www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetspule


Autor: Christoph Wagner (christoph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe hier vor mir die Chipkartenkontaktiereinheit von Pollin
liegen. (Amphenol). Nun wollte ich mal das mit dem automatischen
Auswurf ausprobieren. Leider weiß ich nicht, was ich aus diesen Angaben
des Datenblatts entnehmen soll bzw. wie die Magnetspule so anzusteuern
ist, dass sie von einem 5V Pegel eines AVRs geschaltet werden kann. Wie
kann man dann den AVR vor Störungen durch die Spule effektiv schützen ?
(Hab mal mit UV-Röhren und AVRs gebastelt und da störts schon heftig)

Hier noch die Angaben des Datenblatts zur Spule :

Working Voltage 5/12/24V (+10%)
Current Consumption 5 V       : < 2.5A
Current Consumption 12 V      : < 1.1A
Current Consumption 24 V      : < .55 A
Current Pulse Length          : > 50 ms
Card Ejection Solenoid Inter
Pulse Period (to Ensure
Reliable Mechanical Release)  : > 2 s

Die Spule ist ca. 1,5cm lang und hoch und villeicht 1 cm breit.

Nochmal kurz meine Probleme :

Wie muss die Schaltung aussehen ?
Wie muss der Schaltimpuls aussehen ?
Was muss ich tun, um die restliche Schaltung zu schützen ?
Wie sieht's mit dem Stromverbrauch von dem Teil aus ?

Vielen Dank für alle Antworten.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, es gibt das Teil mit einer der drei Spulen.
Zusert musst Du herausfinden, welche Spannung deine Spule braucht
(Widerstand messen).

Zur Störunterdrückung: parallel (direkt an der Spule) eine
Freilaufdiode, ein RC-Snubber (22 Ohm + 0,1µF) und / oder einen
Varistor, evtl. abgeschirmte Leitung.

Ansteuerung über T (Emitter auf Gnd, C über Spule nach +) oder
Darlington oder FET.
Gnd der Powerabteilung und Digital-Gnd trennen und nur an einem Punkt
verbinden (z.B. Transistor-E und µC-Gnd).

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Jetz mal von nem anderen Rechner (nicht eingeloggt).

Vielen Dank für deine Antwort.

Die Spule hat eine Spannung von 12V.

Wie muss ich dafür die Stromversorgung dimensionieren ? Die Spule zieht
ja schließlich nur für einen kurzen Stromstoß die 1.1A. Kann man mit
einer 5V -> 12V Wandlung (Kleinleistung) über einen Widerstand einen
Kondensator laden und dessen gespeicherte Energie auf einem Schlag
durchschicken oder sollte man eine eigene Versorgung für 12V
realisieren ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.