www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gefahr bei IR-Kamerastrahlern?


Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Besteht bei Infrarot-Strahlern, die Überwachungskameras im Dunkeln
ausleuchten, Gefahr für die Augen?
Gerade weil man diese Wellen nicht sehen kann, bestünde dann die
Gefahr, direkt hineinzusehen.

Was meint ihr?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, da besteht keine Gefahr. Die sind schon so ausgelegt, dass man da
reinschauen kann. Und da ein Scheinwerfer einen größeren Bereich
ausleuchten soll, sind die auch nicht so gebündelt wie z.B. bei einem
Laser.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und da ein Scheinwerfer einen größeren Bereich ausleuchten soll, sind
die auch nicht so gebündelt wie z.B. bei einem Laser.

Das würde ich jetzt anzweifeln:
Ich hatte mal einen IR Scheinwerfer als Zusatz für ein Nachtsichtgerät.
Der Scheinwerfer hatte einige 100m Reichweite. Wenn man die Hand in
einigen 10cm oder auch Metern davor gehalten hat, wurde es ordentlich
warm, da der Abstrahlwinkel extrem klein war.

Autor: hans dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht da nicht bei den superhellen LEDs (> 5000mcd) in den Datenblättern
immer sowas wie
"Nicht direkt in den Strahl blicken. Gefahr von Augenschäden."

Das einzige ist, das man die Strahlen nicht sehen kann. Dann fokusiert
man die (bei Scheinwerfern recht breite) Quelle nicht so lange und man
wird nicht so schnell blind. Anders ist das bei LWL, da hat man einen
genauen Punkt den man fokusiert - und schwubbs man sieht nur noch auf
dem einen Auge...

Ich denke mal gefährlich wird es wenn man, wie in dem Beispiel oben,
schon merkt dass es warm an den Händen wird, wenn man sie davor hält.
MUSS DER SCHEINWERFER FÜR EINE ÜBERWACHUNGSKAMERA WIRKLICH 50M VOLL
AUSLÄUCHTEN ODER WÄRE DA NICHT EINE EMPFINDLICHERE KAMERA ANGEBRACHT?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt:
Das Infrarot, das für sowas benutzt wird, ist keine Wärmestrahlung. Was
Du da gespürt hast ist wohl die Abwärme der LEDs.

@hans dieter:
Es kommt dabei stark auf den Abstand an. Bei einzelnen LEDs kann man ja
nie ausschließen, dass die jemand in 5cm Entfernung vor das Auge hält.
Bei einem IR-Scheinwerfer in 2m Höhe ist das aber wieder was anderes.

Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kamera, um die es geht, hat IR-Leds mit einer Reichweite von 12m.
Dementsprechend müssten die dann sehr hell leuchten.
Ob die Kamera CS o.a. Abzeichen besitzt, frage ich z.Z. an. Wenn ja,
dann dürfte das wohl unbedenklich sein.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus

Natürlich wird Infrarot vom Körper in Wärme umgewandelt.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus
Die Wärme einer LED spürt man aber nicht in 1m Entfernung, oder ?

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Scheinwerfer hatte einige 100m Reichweite..." das hat eine
gewöhnliche Taschenlampe mit gutem Spiegel auch. Ein Laser ist nicht
nur deshalb gefährlich, weil er das Licht gebündelt abgibt, sondern
weil es auch noch kohärent ist. Das aber schafft kein Scheinwerfer.
Was meinst du mit "ordentlich warm"? Wieviel Watt hatte der
Scheinwerfer denn?

Gruß Henrik

Autor: Sven F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch ir scheinwerfer die eine normale 50watt glühlampe als
lichtquelle haben mit vorgesetztdem filter!

da wird auch die hand noch warm!

bei der reichweite würd ich sogar darauf wetten!

sven

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze war recht klein (etwa 15cm lang, wenige cm Durchmesser), und
wurde mit einem Lithium Batterie betrieben. Wieviel Watt die Lampe hat
weiß ich nicht, ich sollte nur eine Alternative für die teure Lithium
Batterie finden, da diese nur wenige Stunden hält.
Mit der Hand etwa 1m vor dem Lampe spürt man eine deutliche Erwärmung,
zwar nicht so stark, dass man die Hand nicht lange davor halten kann,
aber in etwa so stark wie ein 500W Bauscheinwerfer in einigen 10cm
Entfernung.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uuuuaahh, ROFL:

> Das Infrarot, das für sowas benutzt wird, ist keine Wärmestrahlung.
> Was Du da gespürt hast ist wohl die Abwärme der LEDs.

Der ist echt geil. Aber man kann es noch toppen:

> Natürlich wird Infrarot vom Körper in Wärme umgewandelt.

grusel !!!!

Autor: don hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gruselig, ja.

Aber im Ernst: Bei IR sieht man nix hell, es gibt keinen
Lidschlußreflex. Daran schon gedacht ?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber im Ernst: Bei IR sieht man nix hell, es gibt keinen
> Lidschlußreflex. Daran schon gedacht ?

Genau das ist das große Problem, egal ob bei UV oder IR.

   Fehlender Lidschlußreflex = übel, übel.

Da reichen dann auch nicht so starke Leistungen um böses anzustellen.
Darum sind getönte Scheiben, Brillen etc. ohne UV-Schutz immer Sommer
auch richtig gefährlich.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.