www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik rs232?


Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß einer von euch, warum mein mc 'neustartet', nachdem ich ihn
hardwaremässig mit meinem pc über rs232 verbunden hab?

gruß

xeus

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brummschleife? Massestromausgleich?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie verbunden? RxD vom µC direkt an RxD vom PC?

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das komische ist, mein mc sendet immer 3 pakete(8bytes) im abstand von 5
sek, wenn ich nun den pc und den mc verbin macht er einen neustart und
sendet paket 2 und 3, 1 lässt er immer wg

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworte doch mal auf die Frage: wie verbunden?! Über MAX232 oder direkt
mit´m PC?

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max232

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein echter Minimalist... Rück mal mit ein paar Details raus, wie
beispielsweise der Schaltung, sonst wird das wohl nichts.

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um eine ganz normale pegelkonvertierung mit einem
max232. so weit funzt auch alles, nur wenn ich den pc anschließ,
verschlukt er abunzu das erste paket zu senden. werd mal etwas
rumprobieren.

danke

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht bloss die MAX232 Beschaltung. Die ganze. Insbesondere die
Kondensatoren am µC.

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1µF.
wenn ich meine schaltung aus habe, sie mit dem pc verbind und die
schaltung dann einschalt, kein problem. Doch im laufendem betrieb
verbinden=> neustart des mc

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Resetpin beschaltet/abgeblockt?
Wir hatten das Thema erst gestern mit einem ATTiny15.
Einige kOHm (47kOhm) gegen V+, 100nF gegen GND.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1µF klingt nicht so gut. 100nF keramisch wird da fällig, und zwar ganz
dicht dran, keine langen Leitungen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ich meine den zwischen Vcc und GND vom µC, nicht die am MAX.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn der MC neustartet, würde ich da echt eine Erdschleife oder
Schlimmeres vermuten - auf jeden Fall irgendwelche
Potentialunterschiede, die sich im Moment des Einsteckens ausgleichen.
Es könnte auch sein, daß wenn der Prozi komplett mit RXD und TXD am MAX
hängt ein Impuls auf RXD des MC erzeugt wird, welcher das in ihm
laufende Programm veranlaßt (über Interrupt z.B.) von der üblichen
Abarbeitungsreihenfolge abzuweichen und das Programm halt abkackt oder
der Watchdog überläuft. Oder es fehlt vielleicht auch eine Masse am
Prozi oder was weiß ich...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.