www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brauchbare Teile aus HDD's ?


Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

beim aufräumen des Kellers ist mir eine Kiste mit Festplatten in die
Hände gefallen. Nach dem Testen habe ich leider festgestellt das mehr
als 30 von den Teilen nicht mehr funktioniert.

Kann man die Platten für noch was brauchen?
Vielleicht die Motoren oder die vieken IC's?
Manche sahen wie RAM aus, aber das auf ner Festplatte?
Andere Sachen sind DSP's oder auch viele Chips von Cirrus Logic (kenne
die nur von den Grafikkarten).
Naja wie gesagt ich frag mal so in die Runde ob man diese Teile noch
brauchen kann (oder sind das "hochspezialle IC's die man sowieso nie
bracht) und ob sich die Mühe lohnt die alle von der Platine
runterzupulen?

Danke für eventuelle Antworten

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach Lautsprecher draus:

http://www.afrotechmods.com/cheap/hdspeakers/hdspeakers.htm

Die Magnete sind auch ganz witzig.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus alten 300MB Festplatten habe ich meine ersten 8051-er (8031) her.

Das waren noch die stromfressenden NMOS-Typen, aber zum Einstieg
reichten sie.


Selbst auf ner 2GB Notebook-Platte habe ich noch ein 8051-Derivat
gesehen, war aber schon CMOS.


Peter

Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zufällig eine WD400AB mit intakter Elektronik dabei?

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke erst mal für all die schnellen Antworten.

@Horst-Otto: Hmm ja das ist mal eine nicht ganz alltägliche
Verwendung.
@peter dannegger: Na das klingt doch schon mal gut. Werd mich später
mal auf die suche machen.
@Xitara: Hmm ob sich das lohnt für ca 4 euro gibts bei ebay 3-4gb
platten mit garantie.. ob da noch jemand meine popeligen platten mit
nur n paar hundert MB will.. aber ich versuchs mal. danke.
@Frank: Nein leider nicht. Hab nur Platten aus der Caviar seria von
WD.

gruss

tassilo

Autor: Sepp -O- (Sepp_O) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tassilo

Ich hab mir mal die Festplatten angeschaut die ich bei mir rumliegen.

Die älteren haben eigentlich hauptsächlich nur kleine DRAM's, sehr
kleine ROM's, 8051-Derivate und Mäuseschisse.

Da hab ich neben den Magneten und den Hallsensoren (oder womit da sonst
die Platten gelesen werden) eigentlich nicht's interessantes gesehen.

Die Segate-Festplatten, die >=1GB haben sind da schon interessanter.
Die haben alle ATMEGA16 er eingebaut.
Wenn ich mich da nicht verschaut habe, sind da auch noch ein paar
SRAM's.

Da die Platten aber noch funktionieren und als Sicherungsdatenträher
fungieren zerlege ich sie erst wenn sie hin sind.

mfg Sepp

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich hab meist nicht viel aus den Dingern rausgeholt. Versuch an
die Magnete zu kommen und vielleicht wenn es noch was richtig altes ist
den Schrittmotor für den lesearm. Sonst kannst Du Dir nur die halbleiter
anscheuen und selbst entscheiden ob Du welche brauchen kannst. Die Sache
mit den Lautsprechern geht aber echt gut, kratzig aber lustig.

3N

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hat es mich doch auch mal interessiert, was so auf den alten
Festplatten drauf ist.
Bei alten Fujitsu- und Toshiba-Platten habe ich Intel 80C188 entdeckt,
auf einer 4GB IBM-Platte den AMD 80C186 (Intel-Lizenz, aus der Zeit,
als sich Intel und AMD noch lieb hatten :-). Sind aber alles
SCSI-Platten. Und auf dem legendären Adaptec AHA-1452CF tut ein
Z80-Nachfahre seinen Dienst, ein Z84C0010.
Aber ob man mit den Teilen noch was sinnvolles anfangen kann?

Gruß
Ingo

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise baue ich aus Festplatten folgendes aus, bevor ich sie
wegscheiße:
- Magnete (ideal für den Notenständer, da fällt bei Wind eher der
komplette Ständer um, als das Noten davonfliegen)
- selbstrückstellende Sicherungen
- große Tantalkondensatoren
- Erschütterungssensoren

Tip: Man nehme einen Pappkarton, halte die Platine mit einer Zange,
heize sie mit einem Heißluftfoen vorsichtig von unten auf und schlage
dann die Platine innen gegen die Kartonwand. Mit ein bißchen Übung
fallen alle SMD - Bauteile gleichzeitug herunter.
Dann kann man sich herauspicken, was man gebrauchen kann.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Black Friday
Wie sehen die Erschütterungssensoren aus ?
Ich habe schon Kistenweise Festplatten zerlegt, aber noch nie
Erschütterungssensoren gesehen.

Autor: Sepp -O- (Sepp_O) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel ich weis haben nur ein paar der neuesten Laptop-Festplatten
Erschütterungssensoren drinnen.

Soviel ich weis sind das nur welche die von IBM verwendet werden.

mfg Sepp

Autor: neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Aber ob man mit den Teilen noch was sinnvolles anfangen kann?"

ja...einschmelzen und eine kette für die klospülung anfertigen.


neuer

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf meiner neuen Samsung platte ist ein riesiger ARM drauf, aber ich hab
mir gar nicht die mühe gemacht nach zu schauen was das für einer ist,
ist bestimmt OTP und wahrscheinlich mit speziellen
Festplattenfunktionen ausgestattet.

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

danke nochmal für all die Antworten, ich werds mal bei ebay probieren,
doch habe ich mal aus neugier eine der platten zerlegt.
Das "nackte" Teil gefällt mir so gut das ich mir überlege das in
einen kleinen kasten zu stellen und laufen zu lassen. Mal gucken ob das
klappt. Ich will ja nur das sich die Platte und der Arm bewegt, dürfte
also irgendwie zu machen sein.

Gruss

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.