www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarzofen


Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, speziell an die Elektor-Heft-Sammler,

Ich suche eine Schaltung für einen Quarzofen. In einer alten Elektor
(Jahrgang 96) war mal eine drin. Könnte mir die vielleicht jemand mal
auf den Scanner legen und schicken? Alternative Schaltungen sind
natürlich willkommen.

Zur Info: Der Quarzofen in der Elektor-Version nutzt einen Transistor
als Heizelement und gleichzeitig als Temperatursensor. Er wertet dabei
die temperaturabhängige Basis-Emitter-Spannung aus und regelt
entsprechend die Temperatur des Transistor.

mfg, Stefan.

Autor: Remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Elektor aus 96?

Remo

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=28&year=1...

Es ist die Ausgabe 10/1996.

mfg, Stefan.

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Schaltung schon?
Wenn nein, dann kann ich gern mal schaun, ob ich diese Elektor noch
hab.
Remo

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
noch einfacher, und bei Funkamateurschaltungen oft benutzt sind
PTC-Widerstände, die regulierne sich selbst
schau mal bei http://www.giga-tech.de/divers.htm - PTC
73
Christoph

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@remo, hab die Schaltung leider noch nicht. Wenn Du mir die raussuchen
kannst, wäre echt nett.

@Christoph, coole Idee. Fast zu "unelektronisch" :-)  Das probiere
ich auf jeden Fall mal aus. Klingt eigentlich fast zu einfach.

ciao, Stefan.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das weiter:

http://www.elv-downloads.de/service/manuals/OCXO40...


Allerdings frage ich mich, wie die Übereinstimmung von
Temperaturumkehrpunkt eines beliebigen Quarzes und geregelter
Temperatur des Thermostaten zusammen passt.


Marillion

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so ein Teil von ELV (ebay). Die Quarzschaltung befindet sich in
einem Styropor-Kästchen. Das ganze samt Netzteil in einem HF-Gehäuse.

Trotz des Quarzofens wandert bei Temperaturveränderungen die Frequenz
(verglichen mit Rubidium-Frequenznormal und GPS) um bis zu 10Hz. Ist
also nicht so toll.

Gruß
Cheffe

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Temperaturumkehrpunkt eines beliebigen Quarzes sollte sich messen
lassen. Die Temperatur des Quarzofen stimmt man dann entsprechend ab.

Interessant an dem ELV-Teil wäre, die Temperaturschwankungen und auch
die Frequenzschwankungen zu messen. Ich sehe bei der Schaltung zwei
Nachteile. Zum einen ist die Temperaturregelstrecke nicht sehr eng
gekoppelt, dadurch hat man noch eine Totzeit in der Regelung. Zum
anderen ist die Oszillatorschaltung selbst auch temperaturabhängig.
Insofern kann ich die schlechten Regelergebnisse nachvollziehen.

Ich habe schon einen Quarzofen auf die gleiche Art und Weise
konstruiert, da waren die Ergebnisse ähnlich unbefriedigend. Der
Vorteil der Elektor-Schaltung ist ja, daß der Temperatursensor und das
Heizelement in einen Bauteil enthalten ist. Davon verspreche ich mir,
bei sorgfältiger Konstruktion, einen echten Vorteil.

ciao, Stefan.

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage nochmal an @Cheffe

Auf welche Frequenz beziehst Du die Abweichung von 10Hz? Bei einem
10MHz-Quarz ist das eine Abweichung von 1ppm. Das ist doch schonmal
nicht schlecht für den Anfang.

ciao, Stefan.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan May

Das Quarz und Thermostat thermodynamisch zusammenpassen müssen wollte
ich mit meinem Beitrag ansprechen.
ELV liefert als Ersatzteil den Quarz separat aus. Und der kostet dann
nur wenige Euro.
Quarze, die auf z.B. 60° geschliffen sind, kosten bei seriösen
Lieferante, als Einzelstück, leicht 50 EUR.

1ppm füe einen Ofen ist mangelhaft. 10^8 bis 10^9 sollten es schon
sein.

Alle modernen TCXO machen 1ppm im gesammten Bereich von 0° bis 60^C.

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>1ppm füe einen Ofen ist mangelhaft. 10^8 bis 10^9 sollten es schon
sein.

Yepp



@Stefan May
10Mhz!

Gruß
Cheffe

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem "nicht schlecht für den Anfang" wollte ich ausdrücken, daß man
am Quarz bestimmt nochwas machen kann. Auch an der Einstellung der
Temperatur. Mit den 1ppm würde ich mich nicht unbedingt zufriedengeben,
aber für eine Selbstbaulösung ist das ein Anfang.

ciao, Stefan.

Autor: Remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan: Hab die Elektor Quarzofenschaltung nun als PDF eingescannt.
Damit mir Elektor nichr aufs Dach steigt, wobei das bei einer fast 10
Jahre alten Schaltung ja eher unwahrscheinlich ist, schlage ich vor du
schreibst mir eine Mail an "r at markgrafnet dot de" und ich schick
dir die Datei als Antwort.

ciao
Remo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.