www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic HDTV und PC


Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ganz zu erst nein ich rufe nicht wieder Phillips an man die haben eine
geile hotline ... "po**** koennen die villeicht aber" ahnung haben
die von ihren geräten scheinbar keine..
wollte mir weiss machen, dass eine neue grafikkarte nicht genug
leistung hat um eine aufloesung ala HDTV ausgeben kann lach

nun zum Problem
ich habe es geschafft die Auflösung soveit hochzusetzen am PC, bis ich
die HDTV auflösung habe, die grafikkarte unterstuetzt auch das "HDTV"
Signmal als ausgang aber dennoch flakkert das bild, der fernseher wird
erkannt (andere aufloesunngen einzustellen nicht moeglich  auch die
60HZ sind fest, wie in der anleitung beschrieben)..

Hat jemand eine idee, woran es liegt??

Dann hatte ich mal einen Bildschirmschoner getestet (alles schwarz mit
der bunten kugel) da hatte ich unten dann jeweils immer ca 20 - 30
Pixel unter dem ball im nichts...

k/a, wieso

Gruss Jens

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, wir wissen jetzt alle, worum es geht.

Lies' Dir doch bitte Dein Posting nochmal durch und versuche Dich in
die Lage eines anderen zu versetzen; wie soll man das verstehen?

Was, abgesehen von der Formulierung Deiner Frage, ist genau Dein
Problem und bei der Verwendung welcher Hardware tritt es auf?

Ich vermute mal, daß Du irgendeine Art Monitor hast, den Du an
irgendeine Graphikkarte anschließen willst, und das ganze muss wohl
auch irgendwas mit HDTV zu tun haben, aber mehr kann ich Deiner
Schilderung wirklich nicht entnehmen.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok
es handelt sich um einen Phillips 42pf9966 und im PC ist eine GF6800
eingestellt habe ich eine auslösung von 1900 x 1024 (wenn ich es nun
richtig im kopf habe auf jedenfall die HDTV auflösung)
eine frequenz von 60HZ..
ich kann keine auflösung einstellen, die vom Fernseher nicht
unterstuetzt wird (Plug und Play funktioniert scheinbar)
Angeschlossen ist der Fernseher über DVI

in den NVIDIA Optionen ist HDTV Unterstuetzung auch eingeschaltet

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab auch nen HDTV tauglichen fernseher, und der rechner wenn
ich ihn drauf hänge wie in der betriebsanleitung beschrieben
funktioniert auch alles.
wenn ich nicht irre liegt die HDTV auflösung bei 1280x780 aber wenn ich
auf den (ich nenne ihn jetzt mal) PC kanal umschalte, stellt sich der
fernseher automatisch auf die auflösung die ich beim pc eingestellt
habe ein.

Autor: Carsten Steiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Produktbeschreibung kann der Fernseher/Monitor "nur" 1024x1024.
Inwiefern das HDTV ist kann ich dir nicht sagen. Es gibt ja auch
mehrere Varianten z.B. 1900x1080 oder 1280x760 etc.
Also wie immer kein richtiger Standart bei den Fernsehaffen

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
au man
aus der anleitung, die beilag werde ich auch nciht schlau
aber es kann doch nciht sein, dass ein 42Zoll Fernseher gerade mal
1024X1024 kann zumal das nichmal breitbild ist

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und die 1024 x 1024 habe ich noch nie gesehen
auf deren seite scheint es nun etwas besser beschrieben zu sein:

>Unterstützte Display-Auflösung
>Computerformate :  640 x 480, 60 Hz, 800 x 600, 60 Hz
>Videoformate :  1920 x 1080i - 2 Fh, 640 x 480i - 1 Fh, 640 x 480p - 2
>Fh, 720 x 576i - 1 Fh, 720 x 576p - 2 Fh

nur kann die Grafikkarte angeblich HDTV ausgeben aber wieso klappt das
dann nicht
meines wissens laeuft das signal doch ueber ein DVI Kabel..

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach dem, was das für ein 42"-Fernseher ist, kann der sogar nur
geringere Auflösungen wiedergeben.
Plasma-Fernseher haben beispielsweise sehr oft eine Auflösung von
864*480, was noch nicht mal für die Darstellung von PAL-Material
ausreicht.

Trotzdem werden diese Teile als "HDTV-ready" verkauft, weil da eine
Schaltung eingebaut ist, die die Signalauflösung entsprechend
herunterrechnet.
Daß das Beschiss ist, muss wohl nicht erwähnt werden.

Vergleichbares passiert auch mit TFT-Fernsehern, da ist zwar die
physikalische Auflösung mit WXGA (1280x800) i.d.R. höher als bei diesen
Plasmateilen, aber beispielsweise echtes 1080i können die Teile
logischerweise auch nicht darstellen.

Interessant sind nun folgende Dinge:
- die physikalische Auflösung des Fernsehers
- die über die DVI-Schnittstelle akzeptierten Videoformate
(ist obige Aufzählung etwa schon diese Information?)
- die Auflösungen, die die Graphikkarte über DVI ausgeben kann.

In der aufgezählten Liste der Videoformate findet sich übrigens nur
eines der verschiedenen HDTV-Formate, nämlich 1080i, während das
verbreitetere 720p fehlt.

Autor: Carsten Steiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass es sich garnicht um den Philips 42PF9966 handelt?
Weil das ist ein 16:9 Breitbildplasma. -> siehe Anhang

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist wenigstens klar, wo die alberne Auflösungsangabe von 1024x1024
herkommt - die steht im von Carsten geposteten "Datenblatt" drin.

Hat Philips sich da möglicherweise vertan? Oder hat das Display
rechteckige querliegende Pixel?

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Steiner
doch, es handelt sich um einen Phillips (zumindest von aussen, was drin
ist k/a)

Hmmh, was mich nun wundert ist, die aufloesung von 1024 x 1024...

Aber wieso sagt dann Phillips:
>Unterstützte Display-Auflösung
>Computerformate :  640 x 480, 60 Hz, 800 x 600, 60 Hz
>Videoformate :  1920 x 1080i - 2 Fh, 640 x 480i - 1 Fh, 640 x 480p -
2
>Fh, 720 x 576i - 1 Fh, 720 x 576p - 2 Fh

Da stehts auch:
>Auflösung des Displays :  1024 x 1024i

http://www.consumer.philips.com/consumer/catalog/p...

Aber wieso 1024 x 1024i ?? was heisst das i?

und nach meinem Verständniss ist eine aufloesung 1024 x 1024 ein
viereck und kein rechteck oder irre ich mich da nun?
bzw. ist ein pixel rechtekig??

Gruss Jens und danke fuer Euere Mühen

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>doch, es handelt sich um einen Phillips

Und um welchen? Das Ding wird doch wohl ein Typenschild haben...

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Au man
Phillips ist so lachhaft...
Auf der Kundenhotline haben sie selbst keinerlei ahnung
und die Händlerhotline (vom haendler hatte ich die nummer bekommen)
wollen die ihren kunden auch nicht weiterhelfen
echt armseelig

Servicewueste Deutschland und das bei einem Gerät, was ca. 3500 EUR
gekostet hatte

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OldBug..
3ter Post =)
>Ok
>es handelt sich um einen "Phillips 42pf9966" und im PC ist eine
GF6800
>eingestellt habe ich eine auslösung von 1900 x 1024

;)

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens...

Nochmal zum Mitschreiben g

>Autor: Carsten Steiner
>Datum: 26.07.2005 08:09
>
>Kann es sein, dass es sich garnicht um den Philips 42PF9966 handelt?
>Weil das ist ein 16:9 Breitbildplasma. -> siehe Anhang

Dann Du:

>Carsten Steiner
>doch, es handelt sich um einen Phillips (zumindest von aussen,
>was drin ist k/a)

Meinst Du nicht, daß solche Aussagen verwirren? :-)
Du bist Dir also wirklich_ _Sicher daß es sich um diesen Typen
handelt?

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Zweifelsfall mal einen Blick in die englische doku :-)
http://www.p4c.philips.com/files/4/42pf9966_37/42p...
dann dürfte sich vieles klären

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Dohmen (OldBug)

Doch ich bin mir nicht sicher
ist zwar nich nicht bezahlt ehh angemeldet gg

Soll ein Präsentations Screen sein / werden aber mit 800 x 600 sehr
mager


mmerten
LoL was denn nu 1024 x 768
1024 x 1024i (siehe meinen link)
oder doch HDTV 1920 x 1080

nunja da hat mein chef wohl zu frueh gekauft ;)

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh kein Wort...

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wohl reale Auflösung in Hardware 1024 x 768. Alle anderen Auflösungen
werden interpoliert.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Dohmen (OldBug)

liess den 3ten post

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-211008...
> es handelt sich um einen Phillips 42pf9966 und im PC ist eine GF6800

Vermutlich also nicht fuer standbilder in der groesse geeignet

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell doch am PC normale XGA Auflösung 1024*768 60 Hz und gut ist.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Resultat ist ein flackerndes Bild
>Computerformate :  640 x 480, 60 Hz, 800 x 600, 60 Hz

Angeblich kann die Grafikkarte aber eben dieses HDTV

Autor: ---- __ (quaddash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und das wird intern wieder von deinem Monitor runtergerechnet, also
biete ihm das Format an, das er 'nativ' versteht! Fertig.

@oldbug: Ich versteh' auch nix. Jens' Sätze sind manchmal etwas
verdreht - vor allem dann, wenn sie der Klärung dienen sollten...

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprich kurz um, dass das flackern von dem umrechnen kommt und er max 800
x 300 ohne probleme hinbekommt
dumm gelaufen ;)

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens:

wenn du genauso wirre mit dem Phillips Kundendienst redest ist es wohl
kein Wunder, daß die dir nicht helfen können ;)

Also 1.) Phillips ist eine Niederländische Firma, als mecker in diesem
Zusammenhang nicht über deutsches Servicebewustsein.

Nun zu deinem Problem: Dein TV hat eine DVI Schnittstelle? Ok deine
Grafikkarte auch? Gut.
Dann stelle doch mal eine Auflösung von 1024x768 Pixeln ein. Siehst du
nun ein Bild vom PC auf dem TV? Also deinen Destop? Und die ganzen
kleinen Symbole? Oder ist er weiterhin schwarz? Beschreibe mal wie es
aussieht.

Es spielt keine Rolle ob der TV HD ready ist oder ob deine Grafikkarte
offiziell HDTV unterstützt. Wenn du den richtigen Codec installiert
hast wird dein Rechner (bzw. die GraKa) ein ganz normales einfaches
Videobild in der entsprechenden auflösung aussenden. D.h. weder deine
Graka noch dein TV weiß, daß es sich dabei um HDTV handelt.

Wichtig ist, daß dein TV eine hohe Auslösung von eben min. 1024x768
Pixeln hat und du generall ein Bild vom rechner auf den TV bekommst.

Also probier das einfach mal aus und sag und was zu sehen ist.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es waren Deutsche Rufnummern in Deutschland!!

DVI TV ja DVI PC ja

Auflösung 1024 x 768 JA 60HZ Ja
Desktop JA kein thema
aber das Bild flackkert ungemein und man erkennt kaum etwas

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das normale Destopbild flackert?
Und es ist kaum etwas zu erkennen?
Schalte mal auf 800x600 Pixel (60Hz) um und gucke mal was passiert.
Läuft das gut, dann ist es naheliegend, daß der TV einfach keine
1024x768 Pixel unterstützt.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sieht man doch am fettgedruckten Namen, er hat also einen Login
hier.
Echt traurig, so etwas...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
Ohne das Datenblatt gelesen zu haben handelt es sich bei 42 Zoll
vermutlich um ein Plasma-Gerät.
Die haben in der Regel nicht deutlich mehr als 720x576 Pixel. Höhere
Auflösungen können in der Regel angezeigt werden, werden aber häufig
einfach nur runtergerechnet.
Das PC-Bild, wenn es vom Monitorausgang kommt, ist in der Regel etwas
unscharf, weil die Monitorpixel gewöhnlich in Reihe und Glied stehen,
wogegen die TV-Pixel normalerweise gegeneinader versetzt sind.
TV-signale sind darauf abgestimmt, wesshalb eine DVD auf solch einem
Gerät ein brilliantes Bild hinterläßt und ein PC-Bild unscharf
aussieht.
Mit einer Lupe kann man sich die unterschiedliche Anordnung der
Lochmasken ganz gut anschauen.
Das flimmern könnte daher kommen, dass der Monitorausgang 60 Bilder pro
Sekunde liefern möchte, das Display aber, weil primär für TV gedacht nur
max 30 Bilder pro Sekunde anzuzeigen vermag. Monitore, z.B. Eizo, die
wirklich 60 - 80 Hz machen kosten meines Wissens deutlich mehr als
3000Euro. (12 oder 24kEuro waren es mal)
Wenn Deine Grafikkarte einen TV-Ausgang hat, versuche den zu benutzen.
Es gibt inzwischen welche, die das Bild vor der Ausgabe umrechnen, so
dass es etwas weniger unscharf und flatterig ist, aber hinter Deinen
Erwartungen wird es immernoch weit zurückbleiben.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens, @Andreas

Das ist ziemlich Schnurz ob das Mutterhaus deutsch, holländisch oder
chinesisch ist. Ich würde mir auch immer einen geeigneten Service
wünschen, egal woher die "Mutter" kommt. Das hat gar nix mit
Nationalität zu tun, sonern mit Service. Und selbst wenn da Produkte
aus Nord-Uuguay kommen und ich (ausschliesslich) eine dortige
Telefonnummer anwählen könnte, kann man ja einen guten Service bieten.

ABER: ich kann und werde nicht unbedingt erwarten, daß ein
Kundendienst-Mitarbeiter alles weiß, und alle möglichen Konfigurationen
und technischen Probleme kennt. und wenn man (meint: du=Jens) nicht in
der Lage bist, präzise zu formulieren welche Situation vorliegt, und
sich nur in kryptischen Andeutungen auszudrücken vermag: Wie soll denn
beim besten Willen sich da jemand "einen Reim drauf machen" ? Nope,
keine Chance.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler (Wegstabenverbuchsler)

Ich habe wenn das Problem beim Schreiben
in einem gespräch sieht das ganze anders aus
Aber wenn jemand schon ankommt und meint, dass die Grafikkarte das
nciht unterstuetzt obwohli ch 10 mal sagte dass ich diese aufloesung
eingestellt habe dann weiss ich auch nicht weiter..
ach ja dann kahm die noch mit vergleichen an "wenn sie eine cpu haben
koennen sie da ja auch cniht mehr leistung rausholen, als sie zur
verfuegung stellt" das war der punkt, wo ich dachte au man die frau
hat ahnung..
und wenn sie mal keine ahnung hat, dann sollte sie hingehen und wen
fragen oder mich weiter verbinden (bei arcor  etc wird das oft gemacht)
ist mir lieber, als so.

Johannes..
echt traurig, dass auslaender meinen, sie waehren hier koenige
zumindest ein grossteil
und auch fuer dich, denk, was du willst von mir aus, dass ich
rechtsradikal bin und was weiss ich nicht anstelle und angestellt habe
deine meinung ist mir soviel wert, wie ein fliegenschiss
und falls du doch mal das lesen lernst
ich habe mit vielen auslaendern schlechte erfahrungen gemacht aber fast
keine mit deutschen woran liegt das?
und da ist es doch wohl verstaendlich, dass ich gegen die jenigen eine
abneigung empfinde oder?? das hat bei weitem ncihts mit rechtsradikal
zu tun!!!!!!!

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

ich will hier das Thema des Threads nicht "capturen", aber du
solltest deine Meinung zu Mitmenschen vielleicht doch noch mal
überdenken. Was macht für dich denn einen "Ausländer" aus? Ist es
jemand, der ausserhalb der STaatsgrenzen seine  Wohnsitz hat? Also auch
z.B. jemand mit deutschem Pass, der 5 Km hinter der Grenze zur
Niederlande wohnt, weil ihm da die Landschaft besser gefällt? Oder ist
der Niederländer, der links neben dem Menschen mit dem deutschen Pass
wohnt, "der Ausländer" ? Oder etwa der "ehemalige Deutsche" rechts
neben dem Menschen mit dem deutschen Pass, der aber eine
Niederländische Frau geheiratet hat und die niederländishce
Staatsangehörigkeit angenommen hat?

An was machst du "den Deutschen" bzw. "den Ausländer" denn nun
fest? Ist es die Haarfarbe, oder die Kleidung, oder die Sprache die
derjenige spricht?

Möglicherweise meinst du aber gar nicht diese Kategorien, sondern eher
die Kategorien von Menschen "mit bestimmten Sozialverhalten", bzw.
"ohne bestimmtes Sozialverhalten". Das solltest du aber nicht mit
deinen Begrifflichkeiten ausdrücken, sondern dir da mal ein paar neue
Sprüche einfallen lassen, welche nicht so stark polarisieren.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler (Wegstabenverbuchsler)
Hey du kannst ja lesen
im Grunde sind "Auslaender ja leute, die nicht deutsch geboren sind"
gegen die ich ja auch nichts habe wenn sie hier arbeiten steuern zahlen
alles kein thema
aber ich meine die auslaender, deren soziales umfeld so derbe ist, dass
sie meinen ich bin king anton was soll das?
sie sind hier "gast" und wollen uns ihre kultur ihr leben
aufdraenngen..
sorry, aber solche gehoeren nicht hier her, die sich nicht anpassen
koenen oder wollen
ein recht gutes beispiel ist der "Mohamet" der jedem das leben schwer
macht.. was denkt ihr, was ihm in deinem heimatland droht??

Desweiteren verachte ich die jenigen hier, die meinen sobald man einen
auslaender als A...h definiert man gleich rechts ist hallo?? gehts
noch... denkt mal nach und lest, was da steht und nicht, was ihr glaubt
zu verstehen oder verstehen wollt
 ahh ja ok schwarz ist gleich weiss

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

ich glaube aber, du "kannst nicht lesen" (und dich zumindest nur
schlecht ausdrücken). Deine Ausdrucksart ist geeignet, bei manchen
Leser heftige allergische Reaktionen hervor zu rufen.

Das was du schilderst hat nix mit Reisepass oder Ursprungssprache oder
Geburtsort zu tun.  Ich kann mir nix drunter vorstellen was "deutsch
geboren" heißt. Ist es etwa der Standort der Geburtsklinik, wo deine
Mutter niedergekommen ist, welche dich als "deutsch geboren"
ausweist?

Möglicherweise meinst du folgendes: Es gibt gewisse soziale
Verhaltensformen, und die sind sicherlich NICHT an eine geographische
Lokation gebunden, und (überspitzt formuliert) 20 Meter weiter hinter
einer Stadt- Bundesland- oder nationalen Landesgrenze nicht mehr
gültig.

Es gibt ganz sicher in Europa gewisse kulturelle gemeinsame Wurzeln und
Wertevorstellunge, welche "der Holländer", "der Österreicher", "der
Däne" und "der Deutsche" ähnlich sieht.

Und genauso wird es in anderen Erdteilen andere Wertvorstellungen
geben, welche da dem zuvorgenannten Werten nicht vollständig
entsprechen, aber auch für sich gesehen "funktionieren". Ich würde
mich sicherlich schwer tun, in einem indischen "Kasten" System oder
einem japanischen "Hierarchie" System einzufinden. Deswegen mögen
aber diese Kulturen nicht schlecht sein, sie sind halt anderes.

Darüber hinaus gibt es aber immer (egal in welchem Kulturkreis und
welchen Landstrich) Menschen, welche bestimmte soziale Verhaltensformen
total negieren. Asoziales Verhalten ist nicht an bestimmte Haarfarbe,
Schuhgröße oder einen bestimmten Namen gebunden.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.