www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Datenblätter für ältere ICs und auch sonstige Infos


Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich hab da gerade 2 alte ICs vor mir liegen und bräuchte dazu ein paar
Infos und vorallem die Datenblätter dazu (Google kenne ich bereits
;-))

Ich weis zumindest, dass es sich hierbei um 2 µC handelt. Diese wurden
auf den Motherboards zur Steuerung der Tastatur verwendet(wurde mir mal
erklärt).

Nunja .. also die Bezeichnung der Bauteile lauten:
Mitsubishi     M5L8042-166P

und

Intel: D80287-10

Kennt jemand diese ICs? Kann man damit noch etwas anfange wie zb. ein
paar Leds damit anzusteuern?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

mfg Schoasch

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Schoasch,

Der M5L8042-166P ist wahrscheinlich einen 8042 mikrocontroller, der hat
einen DIP40 gehaüse oder?

Der D80287 ist der co-processor für den 80286.

Die sind beide schon für ein museum.

Grüße Mark,

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der intel 80287 ist wohl ein Mathematik-Coprozessor aus der16Bit-Zeit...
also zum 286er passend.

der 8042 ist der Tastaturcontroller.

beides sollte man ergooglen können...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8042 ist ein Microcontroller aus der MCS-48-Reihe von Intel, die noch
ein wenig älter als die MCS-51-Reihe ist. Sofern der nicht im teuren
Keramikgehäuse mit Quarzglasfenster untergebracht ist, ist das eine
makenprogrammierte oder OTP-Version, die keiner sinnvollen Verwendung
zugeführt werden kann.
Die EPROM-Ausführung ist allerdings ohne geeignetes Programmiergerät
auch ziemlich langweilig, sieht dafür aber hübsch aus.

Der 80287 hat mal sehr viel Geld gekostet; wenn ich mich recht
erinnere, lag der Preis 1988 um die 500 DEM. Heute ist dieser Baustein
auch ziemlich nutzlos.

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mit dem Tastaturcontroller noch etwas anzufangen, oder ist es vl
einfacher das PS2 Protokoll selbst zu programmieren?

Naja eigentlich schade um die Teile.... werden wohl auf einer Wand bei
mir enden.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 8042 ist ein sogenannter UPI (Universal Peripheral Interface 8-bit
slave Controller). Er ist vom 8048 abgeleitet, den manche hier
vielleicht noch kennen. ;-)

Er hat ein EA-Pin, d.h. man kann den internen (EP)ROM abschalten und
dann einen externen 2kByte-Eprom anschließen. (Allerdings bleibt dann
kaum noch ein Pin der 2 Stück 8-Bit-I/O-Ports für Funktionen übrig.) Er
enthält 256 Byte RAM. Der Programmier-Befehlsvorrat ist ein Subset des
8048. Mit dem 8243 kann man die I/O-Ports erweitern.

Ich habe hier Reste eines Datenblattes zu liegen. :-))

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, beide sind bei http://www.alldatasheet.com/ gelistet,
einfach die generischen Typnummern eingeben ( 8042, bzw. 80287 )
und 'included' aus dem Feld direkt links davon auswählen.
8042:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/6618...
80287:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/6616...

Viel Spass

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist mit dem Tastaturcontroller noch etwas anzufangen,
> oder ist es vl einfacher das PS2 Protokoll selbst zu programmieren?

Guter Witz.
Zu der Zeit als die Dinger gefertigt wurden war PS2 maximal
ein Hirngespinst in irgendeinem Entwicklergehirn.
Wir reden hier von 'Steinzeit'-Technologie.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Witz. Das Tastaturprotokoll ist seit dem IBM AT03 (das war der
erste AT mit 6 MHz Taktfrequenz) unverändert geblieben. Die
"Neuerung" der PS/2-Rechner war die Mausschnittstelle (die technisch
der Tastaturschnittstelle entspricht) und die ekligen kleinen
sechspoligen Mini-DIN-Stecker statt der klobigen fünfpoligen
"Diodenstecker". Das war's dann aber auch schon.

Welcher Teufel den IBM-"Entwickler" geritten hat, die an sich
busfähige Tastaturschnittstelle doppelt und mit eineindeutiger
Bedeutung auszulegen, das wird wohl zu den ewigen Rätseln der
PC-Entwicklungskatastrophen gehören. Es wäre ja zu einfach gewesen,
Maus und Tastatur parallel an einen Bus zu klemmen, statt einen zweiten
Interrupt, diverse I/O-Ports und vor allem zwei identische Buchsen mit
unterschiedlicher Bedeutung zu verballern. Naja, von IBM ist man so
einen Krampf ja gewohnt.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz so blöd ist die Idee denn doch nicht, Mit PS2 ist hier ja die
Tastatur gemeint, nicht die Microchannel-Rechnerarchitektur.

Hatten PC/XT ein simples Schieberegister für die Tastatur (wer eine XT
Tastatur hat, kann wohl SPI verwenden), so wurde der 8042 anno AT, also
vor der Erfindung der PS2 Tastatur, als Tastaturinterface benutzt. Die
PS2 Tastatur hat daran nichts geändert, sondern bloss einige Tasten
hinzugefügt und einen anderen Stecker benutzt.

Lohnen tut sich das freilich nicht. Direktanschluss der Tatstur kostet
2 Pins oder so. Den 8042 dranhängen kostet um die 12 und viel Platz.

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Kennt jemand diese ICs? Kann man damit noch etwas anfange wie zb. ein
paar Leds damit anzusteuern?"

Ich denke mal, bekannt sind die Dinger ja jetzt - die Frage ist nur
WILLST Du mit den Dingern noch was anfangen? Da ja ein Atmel µC schon
ab unter 2 € zu bekommen ist macht es m.e. kaum Sinn diese Dinger zu
für LED-Ansteuerung wiederverwenden zu wollen - zumal da wahrscheinlich
noch ein paar weitere Bausteine drumrum nötig sind zum funktionieren...

Autor: Mark Struberg (struberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine kleine online Datenbank:

http://www.datasheetcatalog.com/

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja .. wenn es ein einfach wäre damit was anzufangen, dann würde ich es
auch :-)
Naja... ich finde die alte Technik doch auch Interessant(die neue
natuürlich auch) und ausserdem hat ein Lehrer von mir immer von diesen
Teilen geschwärmt und darum dachte ich mir... fragen kostet nichts.

Aber ich danke euch für eure Antworten

Autor: Thomas Abraham (Firma: DEH0511 Dienstleistungen) (deh0511)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schoaschi wrote:
> Hi!
>
> Ich hab da gerade 2 alte ICs vor mir liegen und bräuchte dazu ein paar
> Infos und vorallem die Datenblätter dazu (Google kenne ich bereits
> ;-))
>
> Ich weis zumindest, dass es sich hierbei um 2 µC handelt. Diese wurden
> auf den Motherboards zur Steuerung der Tastatur verwendet(wurde mir mal
> erklärt).
>
> Nunja .. also die Bezeichnung der Bauteile lauten:
> Mitsubishi     M5L8042-166P schau mal hier 
http://www.datasheetcatalog.net/cgi-bin/helo.pl?fi...

>
> und
>
> Intel: D80287-10
>
> Kennt jemand diese ICs? Kann man damit noch etwas anfange wie zb. ein
> paar Leds damit anzusteuern?
>
> Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
>
> mfg Schoasch


an alle die datenblätter benötigen
schaut mal unter http://www.datasheetcatalog.net nach kostet nix
gruß thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.