www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logik Analyser


Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Logik Analyser, der digitale Signale
bis 10, 15 oder 20Mhz darstellen können soll.
Die Anzahl der Kanäle ist nicht besonders wichtig.

Bisher habe ich jedoch nur entweder ganz furchtbar langsame oder viel
zu aufwendige Geräte und damit zu teure Geräte gefunden. Selber bauen
möchte ich das aus Zeitmangel nicht.

Kennt ihr dazu Angebote oder Produktnamen?

Viele Grüße
Wolfram Hildebrandt

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Wolfram, ich verwende den Logic Analyser von Intronix.. Läuft über
USB und kostet glaub ich so 300€. Software funktioniert bei mir
einwandfrei!

http://www.pctestinstruments.com/

da kannst dir auch eine software runterladen zum testen

mfg

Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum in Gottes Namen kostet ein Gerät, welches dumme Digitalpegel
schnell einließt und das an den PC sendet denn so ungeheuer viel?
Wenn ich die Zeit hätte, würde ich das selber bauen.

Es gibt noch das "Bitscope". Das ließt aber nur in bis knapp über
10Mhz ein, wenn ich mich richtig erinnere. Das kostet 300 Euro.

Gibt es sonst noch andere Geräte im 200 Euro Rahmen?

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfram!

Es gibt noch den ANT8 bzw ANT16

http://www.meilhaus.com/msa/ant8.htm

Aber preislich auch nicht viel besser.

> Warum in Gottes Namen kostet ein Gerät, welches dumme Digitalpegel
> schnell einließt und das an den PC sendet denn so ungeheuer viel?

Ich nehme mal an, daß es auch an der geringen Nachfrage liegt. Support,
Treiber Erstellung usw muß auch bezahlt werden.

"Profis" greifen gleich zu den Agilent, Tektronix Geräten. Bastler
basteln sich selbst einen ;-) Und der Rest bezahlt. Oder behelfen sich
mit einem Oszi.

Gruß

    Dirk

Autor: ope (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum in Gottes Namen kostet ein Gerät, welches dumme Digitalpegel
> schnell einließt und das an den PC sendet denn so ungeheuer viel?
> Wenn ich die Zeit hätte, würde ich das selber bauen.

Zeit, mal wieder ein Lebenszeichen von unserem LA Projekt zu geben:
 STILL ALIVE   =)

Tja, die Zeit ... Für mein erstes VHDL Projekt habe ich mir im
Nachhinein einen ganz schönen Hammer ausgesucht. Wie dem auch sei, die
Marke Ende des Jahres steht noch immer, auch wenn ich inzwischen mit
dem 1Q2006 rechne. Kleinere Probleme wie
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-9-262347.html#new halten eben
etwas auf. BTW, das Konzept im Wiki ist inzwischen etwas überholt. Wenn
viel Zeit da ist, werde ich es mal updaten.

Viele Grüße
Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.