www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Hilfestellung zu EXCEL


Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zwar möchte ich das z.B. den arthm. Mittelwert von "Messwert
Bereich 1 in kgf" nur von KW17. WIe kann ich unter Excel die
automatisch herausfiltern? In der Hilfe von Excel habe ich was von
DBAnzahl(...) gelesen.Hmmm...

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Funktion DBANZAHL habe ich mal herumexperimentiert.
Es erscheint immer #WERT!. Was mache ich da falsch?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du möchtest jetzt was tun?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das.. "Du möchtest jetzt was tun?"

Ich brauche dringend Hilfe zu meinem oben beschriebenen Problem.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest Du das Problem möglicher Weise noch einmal in einer anderen
Form beschreiben?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok. Und zwar in der Spalte "Messwert Bereich 1 in kgf" möchte ich
den arithm. Mittelwert bilden.
Da möchte ich es allerdings so haben, das wenn ich sage alles von KW17,
dann soll Excel alles Messwerte von "Messwert Bereich 1 in kgf"
filtern und den arithm. Mittelwert bilden.

Ich hoffe das ist verständlicher.

Die Excel Tabelle befindet sich im ersten Beitrag.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu brauchst Du ein Makro, keine Formel. Woher soll excel denn wissen,
wo die Messwerte von KW17 stehen? Excel ist eine Tabellenkalkulation,
keine Datenbank. Für sowas ist Access zuständig.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puhhh...ja und was muss da genau tun?
Ein Arbeitskollege meinte, er hätte so was schon einmal gemacht (ohne
Macro). Leider weiss er es nicht mehr genau wies geht.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange die Datenbankbereiche statisch sind kann man sich da helfen. Du
benutzt aber dynamische Felder und dann wird es holperig. Auch würde
Dir DBANZAHL ja nicht weiterhelfen, weil es dir zwar sagt wieviele
Felder Deine Bedingung erfüllen, aber nicht welche. Du kannst es mit
einer Formel und ein bisschen Handarbeit machen, wen Du den Start- ud
Zielberech manuell vorgibst

Autor: tex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Lösung ist eben schlechter,als das Problem ...

Autor: tex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Berichtigung, weil Du ja anscheinend auch Urlaub zwischendurch
machst

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke.
Aber leider kann ich dies nicht so verwenden.
Ist viel zu viel.
Hmm...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nur ein Vorschlag und was genau ist daran zu viel? Du musst doch
die Zellen nur noch kopieren?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne die Spalten H und I.
Ich stelle es mir so vor:

z.B. =SUMMEMITTELWERT(C3:C159;"Kalenderwoche",17)

Ohne die zusätzlichen Spalten

Leider weiss ich nicht wie.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich wird es so nicht gehen, wie ich mir das vorstelle.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Summemittelwert eine Excel Funktion?
Ich kenne nur DBMITTELWERT.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und wie kann ich bei mir die Funktionen:
DBANZAHL sowie DBMITTELWERT

Diese Funktionen funktionieren überhaupt nicht.

Autor: tex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist immer noch nicht besonders schwer

Autor: tex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und bevor Du nun wieder anfängst rumzujammern, weil Du ja nur eine
Woche auswerten kannst hier noch die Fassung für mehrere Suchkriterien,
bei der Du aber bedenken musst, dass die Suchfelder natürlich nicht leer
sein dürfen!
Vieleicht funktioniert die Funktion darum bei Dir nicht.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Tex,

leider kann ich diesen Vorschlag bei mir nicht so nutzen.

Hier habe ich mal meine komplette EXCEL Datei angehängt.
Auf dem Arbeitsblatt "Auswertung" möchte ich dann automatisch den
Durschnitt usw. vom Arbeitsblatt "Messwerte" berechnen können ohne
das ich jedesmal die Felder eingeben muss.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mit der EXCEL Datei was anfangen?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du du könntest einfach die vorletzte Datei die ich gepostet habe
nehmen und die Formeln entsprechend Deiner Wünsche selbst erweitern?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok. Ich bin in EXCEL nicht so fit.
Das mit deinen Formeln ist schon so ok, leider für mich viel zu viel.
Ich stelle mir das so vor:

Im EXCEL-Blatt "Auswertung" z.B. unter arith.Mittelwert diese Zeile
"=MITTELWERT(Messwerte!E3:Messwerte!E9)" irgendwie automatisieren.
Für alle Felder muss ich da die Zellen zuweisen. Wie in diesem Beispiel
E3 und E9. Das sind alle Werte von KW17.
Kann man das auch automatisieren?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
indem man sich von perönlichen Eitelkeiten befreit und einfach mal
überlegt dass man eine Tabellenkalkulation vergewaltigt, die aber über
tausende automatischer funktionen verfügt und in denen man spalten mit
Hilfsrechnungen einfach ausblenden kann.
Ich helfe Dir gerne bei excel, wenns an einer Formel oder einem
Ausdruck hapert, wenn Du Deine Eitelkeiten ausleben willst, such Dir
jemand anders.

Autor: DingsDa (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhu

ich weis zwar necht so recht was der ander kram bedeuten soll aber wenn
du die KW brauchst kannst du sie mit beiliegendem beispiel erechnen so
must du die KW nicht von hand eingeben

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr macht es euch aber komplizierter als es ist. Rechne einfach den
Mittelwert zu "Fuß" aus, dann gibt´s auch passende Formeln dafür:

Das muß in Auswertung B9 und einfach die ganze Spalte runterkopieren:
=SUMMEWENN(Messwerte!C:E;A9;Messwerte!E:E)/ZÄHLENWENN(Messwerte!C:C;A9)
Somit ist Bereich 1 fertig. Für die anderen Bereiche einfach
entsprechend anpassen

Auf Blatt Messwerte, Zeile 1, die verbundene Formatierung löschen oder
die Formel oben auf feste Zeilen erweitern.

Rainer

Autor: fido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.