www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Akkus bei sehr wenig Platz?


Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gern ein Gerät mit Akkus versorgen. Das Problem: Platz. Ich
habe zwei Freiräume mit jeweils 12x12x40 mm. Eine AAA-Zelle geht sich
also knapp nicht aus.

Jetzt habe ich bei Reichelt allerdings folgendes entdeckt:
http://www.reichelt.de/index.html?SID=14Qy3AGNS4AQ...
12x12xirgendwas mm (Breite steht nicht dabei), 2.4 V, 140 mAh. Bei
geschätzten 13 mm Breite würden sich da sechs von den Dingern ausgehen,
was 840 mAh ergibt. Das würde auch in etwa zwei guten AAA-NiMH-Akkus
entsprechen.

Was mich wundert: warum steckt in den Zellen so viel Saft, obwohl so
viel Platz für Gehäuse und Pins draufgeht? Gibt es da irgendwo einen
Haken? Hat schon jemand solche Zellen verwendet? Welche Akkus würdet
ihr in meinem Fall verwenden?

Danke für eure Hilfe.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind halt Pufferakkus, also auf hohe Kapazitäten bei geringen
Strombelastungen optimiert.

Du kannst auch mal bei Batt-Mann vorbeischauen:
http://www.batt-mann.de/

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teile sind deutlich größer. Die angegebenen Rastermaße beziehen sich
auf den Beinchenabstand der Lötfahnen.

Leider ist der "Webauftritt" des Herstellers absolut zum Kotzen und
es ist fast vollkommen ausgeschlossen, dort irgendein Quäntchen an
Information zu erlangen.

Die ovalen Zellen, aus denen diese Akkupacks zusammengesetzt sind,
scheinen die hier zu sein:
http://www.varta-microbattery.com/en/mb_data/docum...

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2.4V mit 140mAh sind im Vergleich zu 1.2V mit ~900mAh (AAA) nicht
wirklich mehr.

Eine andere Möglichkeit könnten evtl. Goldcap's sein...

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir nicht vorstellen dass es besonders gut ist mehrere Akkus
parallel zu verschalten... es gibt im Bereich des Modellbaus (Flugzeug
- oder Empfängerakkus) Zellen, die kürzer sind als die üblichen A
Formate. Vielleicht findest du da etwas passendes.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kann mir nicht vorstellen dass es besonders gut ist mehrere
> Akkus parallel zu verschalten

Es geht schon, aber die Selbstentladung dürfte sich vermutlich etwas
erhöhen, da ständig Ausgleichsströme fließen. Mal hat die eine Zelle
eine geringfügig größere Spannung, mal die andere.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B. NiMH Akkus bei Conrad
Art.Nr 250044 - 62 | 10,30 x 28,0 mm | 280mAh
Art.Nr 250641 - 62 | 10,15 x 22,4 mm | 330mAh

Kapazitätswunder sind das nicht gerade und die beiden sind mir unter
"Spezialakkus" aufgefallen... gibt bestimmt auch mehr. Und wie
gesagt: Im Modellbau gibt es für leichte Flieger auch recht kleine
Zellen.

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es sind halt Pufferakkus, also auf hohe Kapazitäten bei geringen
> Strombelastungen optimiert.

Wenn ich das richtig verstanden habe, heißt das, die Akkus haben einen
hohen Innenwiderstand, oder?

> 2.4V mit 140mAh sind im Vergleich zu 1.2V mit ~900mAh (AAA) nicht
> wirklich mehr.

Schon richtig, ich habe es nach Platzbedarf gerechnet.

> Eine andere Möglichkeit könnten evtl. Goldcap's sein...

Naja, werden die nicht zu schnell leer? Ein paar hundert mA sollten
schon mehrere Stunden am Stück verbraucht werden können.

Batt-man schaut auch recht interessant aus. Aber die Akkus dort nutzen
den (ohnehin beschränkten) Platz nicht wirklich aus und haben dann auch
entsprechend wenig Kapazität. Bei Reichelt gibt es ja auch prismatische
Zellen, die den quaderförmigen Platz besser nutzen würden, aber die sind
in dem Fall leider zu breit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.