www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik D/A Wandler stirbt ständig


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benutze zur Ansteuerung eines Transistors (über einen OP) einen 
D/A-Wandler. Leider stirbt dieser immer und ich muss einen neuen kaufen. 
Bei 8€ ein teurer Spass.
Ich steuere den Wandler mit den Ausgängen des µC (also 5V) .Diese 
Spannung steigt durch Verschiebung der Masse (Strommessung über 0R47) 
auf max 7.5V.
Ansonsten bekommt der Wandler eine Referenzspannung von 10V und wird mit 
15V versorgt. Es ist ein AD7224.
Weiss vielleicht jemand worauf der besonders empfindlich reagiert?

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,
ohne Schaltung ist Deine Frage nicht exact zu beantworten. Aber 
"Masseverschiebung" läßt auf negative (>-0.3V)Potentiale an den 
Digitaleingängen schließen. AGND und DGND ordnugsgemäß verschaltet?

MfG  Manfred Glahe

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AGND und DGND sind ordnungsgemäss verschaltet. Masseverschiebung heisst 
es gibt sozusagen zwei Massen in der Schaltung. Solange keine Strom 
fliesst haben sie gleiches Potential. Wenn Strom fliesst wird ein GND 
positiver (Spannungsabfall am 0R47 Widerstand). Der µC ist an dem GND 
der höher werden kann. Also können die Eingänge keine negativen, sondern 
nur höhere Spannungen als die 5V der Ausgänge bekommen.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,
nochmal: am AD7224 sind AGND und DGND, zwischen diesen beiden Pins darf 
nur 0.3V Differenz bestehen. Eine gut entworfene Schaltung hat dort nur 
0V. Die beiden Massen sind an einer Stelle punktförmig zu verbinden. 
Ohne Schaltung läßt sich weiter nichts mehr sagen.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AGND darf wirklich bis +VDD gegenüber DGND haben.

Aber da irgendeinen Starkstrom direkt ohne jede Schutzbeschaltung 
einzuspeisen, dürfte tödlich sein.

Abgesehen davon liefert Dir bei 2,5V Versatz der MC keinen Low-Pegel 
mehr (< 0,8V).

Übliche Designs sind AGND = DGND und Pegelanpassung mit einem extra OPV 
zu machen.


Peter

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
Aus dem Datenblatt: AGND to DGND = (-0.3V) to VDD.
Es ging um die negative Spannung!

MfG  Manfred Glahe

Autor: Hans Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, suche dringend den ad7224 oder den mx 7224 aber ich finde
nirgends einen hänler der diesen hat,zumindest nicht zu einen
akzepatablem preis. wenn einer weiß wo ich den ad7224 herbezihen kann
dann schreibt mir bitte.
at1ds@freenet.de

thank you

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.