www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik unbekanntes Bauteil


Autor: Fabian Lehmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag!

Ich habe gestern aus einer Schaltung für dimmbare Leuchtstoffröhren ein
Bauteil ausgebaut, welches offensichtlich defekt ist, da die Lötstellen
unten an der Platine genau bei diesem Bauteil schwarz verkohlt waren.

Ich würde mir nun gerne ein neues besorgen, weiß aber nicht, um was es
sich handelt, da weder Bezeichnung noch Typ irgentwo aufgedruckt sind.

Ich habe zwei Bilder gemacht die man sich hier anschauen kann:
http://www.tormentor.de/Bild

Wäre toll, wenn mir jemand sagen könnte worum es sich handelt (oder
handeln könnte).

Dank im Vorraus,
Grüße, Fabian

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ausm bauch raus würde ich sagen: übertrager. also irgendwas
trafo-mäßiges. und da er doch sehr klein scheint: für irgendeine
kHz-anwendung (schaltnetzteil o.ä.)

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd sagen dass es sich hierbei um einen kleinen trafo handelt

Autor: Heiner Bm (karadur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

sieht aus wie der Ausgangsübertrager. Dann wird die Beschaffung
schwierig. Es ist zwar schon 10Jahre her das ich in der Entwicklung mit
Vorschaltgeräten zu tun hatte, aber ich denke die Grundlagen haben sich
nicht geändert. Der Übertrager wurde als Teil eines Schwingkreises
betrieben. Bei Resonanz hohe Spannung zum Zünden der Röhre. Nach
Zündung keine Resonanz und nur noch "niedrige" Spannung zum Betrieb.
Der Ersatzübertrager müßte also von Windungsverhältnis und der
Induktivität passen.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte ein Heiztrafo sein. Primär 230V, sekundär 2 x 4V oder 6,3V.
Dafür dürfte die Leuchtstofflampe keinen Starter haben.

Schaltungsprinzip:
Die Elektroden der Leuchtstofflampe werden permanent geheizt, sodass
eine minimale Ionisierung des Gases stattfindet. Gedimmt wird ganz
normal der 230V-Zweig über die Drossel. Im ausgeschalteten Zustand
(Heizspannung liegt an) sieht man in einem dunklen Raum leichtes
Leuchten der Leuchtsstofflampe.

Das könnte es sein.

Es gibt aber noch andere Techniken zum Dimmen von Leuchtstofflampen,
mit HF usw. Davon habe ich aber keine Ahnung.

MW

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MW: kannst du mal kurz anreißen, wie das mit dem dimmen von LS
funktioniert? ok; elektroden immer heizen, damit überhaupt was geht,
sehe ich ein. und wie wird gedimmt? pwm? wie werden die potentiale von
heizspannung und "leucht"spannung zusammengelegt? (gibts da
prämissen?)

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gedimmt wird mit normaler Phasenanschnittsteuerung.

Der Heiztrafo hat 2 getrennte Sekundärwicklungen, sodass das
Zusammenlegen von Potentialen keine Rauchwolken verursacht.

Also:
230V Dauerphase an Heiztrafo.
Sekundär 2 x 2 Elektroden heizen.
Phasenanschnitt an Drossel, Drossel an eine Elektrodenseite
die andere Elektrodenseite an Neutral.

Ich hatte mal so eine Umbauanleitung, ist natürlich momentan nicht
auffindbar. Aber Vorsicht, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist
das Dimmresultat bei dünnen Leuchten (Durchmesser 22mm?) schlechter
gegenüber den breiten (30mm?).

MW

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das klingt doch interessant. kannst ja mal die anleitung nachreichen,
falls du sie noch findest.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.kobald-electronic.at/f1.htm

Ich meine die Schaltung unter 2.4

MW

Autor: Fabian Lehmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnellen Antworten, ich denke das wird mir erst mal
weiter helfen.

Gruß, Fabian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.