www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP F2812 ADC externe Spannungsreferenz


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich Layout, wenn es die Zeit erlaubt nebenher mein eigenes TMS320F2812
DSP-Board. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass die ADC's auf dem
Starterkitbord nur sehr schwer, wenn überhaupt richtig zum Laufen zu
bringen sind.

Ich möchte daher gerne externe ADC-Voltage-Referenzen benutzen,
vielleicht bringt das ja einen entscheidenden Vorteil. Ich habe aber
immer noch keine eindeutige Erklärung, wie ich die
ADC-Voltage-Referenzen an dem DSP anschließen muss. Kann mir vielleicht
da jemand einen Tip geben.

Danke schön,
Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

soweit ich weiß , musst du eine Spannungsdifferenz einspeisen. Ich
glaub das sind +1 und +2 Volt, also aus einer Ref-Quelle mit einem
Doppel-OP erzeugen.
Steht glaub ich irgendwo im ADC Handbuch.

Gruß Thomas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas,

ja das habe ich auch schon gelesen mit diesen +1V und +2V. Wichtig ist
da ja vor allem die Differenz zwischen diesen beiden externen
Spannungen, sie soll exakt 1V betragen. Das mit dem Doppel-OVP muss ich
mir nochmal genau anschauen.

Von TI gibt es ja sehr gute Spannungsreferenz-Bausteine z.B Ref3040,
die wollte ich ja ursprünglich hernehmen, aber das geht leider nicht,
wegen oben genannten Spannungsvorgaben.

Falls jemand einen Referenzschaltplan für die externe
Spannungsversorgung findet/besitzt, bitte mal ins Forum posten. Wäre
echt klasse.

Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Micheal,

muß mich auch gerade mit dem ADC des TMS320F2812 befassen und hab mit
bekommen daß man auf die intere Referenz verzichten kann/muß. Hast du
schon eine Lösung für das Problem gefunden. Die einzige Info die ich
dazu finden konnte ist auf Seite 67 von SPRS174L. Naja, und da steht
das Gleiche wie oben.

Gruss Sebastian

Autor: Anatoli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muß erlich sagen, daß ich den internen Wandler mit keiner Referenz
(intern/extern) vernünftig ans Laufen gekriegt habe. Nicht auf dem
Refboard und auf eigener Platine auch nicht. Die untere 4 bits waren
immer mühl. Und wie es nach der Inetsuche aussieht, haben viele diese
Probleme. Wir haben einen externen Wandler für die Messungen
vorgesehen.
Gruss
Anatoli

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich über den ADC des 2812 nicht beschweren. Ist zwar nicht der
Überflieger, aber für einfache Messtechnik reichts. Welche Abtastrate
brauchst du denn bzw. was willst du messen ?

Gruß Thomas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

so ich habe gerade wieder ein wenig Zeit mit meiner DSP-Plattform mich
zu beschäftigen.

Ich brauche eine Abtastrate von 10MHz, dass entspricht alle 100ns ein
Sampling. Nach dem Datenblatt des TMS320F2812 kann man sogar mit 25MHz
Abtasten.
Bei diesen Abtastzeiten, ist es mir schon sehr recht, wenn ich den
internen ADC verwenden kann. Bei einem externen ADC muss ich
schließlich die Daten irrsinnig schnell in den DSP schaufeln...

Aber vielleicht habt Ihr Erfahrungen mit externen ADC's und dem Daten
einlesen? Welche Datenraten habt Ihr erreicht???

MFG,
Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich arbeite zwar nicht mit solchen Datenraten. Die Datenrate extern
hängt von der Art des Anschlusses ab. Beim Anschluß an den "normalen"
Bus , werden wohl nicht viel mehr als 10MHz drinn sein, direkt an den
Ports vielleicht  20-30 MHz ????

Der interne kann soweit ich das kapiert hab max. 12,5MHz bei 150MHz
Clock.

Gruß Thomas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was für einen DSP ist Euer Vorschlag für eine Sampling-Rate von
eingentlich 2x10 MHz. Ich brauch einen, dessen ADC >= 10 Bit auch
wirklich funktionieren.

Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist doch: Was genau willst du tun...echte >10 Bit Wandler gibt
es wie Sand am Meer , aber jeder hat seine Spezialanwendung.


thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.