www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Nur DSL-Telefonie?


Autor: papa_of_t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe uC-Freunde,

ich ziehe demnächst um und überlege, was ich mit meinem Telefon mache.
Vom ganzen "Tarife suchen" bin ich schon ganz wirr im Kopf :-)
Momentan habe ich einen ganz normalen analogen Anschluß und gehe ins
Internet über ein Modem. Für zu Hause reicht mir das völlig und es ist
- glaube ich - die preiswerteste Lösung.

In der neuen Wohnung hätte ich gerne eine DSL-Flatrate. Wenn ich die
dann habe - könnte ich doch auf meinen analog-Anschluß zugunsten eines
Internet-Telefon-Kästchens verzichten, oder? Die Sache muß doch einen
Haken haben, sonst würden es viele machen? Ich hab gehört, man bekommt
inzwischen oder demnächst DSL auch ohne irgend einen Telefonanschluß -
kennt sich jemand damit aus oder anders gefragt: Was ist die
preiswerteste Lösung für DSL-Flatrate (muß nicht super schnell sein,
aber ich will eben pauschal bezahlen) und eine Möglichkeit unter einer
Telefonnummer erreichbar zu sein und anrufen zu können? ich brauche
auch kein ISDN..

Grüße!

Autor: MartinK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen DSL-Anschluss ohne analogen Telefonanschluss
wird es vorraussichtlich erst in den nächsten Jahren geben.
günstige Flatrate: Congster.de 7 Euro

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den analogen Telephonanschluss benötigst Du weiterhin, da ohne die
dazugehörigen Kupferdrähtchen Dir kein DSL in die Wohnung gelegt werden
kann.

Desweiteren ist bei Voice-over-IP der Notfallbetrieb (Stromausfall
o.ä.) nicht gewährleistet, so daß Du vielleicht auch deshalb nicht auf
einen herkömmlichen Telephonanschluss verzichten solltest.

Die soweit ich weiß günstigste DSL-Flatrate wird von einigen Anbietern
als "City-Flat" bezeichnet und in einigen größeren Städten angeboten.
Die kostet dann 5 EUR/monatlich zuzüglich zu den 17 EUR/monatlich
DSL-Grundgebühr + Telephongrundgebühr.
Sowas bieten beispielsweise Strato und 1&1 an.

Wenn Du Dir den DSL-Zugang "klassisch" bei der Post^h^h^h^hTelekom
besorgst, dann bietet vianetworks für 5 EUR/monatlich ebenfalls eine
Flatrate, allerdings muss man sich dann auf jährliche Abrechnung (==
Vorauskasse für 1 Jahr) einstellen.
Immerhin ist das eine Möglichkeit für Leute, die die "City-Flat"
nicht nutzen können.

Eine wirklich sinnvolle Möglichkeit, an den 17 EUR/monat +
Telephongrundgebühr vorbeizukommen, kenne ich derzeit nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
vianetworks gibt einem für den Preis auch schon eine feste IP-Adresse.
Das Produkt heißt "Business-DSL 1000".

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt, gibts in Deutschland echt kein Flat Rate übers Fernsehkabel???

Bei uns in Österreich, geht das und ist gar nicht mal so teuer.
Ich zahl zb für Kabelfernsehn (also kein Sat) inkl. Internet (läuft
nämlich ebenfalls über das [Fernseh]Kabel) gerade mal 30 Euro ...

Und Telephon ist eine eigene Sache ...

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Post^h^h^h^hTelekom

Was ist das denn für ein geistiger Erguss? Was bedeutet ^h^h^h^h?

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rayden: Doch bei www.ish.de und bei Kabel Deutschland - Fersehen und
Telefonie ( VoIP ) und Internet, allerdings nicht überall.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Hubertchen, wärst Du ein bisschen älter, dann wüsstest Du um das
Verhältnis von Post und Telekom.
Und was ^h bedeutet - das ist eine übliche Notation von Ctrl+H.
Na, und was mag das sein?

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso ... also eh wie bei uns - das kabel geht hauptsächlich in
ballungszentren während am land noch vermehrt isdn und so verwendet
wird ...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
QSC bietet DSL ohne Telefonanschluss an. Ist aber nicht viel billiger
als Telefon- und DSL-Anschluss bei anderen Anbietern. Und auch nicht
deutschlandweit.

Autor: Daniel Braun (khani)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Anmerkung zum Analog, ISDN und DSL,

Es ist Blödsinn zu glauben, dass ein analoger Telefonanschluss eine
Grundlage  für DSL ist und DSL nicht ohne Telefonanschluss zu haben
ist.

Unter dem "Anschluss" verstehe ich die Möglichkeit ein Gerät mit
einer Dose im Haus verbinden zu können und darüber Audio-Kommunikation
zu fahren. Das hat aber nur bedingt mit Kupfer- oder sonstewas für
Strängen, die unten in meinen Keller hineinragen etwas zu tun.

Der Analaog-, ISDN- oder DSL-Ascnhluss ist das, was einem ein
Telekommunikationsunternehmen an Dienst gegen Bezahlung bereitstellt.
Jemand der einen DSL-Anschluss bezahlt bekommt den DSL-Dienst, mehr
nicht (weniger auch nicht). Wenn man nun noch einen anderen Dienst dazu
kaufen will, dann muss man das extra machen. Fraglich ist nun, ob die
Telekommunikationsanbieter einem überhaupt die Mögklichkeit bieten,
einen einzelnen Dienst ohne andere zu bezahlen und damit zu
abbonieren.

Die Infrastruktur legt das Telekommunikationsunternehmen entweder
selbst oder beauftragt ein anderes Unternehmen, die Infrastruktur
bereit zu stellen. Infrastruktur kann auch standardmäßig bis zum
Endknden verlegt werden, ohne dass dieser sie nutzt (und ohne Bezahlung
auch garnicht nutzen kann).

In Städten kann es durchaus Anbieter geben, die den DSL-Dienst ohne
Telefoniedienste (Analog, ISDN) anbieten. Meines Erachtens ist das bei
einer guten Mobilfunkabdeckung auch ausreichend. Sollte das DSL mal
nicht funktionieren, dann hat man immer noch sein mobiles Endgerät zu
Hand. Wenn natürlich Stromausfall ist, dann hat man ein Problem, wenn
weder DSL (auf Grund von PC-Mangel bei Stromausfall) und kein Mobilnetz
(ebenfalls ausgefallen) verfügbar hat. Das ist aber auch jetzt schon ein
Problem bei ISDN, weil die meisten Geräte ihren Energiebedarf nicht aus
dem Telekommunikationsnet decken können.

MfG, Daniel.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rayden

>Sagt, gibts in Deutschland echt kein Flat Rate übers Fernsehkabel???

Sicher gibts das.

zb. ISH (Kabel-NRW)

Die bieten seit Jahren (anfangs 2048/512,mittlerweile natürlich mehr)
ne  reine Flat ohne Telefonzwang an.
nen Analogen Anschliuss gabs mal für 7 Euro extra,dann nicht mehr,was
jetzt ist weiß ich nicht.

Das ganze läuft wie gesagt über das alte ehemalige Kabelfernsehnetz der
Telekom.

In einige n Städten gibt es noch andere lokale Netze die ähnliches
bieten.
zb. Hansenet ind Hamburg über Glasfaser.

Autor: Fridolin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits!

Ich verstehe allerdings unter dem Anschluss auch zuerst mal den
physikalischen Anschluss mit den Kupferdrähten. Aber die
Betrachtungsweise von Daniel Braun gefällt mir irgendwie - schließlich
könnten die vom großen T ja auch einfach keine Telefonie auf der
Leitung bereitstellen und trotzdem ein DSL-Signal rüberschicken.

Was mich allerdings bei dieser Dienste-Betrachtung interessiert: Kann
man mit DSL die ISDN-Merkmale vollständig ersetzen und quasi ISDN durch
DSL mit analogem Anschluss tauschen? (inkl. übernahme der vorhandenen
Nummern?)

Gruß

Autor: pripri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VoIP ist ja in kommen. Allerdings bieten die meisten TK-Anbieter DSL mit
  ISDN oder Analog im Bundle an. Technisch ist es ja möglich das man es
trennen kann und man hat nur DSL oder nur Telefonie.

Bloß warum sollten die das machen das sind Anschluss und
Telefongebühren die wegfallen würden.

Deshalb gabs das im Bundle, das ist Geschäftpolitik.
Die Zukumpft denke ich mal hat VoIP, da alles über einer Strecke
(Internet ) geht. VoIP gibts ja schon lange und kommt dank Flatrate
richtig zum Zuge.

Es muss allerdings ein Gateway zu normalen Vermittlungsstellen geben um
auch in Festnetz zu Telefonieren.

Ob allerdings deine Festnetznummer mitnehmen kannst kann ich dir nicht
sagen, ich glaube nicht.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is von der Technik her kein Problem.

Ich kann mit VoIP auch in die Netze und zurück telefonieren ohne einen
Unterschied zu merken.

Aber wie du schon sagtest gehts einfach nur ums Geld.

Autor: Ute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, zum Thema "Nur DSL Telefonie" frage ich mich auch etwas.
Vorausgesetzt man bestellt sich einen normalen DSL Flat-Telefonie
Anschluss mit Telefonanschluss analog und allem drum und dran, und
stellt fest, dass die DSL Telefonie nicht immer das Günstigste ist
(z.B. kosten bei einer Flatrate für Deutschland Auslandsgespräche in
mache Länder 9 Cent, welche es bei billigertelefonieren.de bereits für
ca. 1,5 Cent rund um die Uhr gibt, als "Call bei Call" ohne
Anmeldung), kann man dann das DSL Gewust ausstöpseln und das
Analogtelefon direkt wieder einpluggen und dann günstiger mit Call by
Call weitermachen, oder ist man an den DSL-Telefonie-Provider und
dessen teuren Tarif gebunden?

PS: Ich kann mich erinnern, dass ich einst ein Werbeprospekt für
Kabel-DSL bekommen habe (Kleinstadt in Mittelfranken). Man hätte dazu
kein Analogtelefonanschluss gebraucht, aber die Preise waren etwas
teurer, so dass es nur wenig Unterschied zur Standardoption mit Telekom
Telefonanschluss analog gemacht hätte. Ist aber schon einige Monate
her...

Autor: Dominik Tewiele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst bei verschiedenen Routern, z.B. Fritzbox, alles konfigurieren
und für bestimmte Nummern oder Vorwahlen das Gespärch über die normale
analoge Leitung herstellen lassen und auch noch einen Call.By-Call
Anbieter verwenden.
Wenn ich z.B. ins Festnetz telefoniere geschieht das für 1 Cent pro
Minute über VOIP. Gespräche auf's Hand gehen über die analoge Leitung
mit der Vorwahl 01035 raus.

Autor: Ute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dominik!

Ich habe auch nochmals bei der Firma, bei welcher ich DSL bestellen
will (eine der in den oben erwähnten Diskussion) , nachgefragt und man
hat mir dies bestätigt. Man kann seine Anlage so einstellen, dass man
sich analog herauswählen kann, auch mit einer "Call by Call" Nummer.
Naja, dann werde ich mal` die DSL-Telefonie bestellen.

Autor: Ute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An: papa_of_t

Mein Tip wäre, wenn du dir DSL bestellen solltest, auch darauf zu
achten wie der Service ist. Wenn du kein Profi bist, der alles selbst
einstellen kann und dir keine Missgeschicke passieren, so dass du Hilfe
brauchst, dann ist dies weniger interessant, vorausgesetzt, die Hardware
geht nicht kaputt und dein DSL wird nicht durch ein "Missverständnis"
bei der Firma einfach abgeschalten. Ich würde aber einem Anfänger raten
darauf zu achten, wie es um den telefonischen bzw. persönlichen Support
und Service bestellt ist. Manche Anbieter bieten DSL zwar bisschen
billiger an als andere, aber dafür sind die Support Hotlines umso
teurer. Habe auch schon die Erfahrung bei freenet gemacht, dass man
mich nach 15 Minuten Musikgedüdel einfach aus der Leitung gekickt hat,
mit dem Argument, dass alle Plätze belegt seien, bei einem Minutentarif
von glaube ich 24 Cent (weiß ich nicht mehr ganz genau). Und dies nicht
nur bei einem Versuch. Kann aber auch sein, dass die Firma nur
vorübergehend überlastet war, was zwar meine Kosten nicht gemindert
hat, denn zahlen musste ich trotzdem.

Zur Zeit nutze ich 1und1 DSL. Bislang kam ich mit der Support-Hotline
immer gut klar, obwohl manchmal etwas längere Wartezeiten von ca. 10
Minuten drin sind. Bei T-online ist dies natürlich einfacher, da kann
man einfach in den T-Punkt gehen... aber den Service lassen die sich
auch bezahlen.

Des weiteren lohnt es sich im ersten Jahr nicht, die Anschlussgebühr
von 99 Euro zu bezahlen, nur um einen billigeren DSL-Anschluss mit
geringerer Geschwindigkeit zu bekommen. Bei schnelleren Anschlüssen
fallen bei den meisten Anbietern (freenet, gmx, 1und1 u.a.) diese
Gebühren weg. Manchmal lohnt sich auch der Wechsel nach einem Jahr!!!
Wichtig ist nur: rechzeitig kündigen oder sich bei einer neuen Firma
anmelden, welche die Kündigung übernimmt. Und ein schnellerer Anschluss
ist auf alle Fälle etwas wert, denn man merkt wirklich den Unterschied
zwischen DSL 1000 und DSL 6000.

Günstigere Festpreise gibt es zur Zeit bei GMX noch mit einem 2GB
Volumentarif. Auch wenn man viel surft, reicht dies in der Regel.
Problematisch wird es nur bei größeren Downloads.... Man schafft es
ohnehin selten, wenn man nicht gerade riesige Datenmengen wie z.B.
Filme herunterladet, mehr als 3GB im Monat zu verbrauchen. Da Filme
ohnehin mittlerweile tabu sind, sollte man es sich schon überlegen, ob
man wirklich eine Flat braucht. Auch mit einem Volumentarif kann man
ganztags online sein....

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Vorbehalt vom Super - Operator´s der Telefon - Seelsorge ^^.

Regulierungsbehörde gibt -unter Vorbehalt- ab dem 1. 2006 die
Möglichkeit zur reinen DSL- Telefonie. d.h. Man kann sich den anderen
Quatsch schenken.
Am besten man wechselt dann direkt weg von dem rosa Riesen mit dem
Beamtencharme und lässt sich von einem netten, kleinen Anbieter den
Service DSL ins Haus legen.

Ich habe weiterhin nachgefragt:
Die Billig - Nummern für Handy und Ausland sind normalerweise weiterhin
gültig. Auch wenn man über Ip. reingeht.
Es ändert sich halt nur die eigene Telefonnummer.

Ach ja ,,, und ISDN oder Analog kann man dann sogar abbestellen ^^.

Autor: papa_of_t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das ist ja eine Nachricht genau in meinem Sinne! :-) Fragt sich nur,
welcher "kleine nette Anbieter" in Berlin der erste sein wird.. ?

Bis nach Weihnachten zu warten kostet moch ja nur ein lächeln und
(leider) die Einrichtung in der neuen Wohnung..

Autor: nemcron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das Festnetz-Anschlüsse langfristig durch Mobilfunk verdrängt
werden. Wenn ich mir z.B. die Telefonie-Flatrate von der e-plus-Marke
"BASE" angucke...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.