www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PortB / ATmega8515


Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich habe heute komischerweise folgendes Problem gehabt:

Im Laufe des Debuggings eines Programms sind plötzlich PB6,7
ausgefallen.
Die Routinen, wo die Pins geschaltet werden, werden aber noch korrekt
angesprungen (Test mit Statusled...). Die Initialisierung stimmt auch
und der Simulator gibt auch grünes Licht...

Hat jmd. von Euch in letzter Zeit ähnliche Probleme mit mega8515 von
reichelt oder elektro-nix gehabt (bzw. auf Grund Bugs im aktuellen
AVR-Studio +ServicePack)

Ach ja: SPI habe ich auch schon manuell abgedreht...

Viele Grüße, Hendrik (ziemlich ratlos...)

Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuer Controller - gleiches hex

-> alles funzt <-

Ist das vielleicht ein grund, warum reichelt zZ. Mindermengen (an mich)
liefert und elektro-nix gar keine mega8515er mehr hat?

Qualitätsprobleme würden mich ja bei diesem ganzen Bleifrei-Blödsinn
auch nicht wirklich überraschen...

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du den uc als "testexemplar" benutzt (oft gefalscht,...) oder die
beiden pins überdurchschnittlich stark beansprucht(viel strom gezogen)?

ps. wie sieht es überhaupt in der nächsten zeit mit 85x5èrn aus?
bleiben die im programm von atmel? eventuell solltest du mal auf atmega
8,16,32 umspringen

Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die mcu war eine von ca. 20.
Über die Pins wurden BC547 mit Gatewiderstand angesteuert (<1mA).

Die 90S* werden nach und nach ersetzt (bzw. wurden schon
ausgestorben...) Die megas haben ja schon einen neuen Core und der
mega8515 ist ja wohl erst gut 2a alt (wenn die jetzt schon wieder
umstellen, komm ich ja gar nicht aus dem migrieren raus...).

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...
<offtopic>
mir ist nurnicht ganz klar, warum es die 85x5 gibt!
ich denke, ein atmega8 ist genauso gut(sogar mit sternchen ;-)! und
wenn es etwas mehr pins sein sollen, dann ein atmega16/32 als
40-pinner. ich denke mal, das sind die ersten (atmega85x5) die von
atmel langsam wieder auslaufen. muss natürlich nicht sein, aber so sehe
ich das
</offtopic>

Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh ich nicht so:
a) Es gäbe dann nichts pin-kompatibles mehr. (Industrie könnte suer
werden...)
b) Versuch mal 8k mit asm vollzukriegen...
c) man braucht nicht immer einen ADC

Der 8515 ist 'ne feine Sache und war ja auch eine lange Zeit die
Wald-und-Wiesen mcu, die für alle möglichen Bastelprojekte herhalten
musste. Der 8 ist nett - hat aber zu wenig Pins.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.