www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Bilddrehung


Autor: Markus Red_corner04 (markus-red_corner04)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. Anbei gleich noch ein Problem. Ich will mit Hilfe eines FPGA's
ein Bild (Bitmap) drehen. Leider benötige ich da ja einige Funktionen
zur Koordinatentransformation. Vielleicht kann mir ja wer helfen, der
sich schon mit demselben Problem mal beschäftig hat. Danke

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adobe Photoshop??? :)

Autor: Markus Red_corner04 (markus-red_corner04)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja sehr hilfreich danke....

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hast du dir nicht mit deiner Frage nach dem Cordic-Algorithmus im
anderen Beitrag schon deine Frage beantwortet? Einfach pixel für Pixel
anwenden.

mfg
Stefan

Autor: Markus Red_corner04 (markus-red_corner04)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja im Prinzip schon, hätte aber sein können, dass jemanden ne elegantere
Möglichkeit gehabt hätte...

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter fpga4fun ist eine Funktion, die ein Bild auf einem LCD dreht

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
willst du das Bild denn um einen bestimten Winkel drehen oder in 90
grad Schritten. Wenn der Winkel verschieden ist kommst du wohl nicht da
umzu jedes pixel einzeln zu behandeln und Sinus und Cosinusfunktionen zu
benutzen. Gemacht habe ich aber so etwas auch noch nie.

mfg
Stefan

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erstes brauchst Du Zwischenspeicher...

Kest

Autor: Tobias O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd sagen

[X;Y]' = [X;Y] * [cos(phi) sin(phi)]
                 [sin(phi) cos(phi)]

Die Koeffizienten für sin und cos in eine look up table legen, und ab
geht die luzi. Für jeden Bildpunkt ausrechnen.

Google mal nach affine transformation

Autor: triple2448 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der FEM kenne ich die Transformations-Matrix:

T = [cos(phi)  sin(phi)]
    [-sin(phi) cos(phi)]

Minus vergessen?

gruß

Triple2448

Autor: Tobias O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja natürlich so wars, hab Formel nur aus dem Kopf hingeschrieben

Autor: Markus Red_corner04 (markus-red_corner04)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. Erstmal vielen Dank soweit. Ich meine die Formel müsste so
lauten:
[cos   -sin
 sin    cos]

Nun weitere Vorschläge bzgl. des Minus-Zeichens sind gerne
willkommen....

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.