www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relaibenutzung


Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich wollte einen Motor mit diesem Relai (siehe Anhang) schalten, aber es 
funktioniert einfach nicht. (entweder der Motor läuft immer oder nie) 
aber ich hör es im Relai klack machen.
Hab dann auch mal ne LED angeschlossen, die dann kurz flackert aber 
eientlich an, bzw aus bleibt.

Wäre dankbar für ne Anregung oder Schaltskizze.

Danke schonmal

Gruß Florian

Autor: Tobias Vaupel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du das Relais denn angeschlossen?
Direkt an dem Portpin???
Du solltest einen Treiber benutzen ULN2003 oder so.

Der Ausgangspin verträgt nur nen Strom von 20mA oder sowas.
Deshalb den Treiber nehmen. Und die Freilaufdiode nicht vergessen. Die 
ist im ULN2003 sogar mit eingebaut.

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du gerade keinen Treiber hast kannst du auch mal einfach einen 
NPN-Transistor dazwischen schalten. Relais und Freilaufdiode zwischen 
Vcc und Kollektor. Emitter an Masse. Basis über einen Vorwiderstand an 
den Ausgangspin des Controllers. Der Vorwiderstand muss so bemessen 
sein, dass der fliessende Basisstrom mal Stromverstärkung des Transis 
den erforderlichen Spulenstrom sicher liefern kann.

Gruss
Christian

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

im datenblatt steht:  40mA bei 5 volt......!

klick
ed

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edi
Aber nur bei Sonnenschein, Windstille und Temperaturen <30 Grad im 
Schatten, wie die Einschränkungen im Datenblatt deutlich machen.

Autor: Axel (ojojo) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Florain

klar schaltet Dein Teil nur an oder aus
das ist ja auch ein WECHSLER (s.Datenblatt) !

jo

Autor: Tobias Vaupel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhh, stimmt Axel :D

Bin irgendwie vom Thema abgekommen. Hab es so verstanden dass das Relais 
immer anzieht oder immer abgefallen is.
Egal was er nun am Portpin ausgibt :)

@Florian
Was willst du denn erreichen?
Evtl. ne Drehzahländerung?
Mit nem Relais kannst du, wie gesagt, nur An und Aus schalten

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Danke schonmal für die Antworten.
Eigentlich wollt ich den Motor nur AN bzw. AUS schalten, wie ich das 
aber hinbekomme hab ich immernoch nit verstanden

Gruß Florian

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich dachte ich ich könnte das einfach so wie auf dem beigefügten 
Bild machen. Aber wenn ich den Motor an B hänge läuft er immer und an A 
is er immer aus.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon OK. Dein Portpin liefert den Strom für das Relais nicht es 
macht warscheinlich nur klick aber zieht nicht durch, also wie oben 
geschrieben Treiber mit Transi dazwischen. Zum Test mal an die 
Relaisspule direkt 5V anlegen.

Mike

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit 9V klappt das einwandfrei, aber mit 5V keine Chance.
Jetzt hab ich das so gemacht wie auf dem Bildaber das geht auch nit; die 
LED wird nur schwächer, geht aber nit aus.
Ich schaffe es einfach nicht mit hilfe von 5V die 9V an bzw aus zu 
schalten.
Gruß
Florian

PS. Wäre für ein Bild SEHR dankbar

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal was ganz anderes, vielleicht hast du ein sog. sensitives Relais, das 
funktioniert nur bei einer bestimmten Polarität der Erregerspannung, 
also mal die Spulenanschlüsse tauschen. Wenn es ein 5V-Relais ist, muß 
es auch mit 5V schalten.

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, Polarität muss man nit beachten...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkleinere mal den Basisivorwiderstand auf ca.100 - 220 Ohm.

Mike

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike
Ich habs jetzt mit 100 und 200 Ohm versucht, aber da is die LED nur 
schwächer geworden.

Gruß
Florian

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wierum hast Du den Transistor geschalten? Ist es ein NPN-Typ? Probier es 
mal so:

             +5V
              |
        ------+
      _|_     |
      /_\   [Rel]
1N4148 |      |
        ------+
              |
          B  / C
AVR--[3k3]--|
            _\|E  BC337
              |
             _|_
             GND

Emitter muß an GND, Relais zieht dann, wenn der Port high ist. Zum 
Test Widerstand 3k3 statt an AVR an +5V legen. Freilaufdiode schützt 
Transistor vor hohen Abschaltinduktionsspannungen der Relaisspule. 
Reihenfolge der Transistoranschlüsse ist C-B-E, wenn Du die Schrift 
liest und die Beinchen nach unten zeigen. Es sollte ein BC337-25 oder 
-40 sein. Anderer NPN geht auch, aber Anschlüsse beachten.

Viel Erfolg

Sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, Relais verrutscht. Ich hoffe, man sieht trotzdem, wie's gemeint 
ist.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.