das geklärt ist kommen wir zu deiner 1. Stunde Amateurfunk
zurück die dud schon so stolz erwähnt hast !

Das keine Reichweite erzielt wird wenn die Antenne nicht passt sollte
ohne weitere Erwähnung als selbstverständlich vorausgesetzt werden.

Da sollten so einfache Begriffe wie "Stehwelle" eigentlich alles
erklären oder '-)

So und da wir nun mal annehmen das die Antenne als "Passend"
durchgeht und auch die Größe (Lambda) noch in akzeptablem Rahmen liegt
könntest du mir verraten wie man die "Reichweite" dann noch erhöhen
könnte wenn der empfänger nicht besser gemacht werden kann ?

Aha !

Also doch "mehr Leistung" '-)

Warum sollten auch komerzielle Sender mit einigen (Zig,Hundert)Kilo-
bzw. sogar bis Megawatt um sich werfen wenn es doch schon eine längere
(oder auch bessere) Antenne auch tun würde ?


Sicher,die am WLan gelieferten Ant. sind nicht gerade das Optimum aber
eben nicht jeder will sich einen Mast auf den Monitor pflanzen bzw. für
die Ant. mehr bezahlen als für die Karte bzw. den AP.


Den Rest mit den nicht legalen Sachen haste ja auch erwähnt.

Also sind wir wieder beim Thema "Legale Reichweitenerhöhung zum
tragbaren Preis"

Wie ich schon sagte kommt man mit einer vernünftigen Karte/AP plus
einer Aktiven Antenne (die dann auch richtig positioniert wird) recht
weit ohne ein Vermögen auszugeben. '-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:


Man sollte schon den ganzen Sinn Zitieren '-)
--> Wer lesen kann ist klar im vorteil ; Asche auf mein Haupt...


So und da wir nun mal annehmen das die Antenne als "Passend"
durchgeht und auch die Größe (Lambda) noch in akzeptablem Rahmen liegt
könntest du mir verraten wie man die "Reichweite" dann noch erhöhen
könnte wenn der empfänger nicht besser gemacht werden kann ?

<THEORIE>
Die Erde ist eine Scheibe, er gibt in der Strahlungskeule keine
Hindernisse....
</THEORIE>

Dann hast Du recht ...



So belibt eigentlich nur noch legale Erhöhung der Reichweite und das
ist auch nur bedingt möglich ...



Lg Christian

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Erdkrümmung können wir beim WLan getrost ausser Acht lassen.
Oder willst du gleich einen ganzen Landstrich "Bestrahlen" ? :D

Auch massive Hindernisse wie Landmassen (zb. Hügel) oder massive
Gebäude sind nur schwer zu überwinden.

Was das "Legal" betrifft:

Ich bleibe mal neben all den theoretischen Geschichten beim
Praktischen.

Also kein Sendemast im Bereich 30m und mehr und auch keine antenne mit
x-Lambda nebst Verstärker im Kilowattbereich.

Ganz legal gehts mit den angesprochenen Aktivantennen und guten
Karten/APs.
Dazu eine vernünftige Position für die Antenne.

Eine Karte mit "Extendend Range" bringt schonmal etwas.(Preis: ca. 30
Eu)

Eine Aktive antenne nochmal ein gutes Stück. (Preis: ca. 50 Eu)

Und zuletzt bringen wir die Antenne an einen Ort wo sie möglichst
ungehindert Senden/Empfangen kann.
Das ist für gewöhnlich eine erhöhte Position mit wenig Schirmender
Bebauung drumrum.(Preis : 0-einige Euronen für einen Wand-/Masthalter
nebst Kabel)

Das ganze ist wie gesagt noch im Finanziell erträglichem Rahmen und
derzeit noch legal.


Oder andersrum:

So ziemlich ungünstig ist eine Veraltete Karte mit der mitgeliefeeten
Stummelantenne unterm Tisch ind der Ecke.

Mehr hab ich die ganze Zeit nicht gesagt.


Um nochmal die Sendeleistung und das obige Chaos anzusprechen :

Die Reichweite ist Proportional zur Sendeleistung (Passende Antenne
immer vorausgesetzt).
Natürlich bringt mir der beste Sender nix wenn die antenne Müll ist.
Das wird dir jeder Amateurfunker/CB'ler usw. voll bestätigen können.
Es gibt auf dem Markt natürlich nicht nur gutes Material sondern auch
viel Müll.
Ich habe mitte der 70er auch viel mit Antenen Experimentieren müssen
bis mein CB dann auch vernünftig lief.
Die meisten Spargel im Handel waren da schlichtweg "Sondermüll" und
das nichtmal Billiger.(Leider)


Mir sind natürlich die vielen Bauanleitungen bekannt die im Web
umherschwirren.
Manche sind gut,manche sind weniger gut.
Eine einzelne Bewertung schenke ich mir jetzt.

Jetzt besser rübergekommen ?


Die Frage ist neben der legalität die wieviel man für den spaß anlegen
will..  ;-D

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach mist,jetzt hab ich doch vergessen was ich eigentlich schreiben
wollte.



Die häufigen Topics zur WLan erweiterung sind ja häufig Ländlich
gelagert denn in der Stadt hat man je eh meist DSL/Kabel und VNC
erledigt dann den Rest.

Autor: Schappihunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann mir irgendjemand sagen wie weit man maxima mit einem WLan
> Signal mit einer entsprechenden Antenne kommt??

10m

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Reichweite ist Proportional zur Sendeleistung

Nein, ist sie nicht.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rolf Magnus

>Nein, ist sie nicht.

Ich hab keinen Nerv das nochmal zu wiederholen.
Deswegen:
siehe weiter oben.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stop,kommando zurück.

Jetzt hab ich erst begriffen.


Ja,guter Gag  '-)

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitatausschnitte Heise:

>Pro teilnehmendem Team steigen zwei Gruppen auf Berge

Und

>Wer mit deren magerer Sendeleistung von typischerweise 30 Milliwatt
>derart große Strecken überwinden will, muss sich also ganz schön was
>einfallen lassen: große Parabolspiegel beispielsweise, die mit einem
>Durchmesser von drei Metern bereits für einen Gewinn von 35 dBi gut
>sein können und so auf einen isotropen Strahler bezogene, effektive
>Strahlungsleistung von rund 100 Watt kommen. Hierzulande sind
>übrigens nur 100 Milliwatt EIRP (Equivalent Isotropic Radiated Power)
>erlaubt.


Ja,wie ich schon sagte:

Zitat:

>Und zuletzt bringen wir die Antenne an einen Ort wo sie möglichst
>ungehindert Senden/Empfangen kann.
>Das ist für gewöhnlich eine erhöhte Position mit wenig Schirmender
>Bebauung drumrum.
Dazu noch ein Zitate von mir:

und

>Natürlich bringt mir der beste Sender nix wenn die antenne Müll
>ist......

und

>Die Reichweite hängt Primär von der Sendeleistung ab wenn man davon
>ausgeht das die Antenne passend ist.






Ne gute Leistung die die Jungs (und Mädels ?) da in Nevada hingelegt
haben aber das ist der gleiche Extremsport wie das Übertakten von
CPUs.

Nette Zahlen nur nicht Alltagstauglich.







Danke für den Link.
Hätte nicht gedacht das jedes Jahr so ne Veranstaltung läuft.

Fehlt jetzt nurnoch sowas für Blauzahn :D

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest mit entsprechender Antenne und Sendeleistung bis zum Saturn
senden, allerdings hast du dann hohe Ping-Zeiten.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,nix für Gamer :D

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer legal bleiben möchte braucht eine Wlan-Karte bei der man die
Sendeleistung ABSCHWÄCHEN kann von erlaubten 100 mW bei einer
Dipolantenne auf sagen wir mal 1 mW... Wenn du dann eine Schüssel
ranbaust die dir einen Faktor hundert an Verstärkung bringt hast du am
Ausgang der Schüssel wieder 100 mW und verstößt meines Wissens nicht
gegen die Regulierungsrichtlinien... Dafür hast du aber einen 100 fach
besseren Empfang (die glaube ich dritte Wurzel davon oder so ergibt die
Reichweitensteigerung also 3 mal weiter sollte überhaupt kein Problem
sein) - die Gegenstelle braucht natürlich die gleiche Anlage sonst
kommt nichts zurück.

Der Empfang hängt noch ein bißchen von der im Empfänger eingesetzen
Verstärkertechnik (möglichst rauscharm) ab.

Außerdem hängt er von der Datenrate ab.

Der Horizont ist soweit ich weiß in Augenhöhe ziemlich genau 6 km weg.
Ohne Sendemast oder Position auf einem Hügel wird daher die Reichweite
bei maximal 6 km liegen. Das Problem ist aber, daß in Erdnähe
Funkstrahlen stärker geschwächt werden als von Berg zu Berg.

Hindernisse wie Bäume usw. schwächen ebenfalls enorm.

Da Strahlung im Ghz-Bereich wird außerdem vom Wassergehalt der Luft
absorbiert.

Meine Cisco-PCMCIA-Karte soll ohne Mods und ohne externe Antenne
angeblich 600 m bei 100 mW bringen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Empfang hängt noch ein bißchen von der im Empfänger eingesetzen
>Verstärkertechnik (möglichst rauscharm) ab.

Deswegen sagte ich ja "Halbwegs gute Karte" und nicht irgend so nen
9.95 Ramsch.


>Außerdem hängt er von der Datenrate ab.

Ja,das vergessen viele.

>Der Horizont..................
>............Ghz-Bereich wird außerdem vom Wassergehalt der Luft
>absorbiert.


Ja deswegen sind die Leute auch in Nevada mit Mast und Schüssel auf die
Berge gezogen.

Trocken
Hoch
Kein nennenswerter HF-Smog in Reichweite.



>Meine Cisco-PCMCIA-Karte soll ohne Mods und ohne externe Antenne
>angeblich 600 m bei 100 mW bringen.


Naja,das ist wie mit dem Sprittverbrauch nach DIN den die
Automobilhersteller immer so gerne angeben.
In der Praxis liegt man günstigstenfalls um die 20 Prozent daneben.

Autor: Quarzman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir eine Yagi Richtfunk 18 dbi antenne bestellt. Die Kosten waren
bei 44 Euro. Der Access Point ist ca. 600 Meter Luftlinie von mir
entfernt. Dazwischen sind ein paar Häuser. Und mein Balkon geht zur
anderen Seite raus, also müßte ich dazu noch durch mein Haus. Ich hoffe
die Antenne kommt die Tage bei mir an. Ich kann dann ja noch mal posten
ob es funzt.

Autor: Dennis Isaak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ma ne frage zu wlan weil ich ne verbiendung mit nem kumppel
machen wollte der genau gegenüber wohnt vieleicht 50m entfernt und ich
hab son usb wlan .geht das?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50m Freie Linie ohne großartige störungen ?

Das ist kein Problem.

Autor: rudi ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte gern ne info was ich für ne karte und antenne bräuchte um ca.1km
zu überbrücken kleine sträucher und 2-3 häuschen im weg (strauch und
baum   lassen sich nicht durch höhe umgehen weil das haus an einem hang
liegt) bei brauchbarer geschwindigkeit und niedrigen kosten und legal
zwecks 100mw das hab ich noch nicht gefunden im forum

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei 1Km mit 2-3 Häuschen und etwas Gemüse in der Sichtlinie kann dir
keiner Garantieren das du legal mit einer einzigen Strecke hinkommst.

Von den "niedrigen Kosten" kannste dich aber in jedem Fall
verabschieden.

Wenn du keinen AP setzen kannst biste schonmal mit Zwei guten Karten
nebst Aktiver antenne und etwas Kabel dabei.
Das sind pro Rechner schonmal so um die 100 Euronen.

Ja und was die "brauchbare Geschwindigkeit" betrifft so kannste froh
sein wenn es so gerade mit 10mbits läuft.


Freie Sicht mit Aktivantennen und guten Karten wäre kein Akt.

Wie gesagt kann man nicht einfach sagen "geht" oder "geht nicht" da
es immer eine Einzelfallfrage ist.

Frag doch einfach mal einen der Hausbesitzer ob du nen AP setzen kannst
(Natürlich gegen Erstattung der Stromkosten und ein kleines Dankeschön)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.