www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90S8515 externes RAM


Autor: Ralf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

versuche gerade ein externes 32k SRAM an meinen AVR anzuschließen. Habe 
die Schaltung dabei mit einem 74HC573 und 74HC138 auf meinem Steckbrett 
aufgebaut. Weiterhin verwende ich das STK500 und von dort aus gehe ich 
mit ca. 20-30cm langen Flachbandleitungen auf das Steckbrett. Nun mein 
Problem:
Hatte zunächst den Eindruck, dass meine Schaltung und mein Programm 
funktioniert, da die LEDs auf PortB immer abwechselnd blinkten. Habe 
auch mal andere Bitmuster in den Speicher schreiben lassen. 
Funktionierte auch.
Jetzt habe ich dann auch mal die Flachbandkabel von meinem Steckbrett 
abgezogen und da "funktionierte" die Schaltung immer noch, obwohl mein 
8515 keine Verbindung mehr mit dem externen RAM hatte. Ich nehme also 
an, das er in sein internes RAM reinschreibt und auch wieder dort 
herausliest. Ich weiß im Moment aber nicht warum???? Habe es auch schon 
mit und ohne Waitstates versucht und es gab immer den gleichen Effekt.

Habe ich irgendwas im Programm vergessen?? Die Schaltung stimmt denke 
ich. Habe alles mehrfach durch geklingelt. Könnte sie aber auch nochmal 
anhängen falls es nicht an meinem Programm liegt.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe...

Ralf

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du das Flachbandkabel 
am STK immer noch dran?
Wenn dem so ist, könnten das Reflexionen o.ä. sein. Es wundert mich, daß 
das mit dem langen Flachband überhaupt funktioniert - bei höheren 
Frequenzen bekommt man ohne Abschluß (s. SCSI-Kabel) nur Müll raus.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das vermute ich auch. Mich wundert jedoch, dass der Controller immer das 
selbe macht, egal ob ich das Kabel abziehe ober nicht.
Hatte zuerst einen Speicherbereich mit fortlaufenden 8Bit Zahlen 
vollgeschrieben und diese dann wieder eingelesen und auf PortB 
ausgegeben. Und das Ding macht immer das gleiche, als hätte ich die 
ganze Zeit in das interne RAM geschrieben und dann daraus gelesen. Was 
macht der Controller denn normalerweise, wenn ich auf einen RAM Beriech 
zugreife, der nicht vorhanden ist?
Achso, mein Controller läuft mit dem vom STK generierten Takt von 
3,68MHz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.