www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geschwindigkeit SD-Card


Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, mit welcher Bitrate (SPI) man eine SD-Card im seriellen
Modus betreiben kann und welche Datentransferrate man ungefähr erwarten
kann (lineare Files)?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die maximale Bitrate beträgt normalerweise 20 Mhz.

Die Datentransferrate hängt von der Karte ab.

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info!

Ich hatte mir bei Reichelt die billigste SD-Card zum Testen bestellt
und gekommen ist so ein takeMS-128MB-SDCard-Ding, auf dem überhaupt
nichts steht, welcher Typ es ist. Also Geschwindigkeit unbekannt -
wahrscheinlich die Luxus-Variante mit 150kb/sec ;-)

Etwas unklar ist aber die Versorgungsspannung. Auf der Verpackung steht
hinten 2,7-3V drauf. Bei zwei anderen heißt es immer 2,7-3,6V. Mein
Design ist jetzt auf 3,3V momentan ausgelegt. Wäre nicht besonders
schlimm das auf 3,0V umzufädeln, weil ich einen 3,0V-Regler sowiso
drauf habe.

Der SD-Card-Standard wird doch aber bestimmt eine bestimmte Spannung
vorgeben, bei dem die Karte laufen sollte, oder? Kennt die jemand?

Autor: JME (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Initialisierung der Karte findet bei 3,3V statt und
dabei fragt der Host die Betriebsspannung von der Karte
ab. Die Karte kann dabei einen Bereich zurückmelden, in
dem sie läuft. Ich glaub das darf in dem Fenster 2,2V
bis 3,3V sein.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hatte mir bei Reichelt die billigste SD-Card zum Testen
> bestellt und gekommen ist so ein takeMS-128MB-SDCard-Ding, auf dem
> überhaupt nichts steht, welcher Typ es ist. Also Geschwindigkeit
> unbekannt - wahrscheinlich die Luxus-Variante mit 150kb/sec ;-)

Das steht in einem der Informationsregister der Karte. Ich weiß grad
nicht mehr, welches.

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke :-)

Dann werde ich mich überraschen lassen müssen ... die Platine meines
dezeitigen Projektes ist gerade in der Fertigung und das dauert noch
6AT ... danach wird's interessant :-)

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand den schaltplan für den SD card mit msp430???
danke

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in die Codesammlung und benütz die Suchen-Funktion. Ich bin
mir sicher da ist was passendes dabei.

Beispiel: www.ulrichradig.de -> AVR-Projekte -> MMC-SD

Gruß
Mario

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitteschön :)

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke euch..

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke euch.. ich habe mein sd card mit msp430 angeschlossen und habe
nur an CS ein pull up (4.7 k) angeschaltet, ich bekomme ein signal.
liegt s an der schaltung?
danke

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich bekomme ein signal"

Wo ist dann das Problem?

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Thomas: wenn du msp430 hast, dann kannst du 4 mhz benutzen für SD
card.
 meine frage an alle:
 wie kann ich mein SD card lesen? ich habe ein zeichen geschreiben will
das am PC sehen. gibt s sowas wie hyperterminal? als software?
danke euch

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-275348.html#new

Bemühe dich, ab und zu mal die Umschalttaste zu benutzen.

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muß ich nun leider eine Frage zu diesem alten Thread hinzufügen.

Nach viel Suchen und Testen schaffe ich es nun irgendwelche Daten auf SD 
/ MMC Karten zu schreiben. Also die vielen SD / MMC Kartenprogramme hier 
aus dem Forum laufen bei mir (mal eher, mal später)

Mir geistert immer noch die Idee eines Datenloggers für Strom / Drehzahl 
/ Temperatur und Akkuspannung (Wie schon so oft hier im Forum 
angesprochen.) im Hinterkopf herum. Ich möchte aber die Daten nicht in 
einem EEPROM auf dem Logger ablegen und den dann mit USB / RS-232 oder 
so auslesen, sondern die SD-Karte im Heli (E-Heli 450er Klasse) 
beschreiben und dann gemütlich die Daten am PC aus der SD-Karte 
auslesen.

Lange Rede, garkein Sinn ... Die käuflichen Logger können bis zu 100 
Messungen / Sekunde auf bis zu 6 Kanälen mit 10 Bit Auflösung am ADC in 
ein EEPROM unterbringen (Da ist dann ein PIC 16FXXX drauf). Ist eine SD 
Karte mit dem simplesten Code hier aus dem Forum genauso schnell beim 
Datenschreiben oder müsste ich da schon einen anspruchsvolleren Weg 
gehen ???

Ich danke an dieser Stelle schon einmal für jeden Hinweis, das diese 
Idee alles Andere als trivial ist und auch für alle gut gemeinten 
Ratschläge, mich erst einmal mit einfacheren Sachen auseinanderzusetzen. 
Ich kann den potentiellen Postern versichern, das ich die Basics schon 
mehrmals durchgemacht habe und das mein Hauptproblem im Moment nur die 
Zeit und die langen Auszeiten zwischen 2 Entwicklungsschritten sind.

Für konstruktive Antworten vielen Dank.

Michael

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.