www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Samples immer kostenlos?


Autor: Alex S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich wollte mal fragen ob Samples, oder zumindest deren Versandt
kostenlos ist. Von Maxim-ic und linear bin ich mir sicher, aber was ist
mit analog devices?

Autor: Daniel J. (deejay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe meine Samples bisher immer kostenlos bekommen.
Aber ob das der Fall ist, hängt wohl vom Hersteller/Distributor ab.
Analog Devices zumindest liefert Samples kostenlos per TNT aus
(Tracking möglich).

MfG
  Daniel Jelkmann

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den meisten Herstellern bekommst du Samples kostenlos, wenn du
jedoch zu oft innerhalb eine Jahres bestellst wird dir bei einigen
recht schnell der Account dicht gemacht. Dann must immer anrufen und
wieder freigeben lassen.

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, ob ihr so arm seid, um hunderte Sampels irgend wo zu
ordern??
Sampels sind wohl kaum dazu da, um sie bei Bedarf anzufordern..
Wenn man mal ein teil nicht bekommt / findet sollte es ja kein Thema
sein, aber irgendwie habe ich das gefühl, dass die Firmen ja regelrecht
ausgenutzt werden.

Mich windert, dass die Firmen keinen Studenten / Firmenausweis sehen
wollen..

Denkt daran.. Sampels ist kein muss..

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher bekam ich Samples direkt von Herstellern immer kostenlos,
Distributoren (z. B. MSC) berechnen aber durchaus mal etwas z. B. für
Chips von Atmel. Allerdings sind die Preise dann verhältnismäßig
günstig, meißtens orientieren sie sich am 1000er Preis.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

das hat nichts mit arm zun tun oder mit Ausnutzung der Firmen wenn man
Samples bestellt. Du musst es so sehen (zumindest gilt das für unsere
Firma), mit jedem Saple das ich bestelle steigt für den Hersteller die
Möglichkeit später das Teil in Serie zu liefern. Warum soll ich für ein
Teil das ich testen möchte und evtl. in eine Projekt eindesign
bezahlen??? Für den Hersteller sind das sozusagen
"Marketingausgaben".

Autor: Christian Ess (christians)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jan

Naja, ich glaube nicht, daß die Leute die sich privat Samples
bestellen, irgendwann ihre "gebastelten" Platine mal in Serie
Fertigen (lassen).

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jan...
ich spreche nicht von Firmen, und auch nicht von Studenten, sondern nur
von den Privatleuten...

nur wenn jeder Sampels bestellt, sagen die Herstelelr rigendwann "Das
wars" kauf sie Dir...

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
gut, da magst du wohl recht haben... aber ich kann auch manchen Hobby
bestler gut verstehen der sich mit diesen Problemen auseinadersetzen
muss... Solange man sich mit "herkömmlicher" Technik beschäftigt kann
man alle Teile irgendwo kaufen... will man nun aber mit neuesten
Prozessoren usw. arbeiten, eben mit dem was nicht jeder brauchen kann
da wirds mit den normalen Quellen für den Privatanwender eng...

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das in anderen Foren verstanden habe, haben die Firmen keine
Probleme damit, wenn sich auch mal Privatleute Samples bestellen. Was
sie wirklich stört sind diejenigen, die die Samples weiterverkaufen
(z.B. über Ebay).

Natürlich ist es immer etwas seltsam, wenn diese Firmen dann die
Samples per Priority Versand aus China oder so versenden. 10 Euro
Samples und 50 Euro Versand oder so.

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jan
da hast Du auch Recht ;) und ich kenen das Problem.. nur sollte man
dann als Privat Anwender der Firma so fair gegenüber sein, und sagen,
worum es sich Handelt.. Dass man versucht hat dieses Bauteil zu
bekommen, es aber keinen Anbieter für Privat gibt..
Nur was ich für nicht gut heissen kann ist es Standartbauteile
anzufragen..

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

da stimm ich dir ganz zu. ICh denke auch wenn ein Hersteller nicht ganz
doof ist stellt er auch ehrlichen Privatanwendern Bauteile zur
Verfügung.. den wer weis ob nicht auch mal ein Privatanwender eine top
Idee hat und morgen massen benötigt...

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soweit ich das in anderen Foren verstanden habe, haben die Firmen
> keine Probleme damit, wenn sich auch mal Privatleute Samples
> bestellen. Was sie wirklich stört sind diejenigen, die die Samples
> weiterverkaufen (z.B. über Ebay).

Stimmt. Microchip z. B. hat deshalb auch Leute, die regelmäßig in eBay
schauen, was da so angeboten wird. Und es soll auch schon zu Anklagen
gekommen sein. Verständlich, ich finde es auch assozial, wenn Leute
geschnorrte Bauteile bei eBay anbieten. Habe selbst schon bei eBay PICs
bekommen, die dem Aufdruck nach Samples waren. Interessanterweise von
einem Anbieter, der überwiegend PICs in großen Stückzahlen anbietet.
Naja, war sicher ein versehen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip hat das Sample-Programm sowieso drastisch reduziert.
Ohne eine spezielle E-Mail-Adresse hast du keine Chance.
Dafür kannst du bei denen im Online-Shop kaufen.

Martin

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Samples seht ihr völlig falsch:

Die paar Privat-Nutzungen machen die Suppe überhaupt nicht fett.

Ausserdem rechnet ihr mit dem Verkaufspreis, der Hersteller aber mit
den Herstellungskosten (plus Sample-Verwaltungskosten).

Diese Kosten sind völlig unterschiedlich.

Selbst wenn alle Privatleute, die Samples schnorren, Kosten von
25.000,- Euro im Jahr verursachen sollten (Herstellerkosten) ist das
nichts im Vergleich zu dem Risiko, wenn ein Auftrag für die
Serienfertigung flöten geht weil der Hersteller mit den Samples
rumzickte.

Wie es manche richtig erkannt haben: Samples sind Marketingkosten. Und
wenn ihr wisst, was eine Ganzseitenanzeige jedem Monat in einem
Fachmagazin kostet, dann relativiert sich der "Verlust" durch Samples
an Privatleute ganz schnell.

Und noch was vergesst ihr: Private Bastler die Samples beziehen, sind
zum einem kein großer Bevölkerungsteil, zum anderem finden diese
Basteleien ja nicht im Vakuum statt. Die Bauteile werden in Foren etc.
besprochen usw. Es gibt Internetseiten mit Schaltpläne dafür. Das lockt
auch potentiell andere Kunden an.

Wenn andere Kunden dann Kleinstserien auflegen, dann müssen
Distributoren wiederrum die entsprechenden Teile vorhalten etc.

Bestes Beispiel ist doch dieses Forum oder auch D.S.E. Da tummeln sich
Amateure und Profis gleichzeitig.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diese Kosten sind völlig unterschiedlich

Die Herstellungskosten sind vernachlässigbar, ebenso das Handling der
Bauteile bis zum Versand. Dann gehts aber los, denn eine Sendung mit
UPS  aus Tailand oder sonst wo, die innerhalb von zwei Tagen in
Deutschland ist, kostet ne Stange Geld auch wenn die Hersteller
hammermäßige Rabatte bei den Versendern bekommen.

Autor: Christian Ess (christians)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter
was ist D.S.E. ???

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
de.sci.electronics

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter,
so beruhigt also ein Schnorrer sein Gewissen ;-)

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

stell Dir doch einmal die Frage, wozu Samples da sind..
Für den "Konsum" von Privatleuten oder zur entwicklung von
Baugruppen??
Wenn man Privat welche bestellt sollte man so fair sein, und es
erwaehnen..

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da es hier grade um Samples geht, da habe ich auch mal eine Frage.
Ich habe auf der Atmels Seite dieses Formular für Samples ausgefüllt.
Nun habe ich eine e-mail bekommen aus der ich nicht ganz schlau werde.
Wenn ich das richtig interpretire, dann muß ich die Samples nun noch
einmal bei einem Distributor anfordern, oder wie läuft das bei Atmel?
Hat schon einmal jemand bei Atmel Samples bestellt und kann mir bitte
erklären, wie das da gehandhabt wird ?

Hier ist der Text der e-mail:

>Thank you for your interest in our products.

>We received your below request and would like to ask you to send this
>request to the distributor of your choice, either <

dann folgen ein paar Distributoren.

Es ist das erste mal das ich Samples anfordere, deshalb kenne ich mich
damit nicht aus, es wäre nett wenn mir jemand erklären könnte wie das
bei Atmel abläuft.

Es grüsst,
Arno

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, was kostet den Hersteller denn ein Sample? Nix. Teuer war die
Entwicklung und die bekommt man nur durch Verbreitung bezahlt. Und die
geht auch über "Private", denn mal ehrlich, viele von uns haben doch
auch beruflich was mit Elektronik zu tun. Ohne Samples wäre ich
aufgeschmissen. In Dtl. ist es oft schwer Bauteile zu bekommen, in den
USA kein Prob. aber hier... Ebay geht natürlich nicht. hab neulich erst
Verstärker dort gekauft und dann Samples bekommen. Gar nicht gut...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Newton,
Du unterliegst da leider einem Fehler. Die Bauteilkosten bei samples
sind sicher nicht die Welt für den Hersteller, der Logistische Aufwand
ist riesig.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Conlost

das ist ganz einfach, Atmel macht die Logistik nichtmehr selbst. Du
musst dich an einen der genannten Distris wenden um Muster zu bekommen.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jan

danke für die Information.
Ich dachte Atmel verschickt das Zeug selber.
Das mit den Distributoren ist mir zu blöde,
also habe ich mir die Teile wo anders bestellt.

Es grüsst,
ArRe

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.