www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kapazitäts Messung 80aH Batteriern


Autor: Juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

Wie kann ich am einfachsten die ungefähre Kapazität einer Gel
Batterie 80ah 12V messen?

Geräte dafür sind zu teuer.
Gruss Juppo

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V-Halogenlampe und Voltmeter dranhängen und mit Stoppuhr
danebensetzen. Dann rechnen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung im Leerlauf messen-> aufschreiben.
Spannung unter Last (100Amps.) messen-> aufschreiben.
(Spannung_leer - Spannung_last)/ 100= R_i

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja Axel, Dir ist der Unterschied zwischen Kapazität und Innenwiderstand
bewusst? Oder doch nicht?

Autor: Erik S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Idee:
- Den vollgeladenen Akku per Stromsenke entladen, die nötige Zeit
stoppen.
- Falls du Zugang zu einem PC mir AD-Wandlerkarte und einem
Loggerprogramm hast, kannst du einfach per Lastwiderstand und Shunt
entladen, dabei mit dem Shunt indirekt den Strom messen und nach
Entladeschluss die Kurve integrieren lassen.

In beiden Fällen gilt: bloß nicht unter 10,8V entladen und auch das nur
möglichst selten!

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

jaja, schon klar.
Die Kapazität kann er einfach ablesen. Steht ja drauf 80Ah...

Wenn die Batterie leer ist, hat diese einen hohen innenwiderstand, ist
sie voll, einen kleinen. Oder nicht?

@Juppo
Soll die Batterie danach leer sein, oder willst Du nur kurz ranhalten
und ablesen?

Autor: Juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin an alle die da Antworten

Ich habe ein Elektroauto mit 3 X 12V 80aH Gel Batterien.

Leider laufen diese nach eine gewisse Zeit auseinander.

Version 1:
Werde Sie bis zum Entladeschlusspunkt (10,5V) entladen .
Das dauert natürlich deswegen ein Controller drann der dann automatisch
abschaltet.

Version 2:
Kurzes Entladen (10 min oder so)und dann eine Auswärtung.

Wie bekommen ich am besten einen Konstantstrom hin?  (4-10A)
Bei eine normalen Verbraucher(Lamp etc. ist wandert der ja mit)
Ist eine Stromsenke konstant.


Wie berechne ich die Sache richtig,obwohl eigendlich das schon klar
ist.

Gruss und danke für eure Hilfe.
Juppo

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromsenke: Dicken MOSFET als kleiner Stromregelung

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie geht denn das?

Autor: Mr. Battey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Google mal nach
"Multifrequenz-Elektrochemische-Impedanz-Spektroskopie", kurz
"EIS"!

Vielleicht hift es, habe aber keine Ahnung, ob man das als Hobbybastler
hinbekommt.

http://www.elektroniknet.de/topics/stromversorgung...

Autor: stift (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Problem besteht beim Auseinanderlaufen?

Gehts um Erkennung und Austausch nichtoptimaler Batterien?
Ermittelung der Reichweite ?
Optimale Ladung der Batterien ?

Es gibt bei LiPo in den Modellbauforen Balancer. Diese werden u.a. mit
einer maximale Spannung geladen. Die Balancer schalten den auf Bybass,
wenn diese überschritten wird.

Autor: stift (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Problem besteht beim Auseinanderlaufen?

Gehts um Erkennung und Austausch nichtoptimaler Batterien?
Ermittelung der Reichweite ?
Optimale Ladung der Batterien ?

Es gibt bei LiPo in den Modellbauforen Balancer. Diese werden u.a. mit
einer begrenzten Spannung geladen. Die Balancer schalten den auf
Bybass, wenn diese überschritten wird.

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier hat es schon mal einen Ansatz gegeben:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Avr-akku-k...
mit der 1A Stromsenke dauert das Entladen des dicken 80Ah Akkus aber
recht lange, da könnte man mehrere parallel schalten.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns auf +-100mA nicht ankommt:

   o----------------o
   |                |
   |                |
  .-.               |
  | |47R-100R       |
  | |               |
  '-'               |
   |                |
   |                |
   |              |/
   o--------------|   BD249
   |              |>
   |                |
   |
   z 10V            |
   A               .-.
   |              ( X )12V/250W x 2
   |               '-'
   |                |
   o----------------o
(created by AACircuit v1.28.5 beta 02/06/05 www.tech-chat.de)

Die Lampen gibt es z.B. im Mediamarkt in der fotoabteilung als
Ersatzteil für OverheadProjektoren (ehem.Polylux).
Wichtig ist eine stabile Basisspannung, wie auch immer Du die
bereitstellen magst. Die Z-Diode ist nur symolisch zu verstehen. Die
Lampen bekommen in dieser Schaltung konstante 9.1xVolt. Somit ist auch
der Strom durch die Lampen konstant und liegt hier bei ca.30-35Ampere.
500W/12V=41,6A -> 0.3Ohm Widerstand der Lampe.
sind dann bei 9.2V: 9.2V/0.3R = 30,6A, wenn man mal den
Temperaturkoeffizient der Lampe unberücksichtigt lässt.(sind sicher
35A).
Damit sollte es gehen. ob der BD249 die 35 Ampere jetzt schafft, weiss
ich garnicht genau - ne macht nur 25A. Kannst eben nur eine Glühlampe
nehmen. P_V Transistor= (13.8V-9.2)Vx30.6A=140Watt im schlimmsten Fall
bei voller Batterie. Bei fast leerer Batterie sinds dann nur noch
(10,8-9,2)x30,6=50Watt.
Ziemlich fett. Bei nur einer Lampe sinds nur 15Ampere Entladestrom. Bei
gleicher Spannung von 9.2Volt über der Lampe sinds also 75Watt bzw.
25Watt. Dei musst Du erstmal abführen...

Viele Grüße auch an alle anderen, die zuhören (zulesen gibts ja nicht)
AxelR.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LAmpen im MM haben 24Volt und 250Watt. Na egal

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.