www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT Befehle


Autor: Harald Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
wir versuchen über einen Siemens 80C535 über den Port 3.1 TXD 
AT-Befehle, hier in diesem Fall an ein Handy C45, zu schicken. Falls man 
die serielle SS des MC direkt an einen Rechner anschliesst gibt der MC 
die Daten, in diesem Fall an das Hyperterminalprogramm ohne Probleme 
weiter. Geht man direkt auf die serielle SS ( 25 Polig, Pin 3 , 
Pegelanpassung durch MAX 232 ) mit einem Ossi wird nichts auf dem Ossi 
angezeigt. Z.B. ATD Befehle oder ähnliches.
Im prinzip kommt also nichts zum Handy durch. Ist vielleicht eine Binär- 
Hex Umwandlung nötig?

Für Antworten dankt
harald

Autor: Arne K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du kannst davon ausgehen, daß Dein Handy entweder ein Pegelwandler hat, 
der sich über die serielle Schnittstelle versorgen möchte, oder das 
etwas mit der Übertragen via Handshake nicht hinhaut.

 - Stelle zuerst min. die Leitungen RTS und DTR der ser. Schnittstelle 
so nach, wie sie auch vom Rechner aus versorgt werden. Der MAX232 stellt 
zwei Sende- und Empfangports, da braucht es also nur noch einen 
Sende-Port, wenn DTR und RTS high oder bei low sind. Klappt es immer 
noch nicht, dann folgendes:

 - setzte je einen Treiber-IC's wie den 1488 + 1489 mit einer Spannung 
von +/- 12V bei 200mA ein. Diese IC's finden sich vor jedem (soweit ich 
gesehen) seriellen Port eines PC's. Vielleicht hast Du ja noch eine alte 
Multio-I/O zum ausschlachten da?

Wenn es jetzt immer noch nicht läuft würde ich noch mal die 
Verbindungsleitung prüfen und dann das PRG.

Gruß,
Arne

Autor: Harald Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
leider hat das Handy RTS und DTR nicht zur Verfügung. Es gibt nur DOUT 
und DIN. Der Rest ist der Pins ist für Mikrofon, Lautsprecher etc.
Inzwischen haben wir es geschafft dass die Zeichengesendet werden, 
erkennbar auf dem Ossi, leider klappt die Kommunikation mit dem Handy 
immer noch nicht.

MfG

Harald

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,

bitte den Beitrag von Arne noch'mal sorgfältig durchlesen.
Das Datenkabel vom Handy wird vom PC aus mit Strom versorgt.
Wenn Du aber den Controller nur über Rx und Tx anschließt bekommt das 
Kabel keinen Strom.
Der Max232 hat sicher noch einen Ausgang frei. Wenn der dazugehörende 
Eingang auf Masse liegt hast Du am Ausgang ca. 12 V anliegen. Das reicht 
aus um das Kabel zu versorgen.
Der Max232-Ausgang wird mit PIN 4 des SUB-D-Steckers verbunden.
Gib 'mal eine Rückmeldung, wenn es klappt.

Gruß Micha

Autor: Arne K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe mal davon aus, daß ihr direkt am Handy gemessen habt!?
Da das Handy RTS und DTR Deiner Beschreibung nach nicht auswertet, 
verhärtet sich mein Verdacht des Pegelwandlers in der Leitung zum Handy. 
Die Teile werden gerne direkt mit in die Stecker-Gehäuse eingegossen!

Lust zu einem Versuch auf eigenes Risiko?
Dann verbinde Dein Handy mit dem PC, füge eine 1zu1-Verlängerung 
dazwischen, trenne die Leitungen RxD und TxD zum PC und ersetze diese 
entsprechend mit den Leitungen Deines Treibers für den MC. Vergesse 
bitte nicht, die Masse mit anzulöten (Pin5?)! ;-)

Terminal-PRG mit den funktionierenden Einstellung starten und dann den 
MC senden lassen.

Wenns nicht will, ggf. prüfen, ob RxD und TxD "nicht falsch oder 
verdreht" angelötet wurden und diese auch zum Handy führen (PC wäre ja 
irgendwie sinnlos...).

Sollte es jetzt laufen, hat Dein RS-232-Treiber vom MC einfach nicht 
genug Saft(!) und braucht eine bessere Treiberlösung. Andernfalls bin 
ich ratlos... .

Gruß,
Arne

Autor: MdeWendt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Harald,

Gruss an den Papa und das wird schon :-)


Martin

Autor: Harald Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok leute danke erst mal für die paar tips, ich werde heute einige sachen 
ausprobieren und gebe euch dann eine
Antwort

mfg

Autor: Harald Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ersten Fehler haben wir gefunden, der Mc überträgt die Daten falsch 
rum, die Daten müssen also erst invertiert werden. Geht das direkt durch 
den MC? Zweitens ist eine Spannungsanpassung nötig, der MC hat eine 
Spannung von 15 V, ich denke das geht durch den MAX 232.

Danke

Harald

Autor: Harald Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich wollte nur sagen dass es jetzt klappt. Es hat an der Software 
gelegen (CR).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.