www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89C51RD2 - Bootloader startet nicht!


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe eine bestehende Schaltung so modifiziert dass der interne
Atmel-Bootloader starten soll. Dazu habe ich einen Jumper nach GND an
PSEN angeschlossen. Aber egal was ich mache, der Bootloader läuft nicht
an. Der Quarz schwingt, ALE schwingt, alles schwingt, nur der Bootloader
nicht.

Die Lockbits sind alle gelöscht, habe den RD2 heute in der Firma
gelöscht. BLJB ist gesetzt, und SSB, SBV sowie HSB sind auf den
Default-Einstellungen laut Datenblatt.

Meine FLIP Version ist 2.4.4.
Weiss jemand Rat?

Ralf

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Lockbits sind alle gelöscht, habe den RD2 heute in der Firma
gelöscht."

Wenn Du das mit einem Universalprogrammer gemacht hast, dann hast Du
auch den Bootloader gekillt.


Peter

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Du das mit einem Universalprogrammer gemacht hast, dann hast Du
> auch den Bootloader gekillt.

Ich dachte, der Bootloader ist in einem ROM und fest von Atmel
eingebrannt???

Ich musste die Lockbits löschen, da sie alle gesetzt waren. Habe die
Dinger mal geschenkt bekommen, da war wohl schon was drin.

Ich glaube eigentlich nicht, dass der Bootloader weg ist, da ich die
Dinger wie gesagt gestern in der Firma gelöscht habe. Am Wochenende
hatte ich die Dinger auch versucht mit Flip anzusprechen, ebenfalls
kein Erfolg. Deswegen das Löschen...

Kann es an der Quarzfrequenz liegen? In einem Datenblatt war eine
Tabelle mit den Quarzwerten, mit denen die automatische
Baudratenerkennung funktioniert, aber mein Quarz (22.1184MHz) war dort
nicht aufgeführt...

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch jemand ne Idee?

Ralf

Autor: fury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine T89C51RD2 mit einem Programmer gelöscht, und dort war
der Bootloader auch gelöscht.
Dein Baustein ist nicht so alt, aber ich würde nochmal versuchen den
Bootloader zu schreiben.

Der Quarz kann es natürlich auch sein. Ich selbst benutze 11.0592 MHz
und 115200 Baud.

Gruß Michael

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich dachte, der Bootloader ist in einem ROM und fest von Atmel
eingebrannt???"

Nein, der ist auch im Flash, allerdings in einem extra Bereich, der nur
mit einem High-Volt-Programmer (VPP=12V) geändert werden kann.


"Ich musste die Lockbits löschen, da sie alle gesetzt waren. Habe die
Dinger mal geschenkt bekommen, da war wohl schon was drin."

Mußt Du nicht, die Lockbits sind nur für den High-Volt-Programmer da
und werden ab Werk gesetzt.
Für den Bootloader sind nur die SSB entscheidend, ob per Bootloader ein
Schreiben oder Lesen erlaubt ist.


"Ich glaube eigentlich nicht, dass der Bootloader weg ist"

Wie gesagt, mit einem Universalprogrammer ist er definitiv weg.
Nur beim Erase per Bootloader wird er nicht gelöscht, der Bootloader
kann sich nicht selbst löschen.


Lies Dir in Ruhe nochmal das Datenblatt durch, welche
Programmierungsart wie funktioniert.


Peter

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,

sche*ße, dann muss ich mir das Datenblatt nochmal antun... Ich hatte es
wie gesagt, so verstanden, dass es ein maskenprogrammierter Loader
ist... F*ck!

Weisst du, wo ich den Bootloader herbekomme, damit ich ihn wieder
reinbrennen kann?

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat keiner ne Idee, wie ich an den Bootloader komme?

Gruß Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.