www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neue PC-Mainboards ohne -5V/-12V lauffaehig?


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich realisiere ein Projekt mit einem normalen uBTX-P4-Mainboard.
Es ist ein Intel D945GBO.
Ich habe auch schon einen sehr guten DC/DC-Wandler.
Allerdings erzeugt dieser nur +3.3V, +5V & +12V

Benoetigen aktuelle Mainboards noch die negativen Spannungen?
Frueher wurden diese noch fuer die RS232 benoetigt...

Der DC/DC-Wandler war fuer ein spezielles Industrie-Mainboard gebaut
worden. Dieses benoetigte keine negativen Spannungen.
Ich moechte ungern noch externe Wandler hinzubauen.

Leider kann ich auch kein neues DC-Netzteil anschaffen, da die
Versorgungspannung extrem verseucht ist (durch viele PWM-Enstufen fuer
buerstenlose Servomotoren).
Das Netzteil wurde von einem Ing-Buero extra dafuer entwickelt.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Fakt ist, dass die -12V auch auf die PCI-Slots gehen. die -5V
seltsamerweise nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch auf aktuellen PC-Mainboards werden V24-Treiberbausteine eingesetzt,
die eine symmetrische Spannungsversorgung mit +/- 12V erfordern. MAX232
und dergleichen kommen für PC-Mainboards aus Kostengründen nicht in
Frage.

Wozu die -5V verwendet werden, ist allerdings schon sehr, sehr lange
ein Rätsel, die wurden nur von sehr archaischen EPROMs und DRAMs
benötigt (EPROMs wie 2708 und DRAMs wie 4116).

Autor: Rainer Spitzhirn (rainersp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Teil sind die auch bei Onboard-Sound Komponenten im Einsatz. Da ist
es aber häufig so, dass dann einfach nur der Sound nicht funktioniert.
Aber da sind aktuelle AMD Board kritischer als die gutmütigen Pentium
Boards.

Rainer

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der ATX Spec 2.1 sind keine -5V mehr gefordert, -12V aber schon.
Nehme mal an das es bei der µBTX auch so ist.
Siehe Anhang
Gruss Andi

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht dagegen wenn Du es einfach ausprobierst.
Ansonsten haben meine Erfahrungen ergeben -5V fehlt - keine Auswirkung
-12v fehlt:
auf einigen Mainboards Serielle Schnittstelle, Onboard Soundkarte,
gesteckte PCI Soundkarte funktionieren nicht mehr.

mfg,
Bjoern

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
formfactors.org wird wohl die Antwort wissen.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha: Mach es dir doch einfach: Meß, was auf -12V & -5V an Strom
gezogen wird und erstell dann, falls dort tatsächlich Strom fließt,
einfach einen DC/DC-Wandler, der dann die notwendigen Spannungen
liefert. Willst du nicht basteln, bei Lieferanten wie
Farnell/RS/Reichelt oder gar dem grossen C gibt es auch fertige
Wandler.
Als Quelle niimmst du die 12V oder falls zu schwach, dann die 5 Volt.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.