www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen SCHAUMAETZGERAET RAPID I A von conrad


Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0...

kann mir mal einer sagen was die teile wert sind?

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte der link nicht gehen, dann mal bitte mit der bestell. nr
versuchen:
SCHAUMAETZGERAET RAPID I A
Artikel-Nr.: 530344 - 62

Autor: Olaf Kindel (olaf_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab genau so'n Ding.

Vom Aufbau her simpel, aber ich hatte keine Lust, mir das selbst zu
bauen. Möglich wäre es sicher.

Wenn man nur gelegentlich ätzt, ist es eine gute Alternative zum
Schalenätzen. Mit frischen Ätzmittel, auf ca. 40°C vorgeheizt (=vorher
die Ätzmittelflasche in heißes Wasserbad gestellt), brauchts ca. 3
Minuten Ätzzeit, und man hat sogut wie keine Unterätzung, 0.2mm-Bahnen
problemlos möglich.

Nachteile:
- Der Schaum läuft nicht ganz gleichmäßig, d.h. vor allem bei größeren
Platinen (z.B. Euro, mehr geht auch nicht) braucht der Rand speziell
bei älterem Ätzmittel länger als die Mitte, d.h. man bekommt in der
Mitte Unterätzung.
- schlechte Kontrollmöglichkeit während des Ätzens, d.h. man muß öfters
Stecker ziehen und Platine rausnehmen+anschauen, damit man nicht unnötig
lange ätzt. Ohnehin sollte man die Platine mehrfach drehen, damit der
Schaum auch mal andersrum läuft
- zweiseitige Platinen sind etwas problematisch, da beim Ätzen der 1.
Seite bereits Ätzmittel auf die andere Seite gelangen kann, d.h. derart
"vorgeätzte" Bereiche können dann nach dem Ätzen der 2. Seite stärker
unterätzt sein (und andersrum kann dann auch die 1. Seite nochmal was
abkriegen). Wenn man ein bissel aufpaßt und nicht zuviel Ätzmittel
reinfüllt, geht es aber.
- fehlende Heizung, vor allem wenn man mehrere Platinen hintereinander
weg ätzen möchte, kann das zum Problem werden. Eine Heizung könnte man
allerdings auch selbst bauen.

Nunja, für mich ist das Teil ganz brauchbar, ich mach vielleicht 10
Platinen im Jahr.

Allerdings gibt es bei R*ichelt für nur wenig mehr Geld eine
Feinätzkristall-Blubberätzmaschine mit Heizung, die wäre vielleicht
auch interessant.

MfG Olaf

Autor: Alex S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Feinätzkristall-Blubberätzmaschine mit Heizung kann man auch
selber machen.

Hab heute meine "Kleine" fertig gestellt.
-Glaser für 3X 220*120 (5mm)
            2X 220*210 (5mm)
            12€ bezahlt
-Membranpumpe aus dem Zoo-Laden ( 5€)
-Langer Sprudelstein (4€)
-altes Reagenzglas mit einem 25 watt widerstand und etwas sand
aufgefüllt und mit epoxy von oben vergossen.
-Sanitär Silicon (3.50)

====== Fertig ist die Ätzanlage=======

Laufen tut sie hervorragend und das Ätzen geht sehr schnell. Bei meinem
kleinen Becken ( da passt gerade mal eine Euro Platine rein) geht das
aufwärmen auch recht schnell. Heizung an, eben Essen gehen und bischen
die Zeit tot schlagen und wenn man wieder kommt, dann ist alles bereit
zum Ätzen. Klar, ich hätte mir auch einen Heizstab holen können, aber
die schalten sich meist bei 35grad ab... meine Reagenzglasmethode
ackert, biss sie glüht g.

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
@olaf
ich will damit keine massenproduktion starten, nur auch ab und zu mal
ätzen aber bisschen öfters als 10 mal im jahr ;-) ... das es kein
hohwertiges gerät ist, habe ich mir schon gedacht nur ist es auch das
geld wert?

@alex
so eine selbst gebaute heizung hatte ich auch mal, bis mir meine
selbstgebauten küvette um die ohren geflogen ist deshalb suche ich was
fertiges...

mfg
Michael

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also, ich weiß nicht mehr genau wie ich das noch mal hinbekommen habe -
aber ich hab zum heizen eine Aquariumheizung missbraucht. Die konnte
erst auch nur bis so 35°C.. jetzt heizt die braf bis 65° oder mehr -
ich mein, man konnte den Thermostatschalter mit sanfter Gewalt weiter
als vorgesehen drehen oder so..

Ich schau mir das heute noch mal genauer an..

Grüße,
Martin

Autor: Olaf Kindel (olaf_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...nur ist es auch das geld wert?

Das ist wie mit vielen Sachen, in so einem Gerät steckt mehr drin als
die Summe seiner Einzelteile. Der reine Materialpreis beim Selbstbau
einer äquivalenten Ätzmaschine ist vielleicht 1/4 des
Fertiggerät-Preises, aber Du mußt erstmal sowas konstruieren und bauen,
und das kann (je nach handwerklicher Fähigkeit und vorhandener
Werkzeuge) einige Stunden oder viele Tage dauern. Du mußt selbst
wissen, ob Du Dir das zutraust und die Zeit+Lust+Freude dazu hast, oder
ob Du Dir doch lieber das Fertigteil leistest und die "gesparte" Zeit
anders nutzt.
Funktionieren tut das Ding jedenfalls, mit den erwähnten kleineren
Einschränkungen. Bis jetzt habe ich mir damit noch keine Platine
versaut. Mangels Vergleichsmöglichkeit kann ich aber nicht sagen,
wieviel besser die Feinätzkristall-Blubbermaschinen (Selbstbau /
Fertig) sind.

MfG Olaf

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
@olaf
also bist du mit dem produkt soweit zufrieden wie ich draus schliessen
kann...

@martin
hab noch ein altes aquariumstab ohne termostat 25 Watt, reicht aber
nicht ganz um ne 2 L küvette bei 50°C zu halten...

mfg
michael

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Naja.. mein Aquariumheizer hat auch 100W (für 50-120L Aquarien) - heißt
"Thermal Compact Mod. L-09100 Art.#A-705" Askoll "made in Italy".
Ist wie gesagt mit Thermostat und man kann damit Fische kochen.. ;)
(wenn man nur ein 2L Gefäß hat..)

Grüße,
Martin

Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich gelesen habe ist die Ätzanlage von Conrad nicht beheizt. Heisst
das man muss sich um die Heizung selbst kümmern oder muss man die Säure
gar nicht erwärmen ?

Autor: Chris Moeller (picasso323)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Freund hat sich vor Kurzem selber ein Ätzbad gebaut und als Heizung 
einfach eine 50 Watt Halogenglühlampe in ein Reagenzglas gesteckt. Ist 
billig und funktioniert nach seiner Auskunft wunderbar :P

Ich selber verwende seit einigen Jahren so ein stehendes Blubber-Ätzbad 
und bin damit einigermaßen zufrieden. Ein Ätzgerät ganz ohne Heizung 
würde ich auf gar keinen Fall kaufen, die Ätzwirkung lässt mit sinkender 
Temperatur deutlich nach.

Autor: -.- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leichenschänder ;)

Autor: Leiche... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein alter Milchkochtopf mit Wasser drin und ein Einmachglas im Topf mit 
dem NaPS auf einen (altem) Herd tut es aber auch. ;)

Ein paar Holzmurmeln am Boden des Topfes damit das Einmachglas nich 
zerspringt beim heizen und fertig is die Low-Cost Lösung. Die Platine im 
Glas bissl schwenken tut bei ein paar Boards im Jahr nicht weh. Und wenn 
wirklich mal das Glas zerpsringt (mir ist noch keins kaputt gegangen), 
kippt man halt die Wasser-Ätzmittelmischung samt eventuelle Glassplitter 
durch ein olles Sieb in den Entsorgungskanister.

Autor: Klingel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Teil und bin zufrieden. Für mich als Ab und an mal 
Platinenätzer is das Teil sein Geld wert - vor allem, da ich ichs nicht 
selber basteln wollte.
Als Heizung hab ich eine Heizfolie für Aussenspiegel genommen (so ein 
Nachrüstteil von Conrad). Das ganze auf den Boden geklebt und drauf 
geachtet, dass auch wirklich ORDENTLICH verklebt is. Altes Netzteil ran 
und fertig war die Laube.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.