www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Protel Gerber und NC Drill Daten


Autor: Thomas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich arbeite ab und zu auf einem Protel-System (2004 mit SP4) und habe
bis jetzt immer direkt das Protel PCB-File zur Fertigung gegeben.
Allerdings gab es da beim letzten mal kleinere Probleme beim Import,
weswegen ich jetzt die Gerber und Drill Daten selber erzeugen will.
Allerdings hab ich dabei ein Problem:

Das Generieren der eigentlichen Gerber Daten klappt an sich ohne
Probleme (also Top, Bottom, Silkscreen und die Lötstoppmasken).
Allerdings scheitere ich beim Erzeugen der NC Drill Daten.

Ich gehe dabei folgendermassen vor:
Für die Gerber Daten erzeuge ich über die "Fabrication Outputs" im
PCB Editor RS274X Daten mit den Einstellungen Inch, 2:3 Format,
suppress trailing zeros und absolute referenzierung. Das klappt wie
schon beschrieben auch soweit.
Für die Drill Daten gehe ich bei den Outputs auf die NC-Drill Files.
Auch hier stelle ich das Format überall wie für die Gerber Daten ein.
Im Camtastic erhalte ich danach die passenden Bohrungen. Um nun ein
richtiges NC Drill File zu erzeugen gehe ich hier dann auf Export->Save
Drill.

Dieses .drl File will ich dann testweise zu dem Camtastic File mit den
Gerber Daten hinzufügen und siehe da: Er kommt mit dem Format nicht
zurecht und schreibt nur 9 mal "Warning: Tool #x has undefined
diameter size, using 0.032"
Ich dachte ja eigentlich, daß bei den Drill Files im Header die
einzelnen Bohrer aufgeführt sind; oder irre ich mich da ? Aber auch ein
händischer Export der NC Tool Table mit nachfolgendem Import
funktioniert nicht.

Was mach ich falsch ? Jemand ne Idee ?

Autor: R.M.Hessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier eine Idee von jemandem, der mit Protel99se arbeitet.

Protel gibt bei den nc_daten ein File p_name.txt und ein
File name.drl aus. Dabei entspricht p_name.txt einem
ascii_file im Excellon_format und enthält im Kopf
die T_Befehle mit Durchmesserinformation. Wenn man
das File als Bohrdaten in Camtastic einliest wird
der tool_table mit den richtigen Daten aufgefüllt.

Die zweite Ausgabe p_name.drl ist ein Binärfile,
entspricht dem steinzeitlichen Papertape_format,
enthält nicht die T_Befehle mit Durchmesserinformation
und wird eigentlich nicht wirklich weiter verwendet.

Exportiert man nun aus einem Camtastic_job mit
intaktem tool_table ein Excellon_file so erhält
man ein ascii_file im Excellon_format namens
c_name.drl das aussieht wie p_name.txt und sich
in einen Camtastic_job auch so einlesen läßt.

Die unterschiedlichen Inhalte von Files mit der
gleichen extension machen das Leben natürlich
interessant. Ich schlage vor, das mit einem Editor
im gegebenen Fall nachzuprüfen.

Gruß rmh

Autor: Thomas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich denke, dass ich den Fehler für das Verhalten von Protel gefunden
habe. Die Bohrpositionen an sich passen, nur die Definition der
Bohrdurchmesser ist fehlerhaft.

Hier als Beispiel mal den Header den mir Protel im *.drl File generiert
(Inch 2:3, absolut, suppress leading zeros):

G92
M48
INCH,TZ
FMAT,2
T01C0,0240
T02C0,0280
T03C0,0310
T04C0,0350
T05C0,0390
T06C0,0430
T07C0,0630
T08C0,1220
T09C0,1260
DETECT,ON
%
G90
T01
X3170Y1539
.
.

Hab mir inzwischen von andren CAM Tools auch Drill Files besorgt, z.B.
den Excellon Output von Eagle:

%
M48
M72
T01C0.0197
T02C0.0320
T03C0.0360
T04C0.0400
T05C0.0440
T06C0.0520
T07C0.1300
%
T01
X6601Y8252
.
.

oder ein Excellon 2 Output von CAM350:

M48
INCH,TZ
VER,1
FMAT,2
T01C0.037F100B1000S6H2000
T02C0.02F100B1000S6H2000
T04C0.052F100B1000S6H2000
T05C0.1F100B1000S6H2000
T07C0.11F100B1000S6H2000
T08C0.028F100B1000S6H2000
DETECT,ON
ATC,ON
%
T01
X3465Y1635
.
.

Scheinbar sollte da kein Komma hin sondern ein Dezimalpunkt. Ändert man
im Drill File das Komma händisch in einen Punkt, dann kann es auch
fehlerfrei eingelesen werden.
Hab ich da irgendwo etwas falsch eingestellt, oder is das einfach noch
niemandem aufgefallen ?

Schöne Grüße,
Thomas

Autor: R.M.Hessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der Punkt war wohl das 'hüpfende Komma'.
Mit solchen Sachen muß man wohl bei diesem
Lieferanten immer mal rechnen. Die kosten-
pflichtigen neuen Versionen kommen zwar
in schöner Regelmäßigkeit, dabei tauchen
aber auch gerne schonmal behoben geglaubte
Effekte unerwartet wieder auf.

Eine betagte Software hat auch was für sich.
Da kennt man sich mit der Zeit aus und kann
sich auf bestimmte Fehler 'verlassen'.
Gruß - rmh

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Es heißt zwar "Vor- und Nachkommastellen", jedoch muss in dem
Drill File ein Punkt sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.