www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungswandler


Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich habe am Wochenende die Platinen geätzt, mit den Schaltungen, die 
hier im Tutorial veröffentlicht sind.

Gerade eben habe ich den Spannungsregler gelötet und zusammengebaut. 
Anschließend habe ich an den Eingang die vorgeschlagenen 9 V angelegt 
und mit dem Messgerät end Ausgang gemessen. Und ich habe festgestellt, 
anstatt der 5V finde ich 6.5 V, erhöhe ich die Eingangsspannung auf 12 
V, was auch noch zulässig ist, messe ich sogar mehr als 9 V.

Nun meine Frage - was habe ich falsch gemacht, bzw. warum erhalte ich 
keine 5V am Ausgang?

Vielen Dank!
Steffen

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überprüfe, ob der Masse-Pin des Spannungsreglers richtig angelötet ist, 
das könnte eine Ursache sein. Oder der Spannungsregler ist schlichtweg 
defekt.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
------
--[]--
------
xxxxxx
x7805x
xxxxxx
xxxxxx
I I I
I I I

1 2 3

1 EINGANG 7-12VOLT
2 MASSE
3 AUSGANG 5VOLT


...ob das wohl hinhaut?mit dieser graphik

Autor: Christian Kunath (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festspannungsregler eines best. Herstellers (weiß nicht mehr welcher) 
regeln die Spannung erst ab einem Mindeststrom von 5-10 mA zuverlässig. 
Kann sein, das der AVR als Last nicht ausreicht.
Häng mal versuchsweise noch eine weitere Last hinter den Regler 
(LED+Vorwiderstand, Widerstand <1k).

Vielleicht aber bin ich der einzige der solch kuriose 
Festspannungsregler hat :-)

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Spannungsregler funzt jetzt ... Es war wirklich nur die Last 
...

Danke für den Tipp!

Nur jetzt hab ich ein anderes Problem. Ich habe inzwischen alles andere 
voll fertig gelötet und angeschlossen. Hab das Beispiel runtergeladen 
(Taster und LEDS) und hab es auf den Microcontroller draufgespielt. Ich 
hab zu testzwecken nur eine LED und einen Taster verwendet.

Hab ich den Programmer angeschlossen, funktioniert das Programm 
einwandfei. entferne ich die Paralelle schnittstelle, so geht nichts 
mehr.  entferne ich kurz die betriebsspannung und schließe sie wieder an 
funktioniert es zwar, jedoch blinkt die LED ... Kann das daran liegen, 
dass ich nicht den Programmer, sondern nur das PC Kable entfernt hab ?? 
Ich hab den Programmer nämlich festgelötet, da ich grad keine 
Steckverbinder zur Hand hab ...

Danke Steffen

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das PC-Kabel abgezogen ist, dann hängen die Eingänge des HCT244 in 
der Luft, und das IC "weiß" nicht was es mit seinen Ausgängen machen 
soll. Pullup-Widerstände an Pin 1 und Pin 19 (oder am besten gleich an 
allen Eingängen) könnten helfen.

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.