www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einsteigerfrage zum ATSTK500


Autor: Axel Gillert (axolotl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Als blutiger Einsteiger in den Bereich Microcontroller habe ich mich
für  das Amtel Starterkit ATSTK500 entschieden. Müsste in den nächsten
Tagen per Post bei mir eintrudeln.
Meine Frage an die die dieses Pack bereits besitzen:
Was ist denn da an Software dabei? Gibt es sowas wie eine IDE? In
welchen Sprachen kann ich damit programmieren? Am liebsten wäre mir
persönlich c. So ganz ist das für mich aus der Dokumentation nicht
ersichtlich.

Besten Dank vom

Axolotl

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

also an Software ist das AVR-Studio dabei. Das ist die komplette IDE um
in Assembler zu Programmieren, zu debuggen und die AVR´s zu flashen.
Falls du schon mal damit spielen willst und deine Internet-Anbindung es
zulässt kannst du die Software hier schon mal downloaden:
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

Das AVR-Studio unterstützt C leider nicht out of the box, aber dafür
wird für dich wohl WIN-AVR von Interesse sein. Schau einfach mal auf
dieser Seite unter Artikel nach dem AVR-GCC-Tutorial. Ist sogar gleich
links in der Navbar zu sehen. In der neuesten Version des AVR-Studios
kannst du den C-Compiler sogar direkt einbinden.


Gruß, Andi

Autor: Axel Gillert (axolotl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,

besten Dank für die superschnelle Antwort. Bin gerade am Downloaden der
Tools. Ist die Software samt Dokumentation Deiner Meinung nach
ausreichend für einen Einsteiger in der Amtel-Programmierung? Oder
empfiehlst Du zusätzlich noch spezielle Literatur?
Z.B. den "Softwareentwicklung in C für Mikroprozessoren und
Mikrocontroller" oder den "AVR-RISC Mikrocontroller" C/C++ kann ich
an sich recht gut, Assemblergrundlagen, naja, an die kann ich mich auch
noch erinnern wenns sein muss :-).

Viele Grüße

Axel

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

als blutiger Anfänger ist es meiner Meinung nach besser
zuerst mal in Assambler zu programmieren, dazu kannst du
das Tutorial auf dieser Seite benutzen.
Dabei lernt man am besten der Controller kennen.

Auf der CD die dem STK500 beiliegt ist meistens nicht die
neueste Version des Studio dabei, es ist also besser du lädst
dir schon mal die neueste Version 4.12 herunter.

Das STK500 board verlangt dann auch noch einen update der
Firmware für den Programmer, dieses holt sich das board dann aus
dem Studio, wenn man auf update klickt.

Es grüsst,
Arno

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

Das mit der Literatur ist immer so eine Sache.
"AVR-RISC Mikrocontroller" hab ich hier liegen und früher als ich mit
den AVR´s angefangen hab auch viel damit gearbeitet. Allerdings würde
ich es heute nicht mehr weiterempfehlen. Bei dem Buch handelt es sich
eigentlich nur um eine Zusammenfassung der Datenblätter - allerdings
auf Deutsch. Das Hauptproblem ist dass das Buch schon ein paar Jahre
alt ist und sich die AVR-Controller inzwischen weiterentwickelt haben.
Viele neue Funktionen sind in dem Buch also garnicht erwähnt. Ausserdem
beschäftigt sich das Buch nur mit der Assembler-Programmierung. Wenn du
der englischen Sprache mächtig bist solltest du also eher mit den
Datenblättern arbeiten.
Für die C-Programmierung für AVR würde ich dir das Tutorial auf dieser
Seite empfehlen. Für die Grundlagen der C-Programmierung allgemein hat
mir dieses Skript sehr gut geholfen:
http://www.netzmafia.de/skripten/ad/index.html

Gruß, Andi

Autor: Axel Gillert (axolotl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!
Heut kam "endlich" per Post der ATSTK500. Klasse, hab ich mich
gefreut. Im Sockel ist ein MEGA8515L, dabei liegt ein MEGA16.
Gleichzeitig auch noch von Amazon/Gebrauchtbücher das AVR-Risc-Buch von
Franzis (9 Euro ist doch ganz ok).
Die CD im Kit ist nicht ganz aktuell, Stand 06/2005, aber dafür ist
Amtel ja sehr grosszügig mit der Dokumentation und Support im
Internet.

Hab mir auch gleich die aktuelle version vom AVR Studio downgeloadet um
dann enttäuscht festzustellen, dass mein Notebook keine RS232 mehr hat.
:-)
Also auf zum Staturn, USB<->RS232 Interface gekauft.
Und - man höre und staune! Es klappt!
Die ersten LED's blinken schon, Firmware ist geflasht. nun gehts
richtig los.
Ich weiss, ist eigentlich nichts für Forum, aber ich wollte mich mal
"öffentlich" wie ein kleines Kind freuen :-)

Viele Grüße

Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.