www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung CPU-Temperatur an serielle Schnittstelle übergeben


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

im Zuge der Silent-PCs will ich meinen Rechner mit einer
Temperaturgeregelten Lüftersteuerung ausrüsten. Leider unterstützt mein
Board nicht die einfache Regelung über Software (z.B. Speedfan).

Mein Plan ist nun, die im Rechner gemessenen Temperaturen, die über
z.B. den Winbond ohnehin schon bestehen, über die serielle
Schnittstelle an eine kleine Schaltung übergeben, die dadurch eine
Temperaturregelung übernehmen kann.

Leider habe ich keine Ahnung, wie ich im System an diese Messwerte
komme (WinXP). Die Übergabe über RS232 und die Regelplatine sind kein
Problem.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich unter WinXP die Temperaturen
auslesen kann (am besten aus VB)? Am besten so, dass das Programm mit
nur ca. 2Hz die Daten ausliest, damit die Laufzeit des Programms
minimal bleibt.

Danke für die Tipps
Philipp

P.S. An Lösungen mit zusätzlichen Temperatursensoren habe ich kein
Interesse ('Nimm doch noch einen PT100 ...'!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter linux ist das kein prob weil der kernel das schon drinnenhat..
unter xp müsste man schaun ob es irgendwo soeinen performance counter
gibt.. sonnst müsste man irgendwoe die daten vom board abholen.. dazu
gibts doch einiges an software... die frage ist nur ob open-source...

in vb glaubich nicht, dass das vernünftig machbar ist ohne zufällig
eine dll zu finden die dir die ganzen systeminfos ausspuckt...

73

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Alternative bestünde im (Freeware-) Programm "Motherboard
Monitor", das bietet eine dokumentierte* Schnittstelle, über die
andere Anwendungen auf gemessene Daten zugreifen kann.

Ärgerlicherweise ist die Hardware, die zur Temperatur- und sonstigen
Systemüberwachung verwendet wird, in keiner Weise standardisiert oder
auch nur dokumentiert, so daß nicht auf jedem System der MBM -oder auch
der Linuxkernel- vernünftig messen kann.

*) http://mbm.livewiredev.com/mbmcode5.html

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wenn es dem Rechner zu warm wird, wird er auch bestimmt noch richtige
Werte für die Kühlung ausgeben... immer diese doppelten Rittberger...

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
watchdog im avr.. sind die daten zu alt voll kühlen... sonnst
angepasst.. das ist schon ok


73

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...wenn es dem Rechner zu warm wird, wird er auch bestimmt noch
> richtige Werte für die Kühlung ausgeben...

Wenn er zu warm wird, hat die Regelung bereits versagt.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...wenn es dem Rechner zu warm wird, wird er auch bestimmt noch
> richtige Werte für die Kühlung ausgeben...

Wenn er zu warm wird, hat die Regelung bereits versagt. Dann helfen
richtige Werte eh nicht mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.