www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit ARMs anfangen


Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich arbeite jetzt schon seit einiger Zeit mit AVRs, möchte sagen, dass
ich mich auch recht gut damit aus kenne. Nun würde ich allerdings gerne
anfangen mit ARMs zu arbeiten, einfach aus Spaß an der Sache. Ich habe
nicht vor irgendwelche Sachen von AVRs zu ARMs zu portieren, ich bin
also komplett ungebunden.
Ich will wirklich komplett von vorne Anfangen, also das erste wäre ein
Port Pin zu togglen oder so ;-)

Also angenommen ich habe ein LPC213x vor mir liegen, was benötige ich
alles um mein erstes Programm drauf zu laden (mal von der
Stromversorgung abgesehen)? ganz primitiv frag

Developement Board würde ich mir eigentlich ganz gerne direkt selbst
bauen, das habe ich damals beim AVR auch gemacht.

Jetzt die eigentliche Frage: Kennt ihr irgendwelche guten Links, wo der
Einstieg in ARMs von Grund auf beschrieben wird (Deutsch, Englisch alles
egal g)?

Programmiersprachentechnisch bin ich recht tollerant. Habe mit den AVRs
in Basic (Bascom), C und auch Assembler gearbeitet, dem entsprechend ist
mir die Sprache ziemlich egal....

P.S.: Löterfahrung mit LQFP habe ich etwas, daher sollte ich das hin
bekommen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mit einem lpc2148 angefangen.. wobei ich nur darauf spekuliere,
dass ich irgendwann mal zeit habe das usbinterface vernünftig zu
verwenden.. z.b zum flashen ;)

sonnst sind die 213x und 214x mehr oder minder gleich...

welches os verwendest du ?? unter linux hats ca einen tag gedauert bis
das teil das tat was ich von ihm wollte ;)
devboard würd ich von olimex abkupfern... imprinzip ähnlich wenig wie
beim avr weil ab 213x die teile auch nur mehr 1ne versorungsspg haben
:)

beispiele gibts auf der winarm seite... die gnuarm seite ist weniger
hilfreich was beispiele anbelangt.. ist aber egal.. die bsps
kompilieren eigentlich ganz gut auch unter linux :)

zum flashen unter win gibts von philips eine soft.. für linux gibts
mehrere.. z.b lpc21isp...

im übrigen im arm-gcc bzw lpc21xx-artikel gibts viele,viele infos :)

73

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich so über das Olimex Board drüber gucke, dann brauche ich ja
scheinbar wirklich nicht viele Teile um loslegen zu können. Was ich
noch nicht ganz verstanden habe (mag sein, das ich das Datenblatt noch
nicht gut genug gelesen habe): Wird der Flash tatsächlich über die
serielle Schnittstelle beschrieben, während der uC im Reset hängt? Das
scheint mir ja fast schon "zu" einfach zu sein.

Danke schonmal für deine Antwort!

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flash kann ueber UART geschreiben werden, allerdings nicht wenn der
Controller in "Reset haengt", sondern wenn er sich im
"Bootloader-Modus" befinden. Falls noch kein Programm im Flash
abgelegt ist, bleiben LPC2000 nach Reset in diesem Modus. Falls ein
vorhandenes Programm ersetzt werden soll, ist beim Reset ein Pin nach
GND zu "ziehen". Vgl. Signal BSL in den Olimex-Schaltplaenen. Vorgang
kann automatisiert werden, also ohne Jumper/Schalter. Dazu steuert das
Flashprogramm (z.B. Philips-Tool oder lpc21isp) Reset und "BSL" ueber
die RS232-Statusleitungen (vgl. Schaltplaene der Keil Eval-Boards).
Viel Erfolg
Martin Thomas

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Insider's Guide To LPC21xx ARM7
runter zu laden auf www.Hitex.co.uk
Das scheint ganz gut zu sein und mit 200 Seiten recht umfangreich.
Die an Bildschirm lesbare Version ist nach einer Registrierung
umsonst.
eim PDF gegen drucken dann gesperrt.
Es basiert auf dem Keilcompiler von dem es auch eine Testversin gibt.
Ich für meinen Teil bin bei CrossStudio von Rowley gelandet da der mit
dem Olimex Wiggler gut zusammen arbeitet.
Empfehlen kann ich für den Anfang die Olimex Boards.

viel Erfolg
Jan

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erst mal für die Antworten :-)

Also, bevor ich loslege um mir ein Board zu kreiren noch eine
Nachfrage:

Ich habe mir einige Olimex Boards angesehen, und jetzt auch schon in
etwa eine Idee, was ich machen will, allerdings gibt mir "BSL" ein
Rätsel auf. Wo finde ich diesen Pin? In den Olimex-Schaltplänen wird
immer nur gezeigt, dass der Pin über einen Jumper auf Masse gezogen
werden soll, welcher sonst über einen Pullup an 3.3V hängt. Aber
welcher Pin BSL ist konnte ich bisher nicht heraus finden (steht
zumindest nicht im LPC213x Datenblatt drin).

Kann mir da jemand helfen?

Danke schonmal!

P.S.: Ein Keil Eval-Board Schaltplan habe ich leider auch nicht
gefunden, hätte da jemand vielleicht einen Link für mich (wegen der
Automatisierung von BSL und Reset)?

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jakob
Fuer Keil schematics:
http://www.keil.com/mcb2130/
Da gibts einige Informationen oder direct:
http://www.keil.com/mcb2130/mcb2130-schematics.pdf
BSL ist kein pin sondern das Kuerzel fuer BootStrapLoader. Ist etwas
missverstaendlich gebraucht hier. Der wird naemlich immer durchlaufen
und fragt unter anderem einen Pin ab ob der Benutzer moechte, dass der
Micro in einen Programmiermodus umschaltet.
Im Kapitel "Flash Memory System and Programming" gibt es eine
Beschreibung wie Du in den ISP mode kommst. Waehrend Reset muss der Pin
0.14 auf Low sein damit der Programmiermodus aktiviert wird,
andererseits muss er High sein damit das nicht geschieht!
Also ein jumper fuer pin 0.14 zwischen einem pull-up und einem
pull-down ist extrem hilfreich.

Gruss, Robert

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke dann war ich ja tatsächlich "on the wood way" sozusagen ;-)

Grüße, Jakob

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab hier mal mitgelesen, da ich auch schon seid einer Weile mit den
ARM-Controllern liebäugel und die LPCs von Philips wohl zum Anstieg gut
geeignet sind. Hab auch vor mir ein EVA-Board selbst zu kreiren. Die
Preise bei Olimex sind zwar nicht schlecht aber da fehlt mir der
Lerneffekt. Das Einizige was mich daran hindert ist die Beschaffung.
Ohne Firma kommt man ja nicht wirklich gut an die Dinger ran. Kann mir
vielleicht Einer von euch etwas weiterhelfen. Das nächste Problem ist
der Flash bzw. RAM. Würde mich nach der Einarbeitung mal mit eCos und
Co. beschaftigen wollen, und die benötigen ja etwas mehr. Flash und RAM
sind ja beschafftbar, aber irgendwie finde ich keinen Anbieter der was
schnelles (siehe Olimex) hat.

Gruß,
Sebastian

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die LPCs bekommst du in deutschland leider bei keinem mir
"bastel-anbieter" - da sieht es bei den SAM7s schon besser aus, die
gibt es zB günstig bei elektro-nix.de

Spoerle hat noch ein paar LPCs (kA ob die an Privatpersonen liefern)
ansonsten halt DigiKey... ich werd meine Teile bei DigiKey bestellen
und alle anderen ICs auch - da hat man einfach die beste Auswahl, in DE
müsste man dann bei 100 unterschiedlichen Händlern Teile raus suchen und
das wird am Ende genau so teuer.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Da werd ich gleich mal vorbei surfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.