www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik minimale Eingangsspannung INA114/118


Autor: Kuli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe eine Frage und werde aus den Datenblättern nicht schlau. Also:
Ich möchte eine Spannungsdifferenz (gemessen über einem Widerstand) an
den beiden Eingängen anlegen. Die Differenz beträgt ca. 50mV und soll
auf ca. 3V (Poti ca. 850Ohm) verstärkt werden. Der INA114/INA118 wird
mit +/-12V betrieben. Wie hoch gegenüber der Masse muss die Spannung an
den beiden Eingängen sein. Sind 50mV und 100mV ausreichend oder müssen
diese höher sein.

Gruß
Kuli

Autor: tiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Versorgung symmetrisch ist, sind Spannungen um 0 Volt herum
ok.
Was willst Du denn verstärken, wenn man fragen darf?
INA sind Präzisionsverstärker, auch für µV geeignet und rauscharm.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kuli,

wenn Du mit Masse den Bezug der +-12V meinst ist das der Idealfall
einen OP zu betreiben.

Dieter

Autor: Kuli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, danke für die Antworten. Ich konnte heute Nachmittag endlich
meine Vorarbeiten für mein Thermometer-Projekt abschließen.

Ich hatte arge Probleme mit den eingesetzten INA118. Der Ausgangswert
sprang wie verrückt auf und ab. Ich hatte nun noch INA114. Die habe ich
eingesetzt und siehe da: Der Ausgangwert ist stabil!

Hier mal einige Details. Zur Zeit ist noch alles auf sechs
verschiedenen Platinen mit fliegender Verdrahtung verteilt...

- bestehend aus Konstantstromquelle etwa 0.5mA
- Präzisionsverstärker mit zwei INA114
- 12Bit-ADC MAX187
- ATMEGA32-Board,
- Software erstellt mit BASCOM inlusive Mittelwertbildung (jeweils 100
Werte) und Außreißertest (Grubbs-Test)
- Trennung von Analogteil sowie Digitalteil mittels Optokoppler
- Anschlußmöglichkeit für zwei Pt100 (ich habe 1/3 DIN B)
- Präzisionswiderstand 100Ohm von Vishay für den Null-Abgleich
- die Pt100 sowie der Präzisionswiderstand werden mittels Reed-Relais
geschaltet
- Bereich 0-50°C mit eine Messunsicherheit ohne Pt100 1/10 Kelvin
- Auflösung 1/100 Kelvin
- Kalibriert mittels Burster Pt100-Simulator (natürlich auch
kalibriert)
- hochwertige Stromversorgungen

mfg
Kuli

Autor: Kuli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

- Pt100 und Präzisionswiderstand in 4-Leiter-Technik
- Pt100-Linearisierung nach Callender-van Dusen


mfg
Kuli

Autor: Heinz Georg (Firma: no) (heinzel55)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kuli!

Das klingt ja sehr interessant, dein Projekt!
Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer möglichst genauen PT100 
Schaltung und bin doch etwas leicht verwirrt über die konstante 
Stromversorgung, bzw die Vor-und Nachteileder einzelnen 
Methoden/Bausteine und die anschließende Verstärkung.

Könntest du mir mehr Informationen über dein Projekt zukommen lassen, 
gegebenfalls eventuell schaltpläne usw?

Gruß

Heinzel55

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.