www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR + LCD + Funkmodul mit Akkubetrieb


Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich stehe 1 Jahr vor meinem Abitur, und muss noch meine Facharbeit in
Physik ablegen, und da hab ich im Moment noch ein kleines Problem, wäre
schön wenn mir jemand helfen könnte:

Ich entwickle ein Handgerät, dass Messdaten die per Funk ( Easy Radio
Modul) übertragen werden und mit einem LCD Display angezeigt werden.
Das ganze soll per 2 AA Akkus betrieben werden. Nun zu meiner Frage:

1)Ich benötige einen Step Up regler der mir aus den 2,4 Volt stabile 5
Volt macht. Strombedarf wird eher gering sein, da ich das Display ohne
Beleuchtung betreiben werden.
3 mA fürs Display
50 mA fürs Funkmodul
und noch ein paar mA für den AVR

Könnt ihr mir einen Baustein emfehlen, soll natütlich mit möglichst
wenig Bauteilen beschaltet sein. Außerdem sollte man ihn am besten bei
Reichelt beziehen könne ist aber nich das Wichtigste.

Hab ihr sonst noch Tipps, was muss ich besonders beachten bei der
Strommversorgung, wie sieht es mit der stabilität der Spannung aus,
oder lieber einen Kondensator noch dazu schalten?

Schon mal vielen Dank für eure Antworten!

Gegoogelt und gesucht hab ich schon aber die informationen die ich
gefunden habe waren leider nur sehr spärlich und konnten mir nicht so
weiter helfen

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dich mal bei Maxim um, die haben was Du brauchst und schicken
problemfrei 2 samples gratis pro Typ.

Autor: Horni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

wurde die Aufgabe so vom Lehrer gestellt, oder hast Du Dir das Thema
selber ausgesucht?
Das ganze muss ja, wie Du geschrieben hast, von nem Mikrocontroller
gesteuert werden. Und wenn Du noch nie was mit nem Controller gemacht
hast, dann wirst ordentliche Probleme bekommen.
Wenn da allerdings schon Erfahrungen hast, dann kannst Dich in dem Jahr
da schon durchbeissen.

Wie Fabian gesagt hat, hat Maxim echt gute Step-ups.

Gruß

Horni

Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir das Thema natürlich selbst gestellt, wie ich den Rest
anpacke weiß ich ja schon.

Mein einziges Problem ist wie gesagt die Spannungsversorgung sonst hab
ich das halt immer wie üblich mit einem 7805 Spannungsregler gemacht!

Ich hab jetzt bei Maxim geschaut und hab gleich mal ne Frage:

Der Max631 sieht sehr interresant aus, aber leider werde ich aus dem
Datenblatt nicht schlau wieviel Strom der nun liefert!

Wieviel Strom kann der Max631 maximal liefern?
Datenblatt:

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Funkmodul tatsächlich die vollen 50mA zieht,
ist der Max631 gerade komplett ausgebucht.
Seite 4 linke Spalte zwischen den Diagrammen und der Innenschaltung ist
eine Formel, nach der man das berechnen kann.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, du hast dir da aber einiges vorgenommen, was nicht ganz ohne ist,
pass auf, dass du dich nicht übernimmst

Andy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.