www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MMC-Verständnis


Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ein Verständnisproblem mit MMC-Karten.
Ich möchte Messwerte auf der Karte speichern und diese später am PC
weiterbearbeiten.
Ich habe auch genug Beiträge für Fat16-Dateisysteme gefunden.
Kann ich das überhaupt mit einem überschaubaren Aufwand machen?
Wie werden die Daten abgelegt. Das Byte- oder Blöckeweise schreiben ist
klar, aber wie ist einen Textdatei , die z.B. von Windows gelesen werden
kann, aufgebaut.
Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen.

Gruß und Danke

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schau mal hier =)
http://www.holger-klabunde.de/avr/avrboard.htm#cf

was sonst möglich ist, wenn du hingehst und erstellst eine datei auf
der MMC mit 00000 .. gefuellt und liesst diese ein
oder eben mit einem kompletten fat system
gruss

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

mit der Textdatei ist das auch nicht anders als mit Messwerten. Die
textdatei wird auf einen oder mehrere Blöcke verteilt und geschrieben.
Ob aber eine Kommunikation mit der MMC ohne FAT-System möglich ist (wie
von jens angedeutet) weiß ich nicht.
Grundsätzlich interessiert mich das Thema auch, hab aber bedenken, daß
das Schreiben zu lange dauert (für ein Messsystem mit bis zu 1MBit
Daten pro Sekunde).

Gerhard

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist natuerlich kein Problem auf einer MMC das komplette FAT System zu
benutzen. Wenn man das jedoch einigermassen komfortabel machen will dann
braucht man so 20-30kb Ram fuer FAT und Directory.
SElbst wenn man sich Gewalt antut und total sparsam programmiert, wird
man wohl noch 1-2kb brauchen. Mit anderen Worten das ist fuer die
meisten Microcontroller eigentlich schon eine Nummer zu gross.

DA ist es schon viel einfacher wenn man auf seiner Karte einfach ein
dickes File ablegt und da dann nur die Sektoren mit Daten fuellt. Aber
auch da muss man zumindest FAT so grob implementieren um den Anfang des
 Files erstmal zu finden. Es gibt natuerlich auch abgehalfterte
Gelegenheitsprogrammierer die einfach mit einem Diskeditor schauen wo
ein File liegt und dann da die Daten hinschreiben. Das geht aber
spaetestens dann schief wenn man mal eine andere Karte hat oder sie mit
einem anderem Programm formatiert wurde.

Olaf

Autor: Mikro Avr (mikroavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Aleksej Kiselev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor kurzer Zeit mit Mega8 rumgespielt, der Junge reicht schon
aus, um irgendwas auszulesen oder zu schreiben. Aber es wird sehr
knapp. Wenn man nur eine Datei blockweise speichert, dann geht es
schon.

Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überschaubarer Aufwand ist relativ, aber ja, es geht. Ich habe erst
kürzlich in die Codesammlung eine VFAT12/16/32 Routine für AVRs
gestellt, und es gibt auch einige Posts in denen
FAT-Schreibunterstützung drin ist.
Wie so immer fehlt jedoch in der Frage die Angabe auf welchem µC das
ganze realisiert werden soll. Auf einem SC13 z.B. ist die ganze FAT
Unterstützung bereits im Betriebssystem vorhanden.
Eine Textdatei ist übrigens ganz einfach aufgebaut: Die Zeichen werden
einfach nacheinander, so wie man's im Notepad sieht, in die
Dateigeschrieben, nichts dahinter und nichts davor.

Stefan

Autor: smartie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1MBit mit AVR mit 16 oder 20 MHz wird wohl kaum gehen. ARM7 müßte aber
gehen, oder auf Compact Flash umsteigen, da sind die Daten Parallel.

Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 MBit ist mit mit einem AVR sicher nicht drin, aber wo stand denn hier
dass 1MBit gefordert wird ?

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.