www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12 V Akku laden - wie? womit?


Autor: Dumpfbacke Akku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
da ich 0 Ahnung habe, wende ich mich an Euch.

Habe mir einen Ni-MH Akku 12V 2200mAh (ähnlich Canon NP-E3) über Ebay
gekauft.
Der soll meinen PC Lüfter von Noiseblocker (12V, 2.16W, 0,18mAh)
antreiben, den ich zur Entlüftung meines Spiegelteleskops einsetze.

Da ich das das Original Canon-Ladegerät nicht besitze und mir auch
nicht für schlappe 240 Euro zulegen will, frage ich, ob es eine
Möglichkeit gibt, diesen Akku aufzuladen?

Wenn´s geht, bitte keine Fachbegriffe verwenden!

Ich besitze ein Ladegerät für Autobatterien 12V 6A.
Das soll ich wohl nicht zum laden des Akku benutzen?

Wenn mir jemand Ross und Reiter benennen kann, wär schon gut.

Vielen Dank
Heiner

Autor: Jens Hillert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Serienwiderstand den Strom deines Ladegerätes begrenzen und
damit laden.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kein parralelwiderstand??

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
///
Ich besitze ein Ladegerät für Autobatterien 12V 6A.
Das soll ich wohl nicht zum laden des Akku benutzen?
///

Blos nicht!!! NiMH Akkus wollen mit einem konstanten Strom geladen
werden, ncht wie Pb-Akkus mit einer konstanten Ladeschlussspannung.

Das einfachste ist ein Labornetzteil mit Strombegrenzung.

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiMh-batterien, werden in 3 stufen geladen, für ladeschluss-erkennung
gibt es verschiedene methoden: die einfachste ist die -Delta (wäre
analog oder noch einfacher mit einem ADC eines uC realisierbar). mach
dich doch mit den wörtern "laden" "NiMh" mal bei google schlau ;)

Autor: Dumpfbacke Akku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die sch... äh schönen Antworten!
Ihr könnt einem Laien wirklich einfache Antworten geben.
Respekt!!!
--> Jens: ist das Dein Ernst?
--> Tobi: Ist das eine Frage auf meine Frage, auf meine Frage .....
--> thunderstorm: 1. gut - Danke, 2. wie teuer? - nein Danke.
--> mc.emi: und Du lies mal meine Frage nach und besuch noch einmal den
Kindergarten!

Lasst es gut sein.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ladegeräte sind nicht ohne Grund so teuer!!!!!

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
one comment: als grosser tip für ein erfolgreiches gelingen oder nette
hilfe, würde ich's mir nicht bei allen verbocken ;)

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiMH-Akkus werden in der Regel 14h lang mit 1/10 C geladen, in diesem
Fall also 220mA.

Die einfachste Lösung besteht aus einem LM317 und einem 5,6 Ohm
Widerstand. Den Widerstand zwischen Adj und Vout schalten, den Pluspol
des Akkus an Adj. Somit ergibt sich ein Konstantstrom von knap 220mA.
Die Eingangsspannung sollte mindestens 18V betragen.

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marko B.: meine güte! darf ich dich belehren? ich meins wirklich nett,
dass deine schaltungen in zukunft besser werden. mit dem LM317 stellst
du eine fixe ausgangspannung her, was aber 2 widerstände braucht (Vout
-> spannugnsteiler -> Vadj = 1.25V). das andere ist, dass sich die
spannung beim laden ändert, somit ist der spannungsabfall über dem 5.6
Ohm-R nicht gleich, was zur folge hat, dass der strom nicht konstant
ist... und 1/10C wurde beim NiCd-akkus verwendet, was aber bei NiMh
fast nicht mehr geht - geschweige denn, wenn man eine ladeende erkennen
möchte.

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, ich habe jetzt selbst gegoogelt (5-7sec) und habe folgenden link
für eine einfachste(!) konstantstromquelle gefunden:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0207011.htm

ps: führender Akku-hersteller Ansmann, lädt seine akkus mit dem
aktuellsten gerät 1.5C und lädt gepulst und mit -Delta-erkennung

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DeltaU im 5minuten-Selbstbau???? ne.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfachster und billigster Weg:

Verscherbele den Akku, besorg dir einen 12V-Bleigel-Akku und bestell'
dir bei Pollin dazu ein Ladegerät für 12V-Bleigel-Akkus.

Denn NiMH-Akkus in Reihenschaltung vernünftig zu laden ist garnicht so
einfach. Konstantstrom war schon bei NiCd die schlechteste Lösung
(verursacht Memory-Effekt), geht bei NiMH eigentlich garnicht. Selbst
bei guten teuren Ladegeräten mit modernen Ladeverfahren besteht beim
Laden des gesamten Akkupacks die Gefahr, dass die Zellen
unterschiedlich werden und dadurch der Pack unbrauchbar wird, ehe die
Zellen insgesamt verschlissen sind. Man muss also schon in regelmäßigen
Abständen jede Zelle einzeln behandeln.

Da du nun nicht als Elektronik-Freak die ultimative Akku-Ladetechnik
"erfinden" willst, sondern ein Sorglos-Paket für deinen Lüfter
suchst, ist die Lösung mit dem Bleigelakku wahrscheinlich die
Sinnvollste.

...

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mc.emi: Ich lasse mich gern belehren, aber nur wenn ich Unrecht habe.
Ansonsten verweise ich auf Dieter Nuhr. Vgl. Datenblatt LM317, Seite
17, Beschaltung als Konstantsromregler mit nur einem Widerstand:
http://cache.national.com/ds/LM/LM117.pdf

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, sorry :| dann hab ich was dazu gelernt ;) wusste nicht, das man das
teil auch so gebrauchen kann ^^ ...ich werde es mir mal genauer
anguckn! ist dies wirklich eine saubere möglichkeit für eine
konstantstromquelle oder ist es einfach ein nebeneffekt, dass es auf
diese variante auch geht? ...hm, der LM317 gefällt je länger je besser
:))

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<Danke für die sch... äh schönen Antworten!
Ihr könnt einem Laien wirklich einfache Antworten geben.
Respekt!!!
--> Jens: ist das Dein Ernst?
--> Tobi: Ist das eine Frage auf meine Frage, auf meine Frage .....
--> thunderstorm: 1. gut - Danke, 2. wie teuer? - nein Danke.
--> mc.emi: und Du lies mal meine Frage nach und besuch noch einmal
den
Kindergarten!

Lasst es gut sein.>>

Also eigentlich ist es ein Wunder, daß Du nach dieser Antwort überhaupt
noch Vorschläge gemacht bekommst.
Ich denke vor allem was man unter Umgangsformen zusammenfaßt, könnte
bei Dir stärker ausgeprägt sein.

Gruß

Wolfgang

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ mc.emi
übrigens, diese Konstantstromquelle geht mit jedem billigen 78XX oder
79XX.

Gruss manni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.