www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Handbuch/Software Voltcraft Digi-Scop-Converter 500


Autor: Jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe aus einer Werkstattauflösung günstig einen digitalen FG des Typs
Voltcraft Digi-Scop-Converter 500 (Bj. 1978) bekommen. Wie zu erwarten
spuckte Google keine brauchbaren Resultate zu dem Thema aus. Eigentlich
brauchte ich ja nur n schickes Gehäuse für mein Universalnetzteil.
Wenn ich aber den FG zum laufen bekomme, wäre das natürlich auch nicht
schlecht.
Falls nicht, verkaufe ich die Innereien(Mikrovontroller, EPROM, DACs,
etc.) zum Freundschaftspreis von 1€ und behalte das Gehäuse.

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe noch so ein Ding (liegt wohl an meinem Alter ;-)))
Eventuell sogar noch die Unterlagen, müsste mal suchen. Die waren aber
nur als billige Kopie dabei. Das Ding ist übrigens von Auerswald (bauen
heute Telefonanlagen usw). Wenn es die Bude noch gibt, einfach da mal
nachfragen.
Guido

Autor: Jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habs schon bei Auerswald und Voltcraft probiert, die haben beide
keine Unterlagen mehr darüber. Wäre ganz nett, wenn du so scharf wie
möglich umreissen könntest, was man mit dem Teil anfangen kann und wie
man es ansteuert, Selbst mit einer Diskette (auch 5,25")o.ä. wäre mir
geholfen.

Autor: Alain Dubaquié (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche litteratur in D, E oder F, über Benutzung von Oszilloskop-Vorsatz
DSO-220 USB von Voltcraft.

Autor: Rüdiger Streissel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, gibt es das Teil noch oder ist es schon geschlachtet. Falls noch
komplett vorhanden biete ich Dir 20,- Euro für ein schönes neues
Gehäuse im Austausch für den Converter. Gruß, Rüdiger

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das Handbuch noch zum Voltcraft Digiscope Converter 500.

Sind 46 Seiten A5 inklusive Schaltplan.

Es ist eine Vorschaltgerät für ein Osci, dass aus einem anaolgen Gerät
eine Digitales macht. Bandbreite 100kHz, Auflsung 8 bit, 750 Byte
Speichertiefe, Z80A @ 4MHz, ...

Falls du das Ding worklich wieder zum Leben erwecken willst, meld dich
nochmals. Ist halt schon ziemlich betagt.

Ciao
Remo

Autor: Jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich das richtig sehe, braucht man dazu noch ein analoges
Oszilloskop. Leider habe ich keines :(

Autor: Weggmbh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch noch so einen Oszilloskop - Konverter -
diesen habe Ich 1994 beim Conrad für 650DM erworben
Was das Teil noch kann - es liefert mit einem Epson FX80 komp. Drucker
ua. auch Hardcopies der Messungen - als Print.
Hauptanwendung wird wahrscheinlich der Audiobereich sein , sowie
 Langzeitmessungen (viele Stunden) - von Signalen -
Das dieses Teil aber schon aus den 70er stammt ist mir aber ein
Rätsel-
 ! - 27256 als Eprom - Bios im Gerät - stammt doch aus den 80zigern!??

Autor: arthur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch noch so einen converter und suche auch das handbuch.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle!
Ich suche auch das Hanbuch für das Ding! Hat vielleicht Jemand die 
Unterlagen eingescannt, die er mir schicken kann?
Danke schon im Vorraus!
Martin
Email: het_mb@yahoo.com

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle

habe genau das gleiche Problem, ich habe den Converter und das Ozi.
Bin mir nicht ganz im klaren was ich alles messen kann. Ein Bild habe
ich kann auch RMS Spannung messen usw. aber was kann der Vorsatz noch 
alles?

Gruß
Michael

Autor: BacsaPityu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich suche auch das Handbuch. Wenn jemand es schon hat bitte 
schicke es für mich. Mein email ist: bacsapityu@gmail.com Danke

Autor: chaparal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich auch so ein nettes Gerät habe, wäre ich auch sehr an einer Kopie 
der Unterlagen interessiert.

Wenn jemand so freundlich wäre:
101.96744 at germanynet.de

Danke im voraus.

chaparal

Autor: Reinhard Anderl (oetnier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe auch noch so ein Teil und suche das Handbuch. Bitte, wer es hat 
oder besorgen kann (auch Kopie natürlich) melden. disco@vr-web.de

Autor: Ronny Kumke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eine solche Software für dich.
Bei Interesse Mail an ronny@auto-spar.de

Autor: MichelMT127 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist denn inzwischen ein HAndbuch aufgetaucht? Ich habe nämlich seit 
einigen Tagen auch dieses schöne teil, komme aber nicht so recht damit 
klar, vor allem, weil das hier bereits bei 10 KHz "dicht" macht, und es 
soll doch bis 100 KHz können?!

Gruß

Michel

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Tagen ein solches Gerät mit Handbuch bekommen. 
Sowie ich ein wenig Zeit habe, werde ich mal sehen, ob ich es in 
akzeptabler Form einscannen  kann ( Orginal ist eine A5 Broschüre). Die 
Schaltungen sind nach dem hochkopieren auf A3 schon einigermaßen lesbar.

Das Gerät selber habe ich noch nicht in Betrieb genommen.

Autor: Ingolf John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

letztens habe ich mir gebraucht auch einen "Voltcraft Digi Scope 
Converter 500 Oszilloskop-Erweiterung" gekauft. Leider ohne 
Handbuch/Anleitung. Könnte ich einen Scan des Handbuchs bekommen?

Gruss

Ingolf John

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

inzwischen habe ich das Gerät in Betrieb genommen und auch das Handbuch 
eingescannt. Im Orginal war es teilweise kaum zu lesen, der Scan ist da 
schon besser!
Den Drucker werde ich (sobald ich eine neue Patrone für meinen Diconix 
habe) auch testen.

Autor: Georg Mahr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wem kann ich eine Kopie des DIGISCOP-Converters 500 abschwatzen? 
Natürliche erstatte ich die entstehenden Kosten.

Gruß

Georg

Autor: Joerg Felgentreu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal deine Mail

Joerg

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
und hier ist schon wieder ein Besitzer eines "Voltcraft Digi Scope
Converters 500" ohne Handbuch o.ä. ...
Könnte mir bitte jemand eine Kopie mailen? l.kuehling@pcb-design.biz
Gruß aus Bremerhaven,
Lutz

Autor: Norbert Kress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
könnten Sie mir das Handbuch für Digi Scope 500 mailen?
Herzliche Dank u.
freundliche Grüsse
Norbert

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor Jahren diesen Digiscope Converter auch mal. Konnte 
einiges.
Es hat z.B. einen Raster wie in einen Scope eingeblendet. Konnte die 
Leistung an vorgebbare Widerstände messen und einblenden. Die 
Widerstandsvorgabe war glaube ich 4 Ohm 8 ohm 16 0hm und 600 ohm.
Das ganze konnte man dann auf einen Epson FX80 Nadeldrucker ausdrucken.
Inclusive Raster und gemessene Ergebnisse.
Es ging aber nur ein 9 Nadeldrucker welches 4fache Schreibdichte konnte.
Das ausdrucken hat dann ein paar Minuten gedauert. während dieser Zeit 
war der Converter blockiert. Es hatte einen Eingangsabschwächer wie ein 
Scope, und eine Calibrierfunktion mit der man das im Digiscopeconverter 
erzeugte Raster mit dem Raster im Scope zur Deckung bringen konnte. Aber 
es hatte nur 100 Ksamples. Mehr als 10KHz NF war damit nicht 
darzustellen.

Ralph Berres

Autor: Heiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche für Digi-scop-converter 500 Handbuch bzw. gescannte Unterlagen zur 
Bedienung. Wer kann mir bitte helfen.

Autor: Heiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
könnten Sie mir bitte Handbuch mailen an gisela_heiber@yahoo.de
Danke

Mit freundlichen Grüßen
Gisela Heiber

Autor: Erik Hobel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Suche auch eine Kopie des DIGISCOP-Converters 500?
Kann mir jemand die Anleitung zukommen lassen?

Gruß

Erik

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eric schreibe mir mal eine Mail an R-Berres at Arcor.de
Ich habe ein PDF File welches dir weiter helfen könnte.

Ralph Berres

Autor: Hartmut Henrici (tell1961)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such einen Voltcraft Digi-Scop-Converter 500 aus den 80 igern als 
Vorschaltgerät für ein analoges Oszilloskop.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg Felgentreu schrieb:
> Auerswald

Hallo, ich suche ebenfalls eine Kopie des Handbuches.
Für die Unkosten komme ich auf.
Vielen Dank.

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Mailadresse kann ich es dir nicht zusenden.

Gruss Joerg

Autor: Rolf Buggenthin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ebenfalls den Wunsch, eine Kopie der Anleitung zu erhalten. Ich 
habe den Auerswald-Speichervorsatz (Conrad Mai 1991, 598,- DM) nach 
langer Zeit mal wieder "aus der Kiste" hervorgekramt und, oh Wunder, er 
lief auch gleich (von einem WaKo am Netzschalter abgesehen) 
störungsfrei.

Ich wäre einem edlen Absender sehr dankbar und sichere 
selbstverständliche Kostenerstattung zu.

Herzlichen Dank im Voraus und herzliche Grüße aus HH
Rolf Buggenthin

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil scheint ja sehr verbreitet zu sein. Aber ohne Emailadresse kann 
man nun mal keine Unterlagen per Emails versenden.
Also Leute die gerne eine Kopie hätten, logt euch nicht als Gast ein.

Das hinterlegen der Unterlagen auf einen allgemein zugänglichen Server 
wäre zwar möglich,ist zumindest in Deutschland aber sehr problematisch, 
weil garantiert Urheberrechte darauf liegen, und die Abmahnanwälte nur 
darauf lauern, ihre zweifelhafte Geschäfte zu tätigen.

Ralph Berres

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rolf Buggenthin

Wie Ralph Berres schon schreibt

Ohne Mailadresse kann ich es dir nicht zusenden.

Gruss Joerg

Autor: Manfred H. (calvario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Berres schrieb:
> Das Teil scheint ja sehr verbreitet zu sein. Aber ohne Emailadresse kann
> man nun mal keine Unterlagen per Emails versenden.
> Also Leute die gerne eine Kopie hätten, logt euch nicht als Gast ein.
>
> Das hinterlegen der Unterlagen auf einen allgemein zugänglichen Server
> wäre zwar möglich,ist zumindest in Deutschland aber sehr problematisch,
> weil garantiert Urheberrechte darauf liegen, und die Abmahnanwälte nur
> darauf lauern, ihre zweifelhafte Geschäfte zu tätigen.
>
> Ralph Berres

Hallo Herr Berres,
Ich bin auch einer von denen, die so ein Ding  aus purer Neugier 
ersteigert haben und jetzt ohne Anleitung hilflos da stehen. Würden Sie 
mir bitte auch die Anleitung per Email zusenden? Sie würden mir eine 
riesige Freude machen.
Manfred

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch den Digiscope-Converter ohne Handbuch,brauche auch das 
Handbuch
mit Schaltplan,wenn möglich.Das Interessante am Gerät ist das 
eingeblendete
Raster bei einem älteren Gerät.Klappt Prima mit meinem alten HM 302-4.

                                    Gruß  Hans

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich gibt es keinen Ärger

Autor: WEB W. (web_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wer eine  ScopeConverter zu verkaufen?????

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaufst du ihn auch nackt,ohne Gehäuse und Original-Frontplatte?

                                                    Gruß Hans

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Handbuch,lässt sich leider nicht ausdrucken.


                                        Gruß  Hans

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Körner schrieb:
> Danke für das Handbuch,lässt sich leider nicht ausdrucken.

Verstehe ich nicht. Bei mir lässt es sich ausdrucken.

Ralph Berres

Autor: Achim Meier (pepeloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auf der Suche nach den Eprom-Inhalt des im Voltcraft 
Digi-Scop-Converter 500 verbauten Eproms.Dieser ist bei meinen Converter 
wahrscheinlich defekt.
Kann mir jemand helfen?
mfg

Autor: Herman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, hab grad so ein ding bei mir ausgekramt, bei bedarf kann ich das 
eeprom auslesen.

Autor: Herman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Achim Meier (pepeloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an Herman für das Angebot und für den Link.
Hat noch jemand so einen Scope-Converter  preiswert zu verkaufen?
mfg

: Bearbeitet durch User
Autor: Herman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hätte einen preiswert abzugeben, inkl. original Handbuch. Habe das 
Gerät vor vielen vielen jahren in Kombination mit einem defekten analog 
oszi gekauft welches keine Horizontalablenkung mehr hatte und somit 
bestens geeignet war.
Was ist denn deine preisvorstellung?
MfG

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim

Was zeigt dein Gerät denn für einen Fehler?

So schwierig kann es doch eigentlich nicht sein, dem Gerät wieder Leben 
einzuhauchen. Der Hardwareaufwand ist ja recht überschaubar.

Ralph Berres

Autor: Achim Meier (pepeloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild ist gestaucht und es fehlen auch Teile des Bildes.
Habe nur einen sehr schlechten Schaltplan.

Autor: Achim Meier (pepeloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herman schrieb:
> Hi,
> ich hätte einen preiswert abzugeben, inkl. original Handbuch. Habe das
> Gerät vor vielen vielen jahren in Kombination mit einem defekten analog
> oszi gekauft welches keine Horizontalablenkung mehr hatte und somit
> bestens geeignet war.
> Was ist denn deine preisvorstellung?
> MfG
Habe keine Preisvorstellung

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe günstig auch mal so ein Gerät ersteigert. Mit Handbuch
Sieht aus wie neu.
Wer kennt sich mit dem Gerät gut aus ?

Habe folgendes Problemchen damit:
Ich schalte das Gerät ein, angeschlossen am Scope , erstmal scheint 
alles soweit funktionieren.

Nach einige Minuten, schaltet sich das Gerät ab, Power LED leuchtet 
aber, aber am Scope sehe ich nur einen Punkt.
Die Versorgunsgspannungen habe ich alle kontrolliert, sind i.O
Optisch verdächtiges Bauteil ( Kondis oder Widerstände ) fande ich 
nicht.

Nach einige Minuten schalte ich das Gerät ein, funktioniert erneut 
einige Minuten lang, dann geht es wieder aus.

Hat jemand einen Tipp ?
( Leider habe ich nur ein Scope )

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kontrolliere mal ob der Quarz noch schwingt. Vielleicht hängt der auf 
der Kippe.

Ich tippe ja immer noch auf einen thermischen Fehler. Entweder im 
Netzteil, oder einer der ICs wird zu warm und versagt den Dienst.

Du schreibst, das du das Gerät ausschalten must und erst ein paar 
Minuten nach dem Ausschalten das Gerät wieder geht.

Mache mal folgendes. Speichere eine Referenzkurve ab und wenn das Gerät 
aussteigt, versuche mal die einzelnen Bauteile mit Kältespray 
einzusprühen.

Eventuell kann man auf diese Art die defekte Baugruppe einkreisen.

Wenn die Referenzkurve erhalten bleibt, kann man z.B. Ram ausschließen ( 
und deren Versorgungsspannung ).

Ralph Berres

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Berres schrieb:
> Kontrolliere mal ob der Quarz noch schwingt. Vielleicht hängt der auf
> der Kippe.

Quarz schwingt stabil, ich messe am Ausgang vom 7404 zwar mur 6.6 MHz.
( Siehe Bild )

Ralph Berres schrieb:
> Speichere eine Referenzkurve ab und wenn das Gerät
> aussteigt, versuche mal die einzelnen Bauteile mit Kältespray
> einzusprühen.

Leider steht in meinem Handbuch nicht drin wie ich es machen soll.
Kältespray Dose , ganz klar, jetzt ist leer..muss eine neue dann holen.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas der Bastler schrieb:
> Quarz schwingt stabil, ich messe am Ausgang vom 7404 zwar mur 6.6 MHz.
> ( Siehe Bild )

Auch zum Zeitpunkt, wenn das Gerät aussetzt?

Ralph Beres

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich konnte nur so messen :

Das Gerät mit meinem Oszi verbunden. Bild ist da.
Mit einem Frequenzzähler dann Pin2 beobachtet..stabil.

Gerät vom Oszi getrennt und mit Scope über einige Minuten lang ( in der 
Zeit ist das Bild meistens schon weg ) beobachtet. Stabil

Was ich machen kann kurz mal einen anderen Quarz einlöten.

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Fehler gefunden und beseitigt. Der Übeltäter war der Quarz..jetzt 
funzt.
Messe auch 8.000 MHz
Ralph, Danke für den Tipp.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas der Bastler schrieb:
> Was ich machen kann kurz mal einen anderen Quarz einlöten.

Würde ich noch nicht machen.

Ich würde als nächstes mal prüfen , ob ( wenn er bereits aussetzt ) 
Aktivitäten an den Daten und Adressleitungen des Mikroprozessors sind.

Du kannst ja einen Kanal des Oszillografen an den Ausgang des 
Scopeconverters anschließen, und mit dem zweiten Kanal ( auf der du dann 
auch Triggern musst ) im Scopeconverter messen. So hast du wenigstens 
eine Kontrolle ob aus dem Y Ausgang des scopeconverters irgend ein 
Signal rauskommt. Der Scope steht dabei NICHT !! im XY Betrieb , sondern 
verwendet seine eigene Zeitbasis.

Sollte der Prozessor Aktivitäten zeigen, so wäre die nächste Messung mal 
an den Eingängen der DA Wandler zu tätigen, und an den Latches davor.

Soviel Möglichkeiten gibt es ja bei der relativ überschaubaren Schaltung 
nicht.

Ralph Berres

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kam ich wohl zu spät.
hätte ich jetzt nicht gedacht.

Ralph Berres

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Berres schrieb:
> Dann kam ich wohl zu spät.

Trotzdem Super Danke !!!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.