www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Funktastatur


Autor: pripri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin, moin
braucht jemand eine funktastatur, -maus? das teil (siehe anhang) ist
unbenutzt. war bei meinem letzten rechner dabei. hatte aber schon
eine. 15,- teuros (inklusive porto). garantie natürlich nicht da
privatverkauf.
schönen tag noch
ingo

Autor: Toni M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das gleiche Set hatte ich auch mal. Die Maus war eigentlich ok.
Aber die Tastatur hatte nur eine sehr weiche und dicke Folie für die
Kontakte. Man musste schon mehrmals auf eine Taste hauen, damit sich
was tat. Es lag nicht am Sender oder Empfänger oder sonstwas!

Würdest du das vorher ausprobieren?
Wenn sie unbenutzt ist, kann es ja auch sein, das sie überhaupt nicht
geht. Es ist ja nun wirklich nicht viel Arbeit das Teil kurz
anzuklemmen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktastaturen sind ein Sicherheitsrisiko!

Was ist an einem Kabel nur so schlimm? Bei einer Maus kann ich es ja
teilweise noch verstehen, dass sich manche Leute am Kabel stören. Aber
an einer Tastatur? Die steht fest an einem Fleck. Wozu Funk?

Meiner Meinung nach sind Funktastaturen reiner Blödsinn.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stimme ich dir zu 100% zu, Unbekannter. Solche Geräte gehören in die
Kategorie "Geräte, die keiner braucht".

Selbst eine Funkmaus finde ich schon nervig. Als der Quatsch mit
Batterien und Akkus, die ganau dann leer werden, wenn man sie braucht.

,,,, (QuadComma) = Hubert Müller*

*) Weil es ist ja wichtig, hier im Forum einen richtigen Namen zu
benutzen LOL

Autor: Toni M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freies Land, freie Meinung. Auch wenn's nur drum geht was zu verkaufen
;)

Früher ging es mit Kabeln an Mäusen. Heute stört es mich wo ich weiss,
das es auch anders geht.
Wer der Meinung ist das ich heute auch noch eine Kabelmaus verwenden
soll, wenn ich früher damit klar gekommen bin, soll bitte sein Auto
oder sein Rechner verkaufen, weil es dir früher auch nicht gab.

Und Funktastatur: Andere Länder, andere Sitten. Meine steht nicht immer
an der gleichen Stelle.
Und erst recht im Wohnzimmer will ich beim sauber machen (oder auch
machen lassen) nicht immer ein Kabel im Weg haben. Oder sowieso kein
Kabel im Weg haben über das man stolpert.

Es ist teilweise schön andere Meinungen zu hören. Aber man muss auch
die noch wieder anderen Meinungen akzeptieren können.
Wer keine Funktastatur haben mölchte, brauch sich keine kaufen.
Wer eine haben möchte, der soll sich hat eine kaufen.
Aber für andere zu entscheiden das es reiner Blödsinn ist finde ich
nicht angebracht!

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dann hätten wir das ja jetzt geklärt.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob es jemand braucht, muß sicherlich jeder für sich selbst wissen.
Jedoch sollte man sich dem Sicherheitsrisiko einer Funktastatur schon
bewußt sein. Und das sind sich wohl viele nicht und auf den
Beipackzetteln hab ich auch noch keine Hinweise zu Risiken gelesen.
Man sollte sich schon fragen, ob es die Bequemlichkeit wert ist, dass
man seine Passwörter frei durch die Luft funkt und damit jedem
offenlegt.
Man läßt ja auch nicht die Haustür offen wenn man geht, nur weil das
mit dem Schlüssen immer so unbequem ist.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre doch mal ein interessantes Bastelprojekt: Abhören einer
Funktastatur.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Sicherheitsrisiko und Funktastaturen. Mindestens genau so
einfach ist es, eine drahtgebundene Tastatur abzuhören. Einfach einen
kleinen AVR und ein bisschen Hühnerfutter, das ganze geeignet verpackt
und so in das Tastaturkabel eingeschleift, dass der Benutzer es nicht
sieht, und schon kann man jeden Tastenanschlag mitloggen.

Gibts sogar fertig zu kaufen, wird einfach in den PS2-Port am Rechner
gesteckt, daran dann die Tastatur und fertig das ganze.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mindestens genau so einfach..." ???

Dazu muß ich aber erstmal zu dem "Opfer-PC" gelangen, um das Gerät
einzubauen, was ja wohl eher unwahrscheinlich ist. Ich lass ja nicht
jeden an meinen Rechner.
Mit einer Funk Tastatur ist es sicherlich einfacher, denn da kommen die
Daten nämlich von ganz alleine zu mir. Und auf jeden Fall bleibt der
"Horcher" unentdeckt.

Das wäre als würest du behaupten, das LAN über Kabel und WLAN gleich
sicher wären.

Autor: Arne Rossius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Anmerkung zum Sinngehalt einer kabellosen Tastatur: ich hab'
an meinem Basteltisch einen PC stehen, aber nicht genug Platz, um
staendig eine Tastatur da stehen zu haben. Also liegt die mal auf den
Bauteileschraenken, lehnt am Tischbein, oder liegt auf dem Chaos auf
dem Tisch oder meinen Knien. Je nachdem, wo's gerade passt. Ist in dem
Fall schon sehr praktisch, wenn da kein Kabel dran ist.

Bei richtigen PC-Arbeitsplaetzen mit festem Platz fuer die Tastatur
sind die drahtlosen aber zugegeben wirklich Schwachsinn.

Achja: wenn die angebotene Tastatur US-Layput haette, taete ich sie ja
fuer den Preis nehmen (meine momentane IR-Tastatur hat sich naemlich
leider gerade irreparabel zerlegt :-(), aber mit deutschen Tastaturen
will ich nichts mehr zu tun haben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.