www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wo sind avr's verbaut


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tag leute!!

mich würd mal interessieren ob in irgendwelchen geräten avr prozessoren
verbaut sind?? wenn ja was für welche und wo?

greez

Autor: Markus Neubauer (roboscan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep ich hab gestern ne LED Strip (ca 1m. lang) zum testen in der Hand
gehabt. Dort waren ca 10 AVRs in SMD verbaut.

Die kümmern sich wohl um die DMX ansteuerung und das dimmen der LEDs.

Autor: Christian Nöding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich hab mir vor einigen Wochen ein "billig" Stairville
Effektscheinwerfer Set bei Thomann gekauft. Dort war ein AT89S????
verbaut, der wohl einfache Lauflichtfunktionen einprogrammiert hatte.
Die konnte er aber nicht ausführen, da alle 25-40s ein
Bimetall-Schalter an den Lampenrückblechen auslöste und die Stromzufuhr
unterbrach. Offensichtlich geben laut Stairville/Antari 300W
Halogenstäbchen keine Wärme ab lach


cu,
Christian

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
89* sind keine AVR :)

In diesen komischen Leih-Fahrrädern von der DB oder wo die her sind ist
nen AVR drin. Den hat der CCC glaub geknackt :)

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, aber letzten Wintger hat die DB es gefixt. Die Lockfuse war nich
gesetzt

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Modellbau-Empfänger Schulze 435 werkelt ein AVR. Ich glaub,
das war ein ATtiny15.

Gruß
Marco
-

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Epson-Druckerpatronen. Irgendein Tiny, verhindert die Nachfüllung der
Tinte :-(

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse: weißt Du das genau?!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tiny12 ist in der EPSON-Patrone, deshalb gibt es ja den
"Chip-Resetter" für die EPSON-Patronen.

...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hähä... muß ich gleich mal testen. Die hab´ ich nämlich alle aufgehoben
:-), bevor ich die leeren Patronen weggeschmissen habe (Nachbauten,
deshalb billiger, als Nachfüllen). Äh- gilt das für alle Epson-Patronen
oder nur für bestimmte Typen?

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genaues weiß ich nicht, ich kenne das nur vom "Hörensagen".

Ich selbst finde diese Art der Kundenbindung kriminell und werde den
Hersteller EPSON grundsätzlich meiden.

...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Najaaa, wenn man dafür AVRs umsonst bekommt?! Außerdem muß man nicht mit
Originalpatronen drucken - JetTec und KMP liefern ähnlich gute bis
bessere Qualität zum halben Preis. Aber prinzipiell hast Du schon
Recht.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also rein von der Pinbelegung her könnte es passen, wenn die Teile mit
internem Oszillator laufen. Werde mal versuchen die Signatur auszulesen
;-).

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welcher Bauform sind die?
SMD?
Denen hätte ich auch selbstgebondete Naktchips zugetraut...

Bit- & Bytebruch...

...

Autor: Winfried Jaeckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ES SIND IN Pelikan patronen  ATtiny 12
in anderen teilweise nackte direkt gebondete
habe ert mal einiges mit ihnen gespielt bevor ich mit Atmega begonnen
habe. war nen guter Test


http://www.progforum.com/showthread.php?t=5737

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die neuen Canon sind nun auch verchipt (Pixma 4200, 5200...). Vielleicht
auch ein AVR?

Verstehe allerdings nicht, wie man eine Epson Patrone nachbauen kann,
die dann für 2,50 Euro an den Endkunden verkauft wird inkl. AVR-Chip.
Wer verdient da eigentlich noch was dran?

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in Epson C64/C66 Originalpatronen sind Nacktchips - was für welche
- unbekannt. In JetTec für den gleichen Drucker sind SOIC8-Chips,
definitiv keine AVRs, da sie nicht auf RESET reagieren, wie ein AVR
reagieren würde. Also auch unbekannt. Für welchen Druckertyp sind denn
jetzt die mit dem AVR?! Reine Neugier!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HV-Mode probiert?

...

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes: HV-Mode probiert?

Yep, nix.

@ Marco: Danke für den Link - scheint tatsächlich eher sowas zu sein...
nen "einfacher" EEPROM...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In meinem Modellbau-Empfänger Schulze 435 werkelt ein AVR. Ich
> glaub, das war ein ATtiny15.

Kann ich bestätigen. Generell sehe ich AVRs im Modellbau des öfteren.
Ich hab hier auch noch zwei Brushless-Controller, einen Tsunami10 mit
einem Mega48 und einen vom blauen Klaus auf Mega8-Basis.

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PalmPix Kamera hat neben einem Altera Flex einen ATmega16 drinnen.
Die Kamera wird am RS232 Slot des Palm Handhelds angeschlossen, zu
Zeiten der Palm IIIc war das aktuell.

Gruß hagen

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- In allen Trinamic Produkten (Motorregler, Schrittmotorendstufen) sind
AVRs verbaut.
- In einem billig MP3-Player von Staples ohne Display hatte ich mal nen
AVR entdeckt.
- In sehr vielen ELV-Produkten werkelt der ATmega8 (u.a.).
- Addlink Funkmodule
- PayTV-Smartcards
....

jörn

Autor: Wolf4124 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe EIB-Projekte realisiert.
Ein größerer Kombiaktor, von Mer. glaube ich, der eine Grundplatte und
mehrere Aufsteckmodule tragen kann hatte welchen drin.
Die Komunikation zwischen Hauptgerät (mit Busanbindung) und den Modulen
war über die serielle Schnittstelle gelöst.
Im Modul glaube ich waren ATMEGA16 und im Hauptgerät ATMEGA32 verbaut.

Gruß

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Modellbau-Fahrtregler, auf dem irgendein Tiny werkelt.

Dann haben wir auf der Arbeit Dimmerschränke, in denen AVRs zum Wandeln
von Protokollen eingesetzt werden. Die Dimmer sind von AVAB.

Sebastian

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einen Monitor fürs auto habe ich mal einen mega128 gesehen.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab von nem alten PC-Motherboard (Sockel7) nen AT90S1200 gezogen.

Autor: Frank Erdrich (erdi-soft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noritake Itron verbaut in seinen VFD-Displays auch AVR.
Auf meinem GU180x32D-K612A4 ist ein ATmega16 verbaut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.